September 7th, 2014

Apple Mousse Torte

Apfelmousse-Torte (2)

Celebrating my birthday always means for me baking a cake I like very much, too! And something I like very much are cakes baked with the heritage apple “Jakob Lebel” which grows in my parents garden. For me this is the ideal apple for baking cakes or making apple juice. And so I decided that my birthday cake will be apple torte. But I did not use the windfall apples but the last glasses of apple sauce, apple juice and apple slices I preserved last year, so I make room for new, too!

The torte consists of a thin cinnamon cream layer, topped with a apple slices in apple juice jelly (made with agar) and covered with an apple mousse. On top of the cake there are fanned apple slices  and a little rose formed with apple slices, which looks beautiful. To prevent stress on my birthday I prepared most of the cake the night before, so I only had to do the rose and fanned apple the next morning. That worked very well and we had a beautiful day in my parents garden, where I took the pictures of the cake together with windfall apples, too.

Apple Mousse Torte

Golden ChiffonApfelmousse-Torte (3)

  • 3 Egg yolk
  • 60g Water
  • 60g oil
  • 60g sugar
  • 120g flour type 405
  • 5g Baking Powder
  • 3 Egg white
  • 60g sugar
  • 1 pinch salt
  • a little bit grinded Tonka bean

Apple Filling

  • 400g Apple (peeled, sliced and cookedi)
  • 200g Apple juice
  • 2g Agar

Cinnamon cream

  • 100g milk
  • 2g cinnamon
  • 2g Agar
  • 3 egg yolk
  • 10g Sugar
  • 200g white chocolate
  • 300g cream

Apple Mousse:

  • 100g apple juice
  • 5g Agar
  • 500g apple sauce
  • 3 egg white
  • 80g sugar
  • 300g cream

Apple Topping

  • 1 red Apple
  • 100g apple juice
  • 0,5g Agar

For the golden chiffon: Mix egg yolk, oil, water, sugar and spices until well combined, the sift flour and baking powder on the batter and fold it into the batter.  Whip egg white with sugar until it forms soft peaks, then fold it into the batter, too. Bake in a spring form (Diameter 26 cm) and bake at 175°C for 20 min. Let cool down and place the cake in a cake ring.

For the apple filling cook apple juice and agar 2 min. Place the cooked apple slices in a bowl with 20 cm diameter and add the apple juice. Place in the fridge until the agar solidified (about 1 hour)

Cinnamon cream: Melt the chocolate and whip the cream. Mix milk with the cinnamon and agar. Cook for 2 min.  Fill in a cold bowl and stir in the molten chocolate. When the cream has cooled down to 30°C fold in the beaten cream.  Pour the mixture into the prepared cake ring then top with the apple filling. Place in the fridge for about 30 min.

In the meantime prepare the apple mousse: bring apple juice, half of the apple sauce and agar to boil. Let cook for two minutes, then remove from the heat and mix with the remaining apple sauce. In the meantime whip the egg white with sugar over boiling water until soft peaks. Fold into the apple sauce and let cool down to 30°C. Fold now the cream in and pour it on top of the apple filling. Place in the fridge for at least 2 hours (or overnight).

For the topping remove the apple core and cut the apple in very thin slices. Cook in apple juice until tender (about 1 min). Use the best looking slices to form a apple rose. Place the other apple slices on Top of the torte like a fan and place the rose in the middle. Now measure the apple juice and fill to 100g if necessary. Mix with agar and let it boil for 2 min. After the mixture cooled down to 60°C spoon it carefully over the rose and the apple slices. Cool for another hour before serving.

19 Responses t_on Apple Mousse Torte

  1. Nadine November 28th, 2016

    Hallo 🙂
    Der Kuchen sieht köstlich aus. Könnte man den Agar auch durch Gelatine ersetzen?

