December 23rd, 2012

Round braided Rolls

Runde ZopfbrötchenDoes this happen to you, too? You bake something, write down the recipe and then you did not post it. And after some time you even forget about it. That happend to me with this round braided rolls, which I baked the first time somewhere in the summer. They taste  good  but I was not satisfied with the picture. And so I forget this rolls completely.

Unitll  Micha posted her beautiful Flechtwerk. Then I suddenly remembered that once I took detailed pictures of the braiding. But with the picture of the final roll I was still not satisfied. And so I baked them once again for a breakfast with my sister and my niece. The dough was easy to handle and after I once understand how to braid round bread, they take not so much time to braid.

They look very elegant due to the braided form – perfect for a holiday breakfast. Vanilla give them a rich taste with some complex aroma which they developed during their long proofing. Their crust is soft, as desired when baking sweet bread, and their crumb is fluffy.

 

 

Round Braided Rolls

dough

  • 125g Buttermilk
  • 125g Milk
  • 1 Vanilla bean
  • 40g Egg yolk(of 2 Eggs Size L)
  • 5g Salt
  • 5g fresh yeast
  • 500g flour Type 550
  • 100g sugar
  • 125g Butter,

Zum Bestreichen

  • 1 egg white
  • pearl sugar

 

Mix Milk, Buttermilk, pulp of a vanilla bean, salt, egg yolk and flour and knead on slow speed for 10 min.  The dough has a very firm consistence. Now add the sugar in small portions and knead until the sugar is completely incooperated before adding the next one. After all sugar is added to the dough, add the butter all in once and knead until a soft, silky dough is formed.

Let rise overnight at roomtemperature

Dived the dough in 80g . Roll into a strand of about 70 cm. Divide the strand into 4 parts. Now lay them cross-wise, so that the strands are inwoven(1). Now take the lower strand and lay it over the higher one (2) and repeat this once more in the other direction (3). Now fold the free ends into the middle (4) & (5) and turn the roll (6).

Place on a paper lined baking  tray and proof for 1 hour.

Glaze with egg white and sprinkle with pearl sugar.

Bake at 200°C for 15 – 20 min.

Flechtantleitung runder Zopf

Print Friendly

16 thoughts on Round braided Rolls

  1. Micha December 24th, 2012

    1A schmucke, die Koepfchen – meine Meinung!

    Liebe Stefanie, dir ein schoenes und friedliches Fest mit herzlichen Gruessen aus der Ferne!

    Reply
  2. Nadja December 24th, 2012

    Liebe Stefanie, ein wunderschönes Rezept & tolle Anteilung. Eine Frage: Du schreibst über Nacht, im Rezepttext sind aber nur von 2,5 und 1 Std. die Rede? Kann die einstündige Endgare evtl. im Kühlschrank stattfinden bis zum nächsten Morgen? Ansonsten wünsche ich Dir & Deiner Familie gesegnete Festtage. Herzlichst Nadja

    Reply
    1. Stefanie December 24th, 2012

      @Nadja: Manchmal bin ich etwas verpeilt :-/ Der Teig darf über Nacht gehen Danke für das aufmerksame Lesen :-) Auch dir und deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest!

      Reply
  3. Anja January 20th, 2013

    Liebe Stefanie,
    vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe es schon in kurzer Zeit 3 mal gebacken. Wir alle lieben diese Brötchen. Sogar mein Mann, der eigentlich keine süßen Brötchen ist, macht sie sich nach der Arbeit in der Mikrowelle kurz warm und isst sie genüßlich mit Nutella. Das schöne ist auch, dass sie selbst nach 3 Tagen (ein wenig aufgewärmt) wie frisch gebacken schmecken.
    Alles Liebe Anja

    Reply
  4. Pingback: Hefe und mehr » Blog Archive » Schweizer Butterzopf

  5. Chorus March 30th, 2014

    Ich back mich gerade durch dein Buch und deinen Blog …mit ganz viel Freude, auch an dem was du an Fachwissen vermittelst. Die Flechtbrötchen stehen zur Gare und der Blog war meine Rettung hinsichtlich Backtemperatur und Zeit!

    Reply
    1. Stefanie March 30th, 2014

      @Chorus: Danke für den Hinweis mit der fehlenden Backzeit und -Temperatur. Ich weiß gar nicht, wohin die im Buch verschwunden ist. Sehr ärgerlich! Ich habe jetzt eine (bislang zum Glück kurze) Errata angelegt. Falls du noch mehr Fehler findest, sag mir bitte Bescheid!

      Reply
  6. Kirstenbritta January 13th, 2016

    Hallo Stefanie! Ich würde gerne diese Brötchen schon abends flechten und morgens nur noch in den Ofen schieben. Glaubst du dass das klappt? Was müsste ich hinsichtlich der Zeiten verändern.
    Liebe Grüße Kirsten

    Reply
    1. Stefanie January 13th, 2016

      @Kirstenbritta: Durch die relativ hohe Buttermenge sind die Brötchen nicht so gut für eine Übernacht-Gare im Kühlschrank geeignet. Ich würde sie eher abends backen und morgens, falls warme Brötchen gewünscht sind, im Backofen 5 min aufbacken.
      Sehr gut für eine kalte Übernachtgare ist z.B. dieses Zopf.

      Reply
      1. Kirstenbritta January 14th, 2016

        Prima, danke, das ist ja auch ein sehr schönes Rezept! Ich hab jedoch noch eine Frage zu diesem hier. Du schreibst ja nichts von KALTER Übernachtgare oder Kühlschrank. Es hört sich im Rezept so an als würdest du den Teig über Nacht bei Raumtemperatur stehen lassen, oder hab ich das falsch verstanden? Wenn ich die Brötchen schon flechte und ebenfalls bei Raumtemperatur stehen lasse würde doch die hohe Buttermenge nicht stören. Oder bin ich jetzt total auf dem Holzweg? :-)

        Reply
        1. Stefanie January 15th, 2016

          @Kirstenbritta: Dann würde ich die Stockgare auf 4 Stunden reduzieren (der Teig wird nicht stark aufgehen) und dann die Brötchen formen. Falls du einen kalten Flur oder kühlen Keller (15°C) würde ich die Brötchen dort gehen lassen. Es bleibt aber ein Restrisiko, dass die Brötchen eine nicht ganz perfekte Form bekommen.

          Reply
          1. Kirstenbritta January 25th, 2016

            Genau so hab ichs gemacht und sie sind perfekt geworden!! :-)
            Lieben Dank!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *