25. Dezember 2012

Brötchen-Weihnachtsbaum

Weihnachtsbaum-Brötchenkranz

Wie versprochen kommt jetzt auch noch das Rezept für den Brötchenkranz in Tannenbaum-Form.

Brötchenkränze sind an Festtagen immer eine feine Sache, jeder kann sich das Brötchen abbrechen, das er gerne mag.Zur Weihnachtszeit finde ich es besonders hübsch, wenn die Brötchen nicht als Kreis sondern als Tannenbaum angeordnet werden. Leider weiß ich nicht mehr, wo ich diese Art des Tannenbaums zuerst gesehen habe. Zuerst dachte ich, ich hätte ihn bei Yeastspotting entdeckt, doch da konnte ich ihn nicht finden. In der Google-Bildersuche habe ich einige dieser Weihnachtsbäume gefunden. Wer mir die ursprüngliche Inspiration geliefert hat? Ich kann es nicht sagen. Aber die Idee ist einfach toll!

Als Teig habe, mal wieder, eine Übernacht-Variante gewählt. Die Brötchen waren dadurch lecker aromatisch, mit einer wollig-weichen Krume.


Brötchen-Weihnachtsbaum

Teig

  • 50g Semmelbrösel
  • 450g Mehl Type 550
  • 75g Saure Sahne
  • 250g Wasser
  • 50g Butter
  • 3g Hefe
  • 10g Salz
  • 3g Backmalz (optional)

zum Bestreuen

  • Mohn oder Sesam

Alle Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine 5 min bei langsamer Geschwindigkeit und 5 min bei schneller Geschwindigkeit verkneten .

Über Nacht bei Raumtemperatur gehen lassen (etwa 12-14 Stunden).

Am Morgen den Teig in fünfzehn 45g schwere Stücke (Baum) und zwei 75g schwere Stücke (Stamm) teilen. Den Teig zu Kugeln schleifen, nach belieben mit Mohn oder Sesam bestreuen und zu einem Tannenbaum anordnen. Die kleinen Kugeln bilden dabei den Baum, und die beiden größeren den Stamm, sie sollten sich dabei nur lose berühren.

1 Stunde gehen lassen.

Bei 225°C etwa 30 min mit Dampf backen.

Print Friendly

2 Gedanken zu Brötchen-Weihnachtsbaum

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>