    Viele Grüße
    Nadine

    Reply
    1. Stefanie November 28th, 2016

      @Nadine: Klar, die Gelatine darf aber nicht mitgekocht werden. Ich rechne immer 3g Agar = 6 Blatt Gelatine.
      Die Mail mit den Links ist auch unterwegs 🙂

      Reply
  2. Wanderin April 30th, 2016

    Die Apfelmoussetorte ist ein Traum! Und sie Ist auf Anhieb wunderschön und perfekt gelungen! Danke für dieses tolle Rezept! Das Finish mit den Apfelscheiben ist die Krönung! Gerne würde ich die Farbgestaltung meiner Torte im Bild zeigen.
    Bei der Herstellung der Zimtcreme steht im Text, dass die Eigelbe mit Zucker verrührt werden, aber in der Rezeptur gibt es keine Mengenangabe, daher habe ich 1 gestr. EL Zucker genommen, da es wohl nur ums Verrühren geht? Falls eine genauere Mengenangabe sinnvoller wäre, würde ich mich über diese sehr freuen!

    Reply
    1. Stefanie April 30th, 2016

      @Wanderin: Schön, dass dir die Torte dir so gut gefällt 😀 Wenn du magst, schick mir ein Bild an post @ hefe – und -mehr . de (ohne Leerzeichen), dann lade ich das Bild hier in die Kommentare hoch.
      Mit dem EL Zucker lagst du gut, ich hatte 10g verwendet – irgendwie ist das nur im Rezept verloren gegangen. Ich werde es gleich mal korrigieren, danke!

      Reply
  3. Magdi October 3rd, 2014

    Liebe Steffi, es hat sich ein Fehler in dein Rezept geschlichen. Du schreibst im 3. Absatz von Eigelben. In der Zutatenliste fehlen diese. Ich habe versucht deinen Kuchen nachzumachen. Allerdings ist etwas ganz anderes heraugekommen. Nächste Woche werde ich ihn ins Netz stellen. Dein Kuchen ist allerdings eindeutig die Vorlage!! Danke dafür. Liebe Grüße Magdi

    Reply
    1. Stefanie October 3rd, 2014

      @Magdi: Danke für den Hinweis, ich werde den Fehler gleich korrigieren. Schön, dass ich dir eine Inspiration für ein eigenes Rezept geben konnte. Diesen kreativen Prozess beim Backen kenne ich bei mir auch 😀

      Reply
      1. Magdi October 4th, 2014

        Ich war schon mitten in der Zubereitung, da fehlten auf einmal die Eigelbe 🙂 dann habe ich halt was anderes gemacht.

        Reply
  4. Reka Herberth September 9th, 2014

    Liebe Stefanie, diese Torte passt wirklich hervorragend auf eine herbstliche Kaffeetafel. Fruchtig und frisch versüßt sie uns den Abschied vom Sommer. Auch wir sind gespannt mit welchen Rezepten du uns, in deinem neuen Lebensjahr, überrascht.
    Herzlichst Mama

    Reply
  5. Britta September 7th, 2014

    Hallo Stefanie,

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Die Torte sieht toll aus.
    Ich bin ganz begeistert von deiner Seite und habe heute noch die Sahne-Brioches und das Landbrot mit süßem Starter gebacken.

    Viele Grüße
    Britta

    Reply
  6. Monika September 7th, 2014

    Der Kuchen sieht toll aus! Ich hoffe, Du hattest einen schönen Geburtstag und sende noch herzliche Glückwünsche… im kommenden Lebensjahr viel Freude am Backen und Bloggen und immer genug Mehl in der Schüssel 😉
    Gruß,
    Monika

    Reply
  7. Jetta September 7th, 2014

    Danke für das leckere Rezept 🙂
    Bin begeistert von der Idee der Gestaltung,
    sieht echt von Innen und von Außen total lecker aus.

    Darf ich neugierig sein und fragen was Morena schrieb ? 😛

    Grüße, Jetta

    Reply
    1. Stefanie September 7th, 2014

      @Jetta: Danke schön. Morena schreibt (so Googletranslator), dass ihr der Blog gefällt und sie ihn sich mit einem Übersetzungsprogramm übersetzt und wünscht mir alles Gute zum Geburtstag.

      Reply
  8. Morena September 7th, 2014

    Adoro il tuo blog e sono abbonata!!
    Mi accontento delle foto perchè non capisco cosa scrivi. Traduco con google ma a volte comunque non è il massimo. Ho capito che è il tuo compleanno per cui
    Happy Birthday!!

    Morena

    Reply

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *