February 16th, 2009

Seeded Bread

Neben den Saaten beinhaltet das Brot verschiedene Mehlsorten: weißes Weizenmehl, Vollkorn-Weizenmehl, Roggenmehl und Polenta. Leider leide ich unter einer Roggenunverträglichkeit, also habe ich die 50g Roggen durch Dinkel ersetzt.Die Polenta, die ich verwendet habe ist von Alnatura, und von einem so starken Gelb, dass man die Körnchen sogar noch im fertigen Brot erkennen kann. Bei der konventionellen Polenta, die ich bisher verwendet hatte, war die Farbe deutlich schwächer, aber mir gefällt die neue Variante besser.

 

My everyday bread is a simple whole grain bread, which I bake nearly every week. But from time to time I like some change on my plates, and then I bake another of my favorites: Seeded Bread from Bertinets “Crust” with some small adjustments.

The Seeds I prefere in this bread are rolled oats (Ok, thats not a seed, but its so delicous), sesame, poppy seeds and pumpkin seeds. Sometime I add flax seeds and sunflower seeds, too. But sunflower seeds ar rare in my breads, as long as my sweetheart is around, because in his surrounding sunflower seeds seldomly survive the time between buying them and baking bread.

There are diffrent flours in this bread, too: white wheatflour, whole grain flour, rye and corn flour. Because I am intolerant against rye, I subsitute it to Spelt. The organic corn flour that I used this time has a nice dark yellow colour, and its visible in the baked bread, what I like. With the non-organic corn flour I did not get this effect because its colour is much paler.

Seeded Bread

Yields two loaves of 900g

Preferment:

2g Yeast

140g water

80 g whole grain flour

80g white flour (Typ 550)

Dough:

all of the preferment

700g white flour (Typ 550)

150g whole grain flour

50g spelt flour (or rye flour)

100g corn flour

700g Water

25g Salt

15g yeast

250g mixed seeds

Mix all incredienice for the preferment and let ferment it over night at roomtemperature.

The next day put the preferment, the diffrent flours, salt, water and yeast in the bowl of the kitchen machine and knead for 10 min untill the gluten develops. Proof it for one hour.

Put the dough to your working sureface and divide it into two pices of the same size. Shape it to oval breads and rest it for 45 minutes, seem side down. Preheat the oven and the baking stone to 250°C during this time.

Put it in the oven on the hot stone and bake with steam for around 35 min.

 

This goes to Susans weekly YeastSpotting.

10 Responses t_on Seeded Bread

  1. Tanja Smekal June 23rd, 2019

    Hallo Simone,
    die Rezepte klingen alle sehr lecker, aber leider auch sehr aufwendig. Ich habe noch nie Brot gebacken und nun ein einfaches Rezept ich in einer Zeitung gefunden, mit wenig Zeitaufwand.
    Alle Zutaten (100g Haferflocken,50g Sonnenblumenkerne,50g Kürbiskerne,50g Chiasamen,50g Leinsamen,200g Dinkelmehl) ein einer Schüssel mit 200ml lauwarmen Wasser vermengen. Hefe in 50 ml warmen Wasser mischen und unter den Teig kneten. Mindestens 30 Minuten bei Zimmertemp. ruhen lassen. In Auflaufform mit Backpapier ausgelegt füllen und im Ofen bei 200 Grad ca. 60 Min. backen.

    Kann das dann überhaupt ein halbwegs gutes Brot ergeben?

    Viele Grüße
    Tanja

    Reply
    1. Stefanie June 23rd, 2019

      @Tanja: Das Rezept ist leider nicht sehr stimmig (zu wenig Wasser, zu viele Saaten, wahrscheinlich zu viel Hefe (alternativ zu kurze Gehzeit), fehlende 2. Gehzeit, zu niedrige Backtemperatur. Schau mal in diesen Link, da findest du die Übersicht über meine “Anfänger”-Reihe (einfach auf die Bildchen klicken). Gut geeigenet wäre für dich Teil 1 (Schmandkanten) oder Teil 2 (einfaches Brot). Die Rezepte der Anfänger-Reihe bauen aufeinander auf und alles wichtige für das Rezept wird im jeweiligen Post erklärt 🙂
      P.S.: Ich heiße übrigens Stefanie 😉

      Reply
  2. Stefanie September 4th, 2009

    @ Katrinchen: Pinienkerne, das ist ja besonders lecker. Gute Idee!
    Wenn du dich weiter in dem Tempo durch meine Rezepte backst, musst du bald eine Bäckerei aufmachen. *lol*

    Reply
  3. Katrinchen September 3rd, 2009

    Eins der leckersten Brote die ich bis jetzt gebacken habe. Sehr luftig, saftig und aromatisch. Für die Saatenzugabe habe ich Sonnenblumen-, Kürbis- und Pinienkerne benutzt.

    Reply
    1. Stefanie April 22nd, 2009

      Hi Sara,
      I forgot the water in the recipe, sorry. You need 700g Water for the dough.
      I changed the recipe, it is now right.

      Reply

Leave a Reply to Tanja Smekal Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *