5. Dezember 2012

Piment-Hütchen mit Quitten-Nuss-Füllung

Kardamom-Quitten-Hütchen

Eigendlich wollte ich die gespritzen Schokotupfen mit Piment aus dem aktuellen Brigitte-Plätzchenheft (das es für Nicht-Brigitte-Leser wie mich praktischerweise auch als Download-Variante gibt) nachbacken. Doch entweder brauche ich einen stabileren Spritzbeutel oder es fehlt dem Rezept an Feuchtigkeit. So oder so, Schokotupfen spritzen konnte ich jedenfalls nicht. Also habe ich den Teig erstmal im Kühlschrank geparkt und nachgedacht. Nach einer halben Stunde Ruhezeit ließ er sich dann fantastisch ausrollen, und ich hatte in der Zwischenzeit auch eine Füllung aus gerieben Nüssen und Quittengelee gezaubert.

Rasch waren kleine Teigkreise ausgestochen und an drei Seiten über die  Füllung gefaltet. Das Ergebnis waren lustige kleine Kekse, die ein wenig wie Dreispitze aussehen. Die Mischung aus würzigem Piment, fruchtiger Quitte und aromatischen Haselnüssen schmeckt ganz wunderbar – und ich bin gar nicht traurig, dass das Orginalrezept nicht funktioniert hat.


Piment-Hütchen mit Quitten-Nuss-Füllung

Teig

  • 100g Butter
  • 150g Puderzucker
  • 200g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 Vanilleschote, davon das Mark
  • 20g Kakaopulver
  • 0,5g Piment

Füllung

  • 150g Haselnuss
  • 150g Quittengelee

lle Zutaten für den Teig zügig miteinander zu einem glatten Teig verkneten. 30 min im Kühlschrank kalt stellen

Für die Füllung das Quittenmus erwärmen und mit  geriebene Haselnüsse verrühren

Den Teig ausrollen und Kreise mit einem Durchmesser von ca 5 cm austechen. Etwas von der Füllung (etwas kleiner als eine Haselnuss) auf die Mitte jedes Kreises setzen und die den Kreis von drei Seiten nach oben klappen. Die Spitzen dabei etwas zusammendrücken, so dass ein Dreieck entsteht.

Bei 175°C für 10-12 min backen.

Print Friendly

3 Gedanken zu Piment-Hütchen mit Quitten-Nuss-Füllung

  1. Pingback: Hefe und mehr » Blog Archive » Pepparkakaor

  2. Pingback: Hefe und mehr » Blog Archive » Herzogin-Kartoffeln

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>