13. Januar 2013

Kleie-Knusperchen

Kleie-Knusperchen

Im Vorratsschrank fand ich letztens beim Aufräumen eine Tüte Haferkleie. Ich hatte sie zum Backen gekauft, doch irgendwie war sie immer weiter nach hinten gewandert, und es galt für sie “Aus den Augen, aus dem Sinn”.  Nach der Wiederentdeckung war klar, dass sie bald in ein Brot wandern sollte. Und so habe ich mir für unsere Sonntagsbrötchen ein Rezept mit Kleie überlegt.

Da ich die Saftigkeit, die Joghurt in ein Brot bringt, sehr liebe, habe ich ausserdem etwas Joghurt in den Teig gegeben. Und dass ich damit direkt noch einen Rest aus dem Kühlschrank loswerden konnte, war ein kleiner, aber feiner Bonus  :-).

Beim Formen überkam mich dann ein Anflug von Kreativität, und so habe ich die Ecken der Quadrate, die ich aus dem Teig geschnitten hatte, in die Mitte gefaltet. Beim Backen sind sie dadurch wunderbar rustikal aufgerissen, mit viel Kruste für ein Extra an Knusprigkeit.  Auch die Kleie, in der ich die Brötchen gewälzt habe, trägt nochmal zur Knusprigkeit bei.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit den Brötchen: Innen weich und saftig, aussen knusprig und dazu sehr aromatisch, was will man mehr?

Kleie-Knusperchen

Teig

  • 350g Dinkelmehl Type 630
  • 50g Haferkleie
  • 20g Sauerteig
  • 3g Hefe
  • 200g Joghurt 10% Fett
  • 100g Wasser
  • 20g Malzextrakt (inaktiv)
  • 8g Salz

Zum Wälzen

  • Haferkleie

Alle Zutaten in der Küchenmaschine 5 min bei langsamer Geschwindigkeit und 5 min bei schneller Geschwindigkeit verkneten .

Über Nacht bei Raumtemperatur gehen lassen (etwa 10 Stunden).

Am Morgen den Teig 1 cm dick ausrollen und in Quadrate von 7,5cm x 7,5 cm teilen. Die Ecken der Quadrate in die Mitte falten. Etwas anfeuchten und in Kleie wälzen. Zum Gehen auf ein bemehltes Tuch setzen.

1 Stunde gehen lassen.

Den Brotbackstein eine Stunde bei 200°C im Ofen aufheizen.

Die Brötchen bei 200°C ca. 10 min mit Dampf backen. Dann den Dampf aus dem Ofen lassen und weitere 10 min mit Umluft backen.

Dies ist mein Beitrag zu Susans wöchentlichen Yeastspotting!

Print Friendly

8 Gedanken zu Kleie-Knusperchen

  1. Lena 31. Dezember 2015

    Liebe Stefanie!
    Diese Brötchen habe ich gestern Abend mit etwa 100g mehr Wasser angesetzt. Der Teig war dementsprechend sehr „dünn“, am nächsten Morgen jedoch trotzdem richtig gut zu händeln. Ich habe auch 100g Weizenvollkornmehl genutzt, dies ist sicher gut nachgequollen. Herausgekommen sind herrlich lockere und aussen knusprige Brötchen. Mein Freund und ich waren begeistert! Danke für das Rezept!
    Und einen guten Rutsch! Lena

    Antworten
  2. Brigitte 21. April 2016

    Moin Stefanie,
    wirklich 20 g fertig geführter Sauerteig oder 20 g Anstellgut einfach in den Teig geben?
    Liebe Grüße
    Brigitte

    Antworten
      1. Brigitte 21. April 2016

        Dachte ichs mir doch. Danke für Deine blitzschnelle Antwort!
        Schönen Abend noch
        Brigitte

        Antworten
  3. Luiza 25. Juni 2016

    Hallo Stefanie!
    Genau dies sind die Broetchen, nach denen ich gesucht habe 😀
    Koennte ich die Haferkleie einfach mit Haferflocken ersetzen (da nur letztere im Haus)? Evtl weniger Wasser dann?
    Liebe Gruesse und vielen Dank, L.

    Antworten
  4. Luiza 25. Juni 2016

    Ganz vielen Dank fuer die unglaublich schnelle Antwort, Stefanie!
    Haette ich die Frage nicht noch schnell gestellt, waere die Antwort noch davor da gewesen 😉
    Die Broetchen werden jetzt sofort angesetzt – freue mich drauf.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.