October 6th, 2009

Pumpkin Bread

KürbisbrotAutumn means to me: red leaves, apple scent and orange pumpkins. So what is a better bread for autumn then a pumpkin bread?

The basis for this bread was a recipe for simple bread with poolish, I just replace the water with pumpkin puree. My pumpkin puree contains some water, so I get a soft dough and did not need do add some water.

The bread turned out nice, with a nice orange crumb and a slight taste of pumpkin. But the next time I would add some pumpkin seeds and pumpkin seed oil to enhance the flavor.

Pumpkin BreadKürbisbrot (2)

Poolish

  • 150 g water
  • 150g flour Type 550
  • 0,5 g fresh yeast

Dough

  • the whole Poolish
  • 250 g Hokkaido pumpkin puree
  • 350 g flour Type 550
  • 12 g Salt
  • 2 g fresh yeast

Mix water, flour and yeast for the poolish and ferment it overnight (12 to 16 hours).

The next mornig: Mix all incredients for the dough and knead it for about 8 min.

Ferment the dough for 2 hours.

Shape the dough into a tight ball and place it, seam-side-up, in a well-floured, linen lined basket or glas bowl and proof for 1 hour.

Slash the loaf directly before baking.

Bake for 60min at 250°C with steam on a hot stone.

[tab:END]

Viele schöne Brote kann man bei Susans wöchentlichen Yeastspotting sehen!

11 Responses t_on Pumpkin Bread

  1. Sylvia August 31st, 2015

    Das Brot sieht lecker aus und ich habe auch noch einen Kürbis Zuhause, doch wie mache ich Kürbispüree?
    Gruß Sylvia

    Reply
    1. Stefanie August 31st, 2015

      @Sylvia: Das ist einfach: Den Kürbis in Stücke schneiden und garen (z.B. in der Mikrowelle, oder gedämpft oder (leckerste Variante) im Ofen gegart) bis er weich ist und dann mit dem Pürierstab oder im Mixer pürieren.Viel Spass beim Backen!

      Reply
  2. Reka Herberth October 11th, 2009

    Das Brot hat eine interesante Farbe. Das Kürbiskernöl würde den Geschmack sicher betonen. Da wird Erich mir wohl noch einen seiner Hokaidos schenken müssen.

    LG Mama

    Reply
  3. Pingback: YeastSpotting October 9, 2009 | Wild Yeast

  4. Lethe October 7th, 2009

    Wow, das sieht lecker aus! Ich liiieeebe Kürbis, ich glaube das muss ich mal nachbacken 🙂
    Für das Kürbispüree kochst du den Kürbis einfach, oder?

    Reply
    1. Stefanie October 7th, 2009

      @ Chaosqueen: Vielen Dank! Das mit dem Stuten klingt auch sehr lecker. Hast du das Rezept verbloggt?
      @ Lethe: Danke! Ich habe den Kürbis mit etwas Wasser gekocht, bis er so weich war, dass ich ihn mit der Gabel zu Püree zerdrücken konnte.

      Reply
  5. Chaosqueen October 6th, 2009

    Das Brot sieht ja klasse aus, mein Kompliment!

    Ich liebe die süße Variante des Kürbisbrotes, ähnlich einem süßen Stuten, die ich unbedingt backen muss.
    In die deftige Variante kommen auch Kürbiskerne und einmal habe ich auch etwas Kürbiskernöl dazugegeben, das hat dem Brot eine leicht grünliche Farbe gegeben.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.