27. März 2016

Dinkel-Osterpinze

Dinkel-Osterpinze

Ein Kommentar von Petra brachte mich auf die Idee, meine Osterpinze in diesem Jahr einmal mit süßem Starter zu backen. Da ich Dinkel bereits für ein weiteres Ostergebäck im Kopf hatte, beschloss ich, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schalgen. Um die Pinze etwas saftiger zu gestalten, habe ich die Milch im Rezept durch Sahne ersetzt und dafür die Buttermenge etwas reduziert. Sahne beeinflusst die Krume hier positiv, und gleichzeitig kann man die Osterpinze so gut im Kühlschrank aufgehen lassen, und kann ohne großen Zeitaufwand eine frischgebackene Pinze auf den Ostertisch stellen.

Da der Teig etwas mehr Fett enthält als die Vorlage, habe ich ihm auch noch etwas mehr Eigelb gegönnt. Dadurch hat die Krume eine schöne dottergelbe Färbung bekommen, die die fehlende Ostersonne auf dem Frühstückstisch würdig vertreten hat 😉 Und die zartgrünen Eier, die man im Hintergrund erkennen kann, stammen von den Hühnern meines Onkels, die sogenannte “Grünleger” sind. Ostereier ganz ohne Färben sind eine feine Sache!

 

Dinkel-Osterpinze

Süßer Starter Dinkel-Osterpinze (2)

  • 100g Dinkelmehl Type 630
  • 100g Süßer Starter
  • 50g Wasser

Vorteig

  • Süßer Starter
  • 120g Dinkelmehl Type 630
  • 50g Eigelb (4 Eigelb)
  • 55g Ei (1 Ei)  
  • 35g Zucker

Kochstück

  • 30g Dinkelmehl Type 630
  • 150g Sahne

Teig

  • Vorteig 
  • Kochstück
  • 255g Dinkelmehl Type 630
  • 35g Zucker
  • 70g Milch
  • 55g Butter
  • 5g Salz 
  • abgeriebene Schale einer Zitrone

Eistreiche

  • 1 Ei, verquirlt

Für den süßen Starter alle Zutaten zu einem festen Teig verkneten und für 3 Stunden bei 30°C gehen lassen. (Das kann auch am Vortag geschehen, der Starter wird bis zum Folgetag im Kühlschrank gelagert)

Alle Zutaten für den Vorteig verrühren und bei 30°C 3 Stunden gehen lassen

Für das Kochstück Mehl und Milch Klümpchenfrei verrühren und unter Rühren zum Kochen bringen. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Für den Teig alle Zutaten bis auf Zucker und Butter 5 min auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten, dann weiter 2 min mit schneller Geschwindigkeit zur mittleren Glutenentwicklung kneten.

Nun die Geschwindigkeit auf die langsame Stufe zurückschalten und   Zucker hinzufügen und kneten bis der Zucker komplett in den Teig aufgenommen ist.  Nun die Butter hinzufügen und für etwa 5 min bei langsamer Geschwindigkeit bis zur vollständigen Glutenentwicklung auskneten. Der Teig hat nun eine weiche, elastische Konsistenz und fühlt sich seidig und glatt an.

1, 5 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Den Teig entgasen und zu einer Kugel formen.

1 Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen oder über Nacht im Kühlschrank.

Pinze mit Ei bestreichen und mit einer langen Schere seitlich an drei Stellen einschneiden, so dass sich die Schnitte in der Mitte treffen.

Bei 180°C etwa 40 min mit Dampf backen.

Print Friendly

5 Gedanken zu Dinkel-Osterpinze

  1. Petra 28. März 2016

    Liebe Stefanie, ich hab auch noch ein bisschen mit dem süßen Starter und der Pinze herumprobiert. Ist auch essbar gewesen, aber dann war die Optik nicht so gut – zu flach. Werde nächstes Jahr weiter probieren. Für heuer hab ich genug von der Pinze😂. Jetzt kann ich mich ja ein wenig an deinem Dinkel Rezept orientieren.
    Danke für den Link zu meiner Seite. Wünsch dir noch einen schönen Ostermontag.

    Antworten
  2. Dagmar 28. März 2016

    Sieht richtig gut aus und die schöne lockere Krume beeindruckt mich. Kommt mal auf die Nachbackliste,
    wenn auch erst für das nächste Jahr, aber egal. Vielleicht klappt es auch früher…
    Lg Dagmar
    und noch einen schönen Ostermontag

    Antworten
  3. olesja 28. März 2016

    Liebe Stefanie, gerade sitze ich und geniese dabei deine Sahnebrioche, und was sehe ich noch ein leckeres Rezept, wird nächste Woche nachgebacken, ohne jeglichen anlass.

    Antworten
  4. Eva 29. März 2016

    Zu schade, dass ich mich schon für das andere Rezept entschieden hatte. Meinst du die Pinzen funktionieren auch mit Lievito Madre?

    Antworten
    1. Stefanie 29. März 2016

      @Eva: Wenn deine Madre nicht zum säuern neigt, dann geht das auf jeden Fall – die beiden sind sich ja sehr ähnlich. Ich würde sie aber auch warm führen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *