November 9th, 2019

Campingwecken

Campingwecken (4)A dear reader told me last year about a speciality in the north-western Part of germany: Campingwecken (lit. Camping rolls). She descripted it as a roll filled with a mixture of roasted almonds and pearl sugar. I was intrigued and started researching. It seemed, that the variant with almond is a rare one, more commenly is a variant with only pearl sugar. I even found a bakery who offered this kind of rolls in the city of Leer in our last vacation in East Frisia, so I could try this roll.

But as I I’m a curios person, I wanted to eat the almond version as well. And so today I have now Campingwecken in both variants for you!

Campingwecken

yields 10 roolsCampingwecken

Pâte Fermentee

  • 150g flour Type 550
  • 105g Water
  • 0,5g fresh yeast
  • 3g Salt

Teig

  • Pâte Fermentee
  • 350g flour Type 550
  • 100g Water
  • 150g Quark
  • 50g Egg
  • 7g Salt
  • 10g fresh yeast
  • 5g psyllium hulls
  • grated peel of 1/2 lemon
  • 40g sugar
  • 75g Butter

Alternative 1: Sugar dough

  • 450g dough
  • 120g pearl sugar

oder

Alternative 2: Sugar almond dough

  • 450g dough
  • 120g pearl sugar
  • 120g roasted almond slices

Glazing

  • 1 Egg, mixed
  • pearl sugar

Mix all ingredients for the pate fermentee and ferment it in the fridge for 16-48  hours.

For the dough knead all ingredients except the butter for 5 min at slow speed. Then knead 7 min at fast speed. Ad the sugar in small increments and knead in between  until all sugar is incooperated. At last add the butter all at once and knead until full gluten development.

Let the dough rest for 90 min.

Now mix the ingredients for the sugar dough or the sugar almond dough .

Campingwecken

Devide both doughs in pices of 50g. Roll the sugar dough into balls, and flatten the dough to discs. Place the sugar dough it on the top of the white dough disc. Fold  the dough over the sugar dough and put the bun on the seam.

Proof for 90 min.

In the meantime, preheat the oven to 220°C.

Glaze the buns with egg, sprinkle with pearl sugar and cut cross wise. Bake for 15-17 min at 220°C with steam

8 Responses t_on Campingwecken

  1. Hans W. December 22nd, 2019

    Hallo Stefanie,

    heute habe ich mal wieder die Pameln gebacken. Wir mögen die sehr gerne. Dabei habe ich dieses mal aber fast den Sauerteig in meiner selbst gebastelten Gärbox vergessen. Deshalb habe ich ihn jetzt handschriftlich als ersten Punkt unter Teig eingefügt.
    Normalerweise ist das ja in deinen Rezepten sowieso so, und ich denke mal hier wurde es vergessen!? Vielleicht solltest du es nachtragen um Irritationen bei Nachbäckern zu verhindern! Wäre ja schade bei so einem tollen Rezept.

    Liebe Grüße, Hans

    Reply
    1. Stefanie January 5th, 2020

      @Hans: Da hast du absolut recht und ich werde es gleich nachtragen! 🙂

      Reply
  2. Karin December 18th, 2019

    Holle Stefanie
    ich hab die Pameln mit Dinkel 630 ( meine Tochter verträgt keinen Weizen ) gebacken. Vielen Dank für diese knusprigen, fluffigen Semmeln – sie sind in meine Semmel Rezeptsammlung aufgenommen worden und werden mit Sicherheit wieder gemacht. Schöne und besinnliche Feiertage wünsche ich dir und deiner Familie. LG Karin

    Reply
    1. Stefanie December 18th, 2019

      @Karin: Das freut mich sehr! Auch dir schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

      Reply
  3. Hans W. November 19th, 2019

    Hallo Stefanie,
    ja, dann war das Rezept wohl auch nichts. Und mehr findet man tatsächlich nicht. Aber danke für die interessanten Informationen.
    Immerhin ist das Rezept von dir schon mal richtig gut. Ich habe die Pameln gerade aus dem Backofen geholt, und nun können wir endlich frühstücken. Andere Leute essen zwar schon zu Mittag, aber bei Rentnern kommt es ja nicht mehr so darauf an! 😉
    Sie sind sehr gut geworden, innen flauschig, außen knusprig, und der herzhafte Geschmack ist genau richtig für uns. Meine Frau ist jedenfalls begeistert, und das ist wiederum gut für mich! 😉
    Die darf ich bestimmt noch öfter backen. Etwas länglicher muss ich sie beim nächsten Mal formen, damit auch die Optik stimmt. Aber ansonsten sehen sie aus wie auf deinem Bild, gut aufgegangen mit einem schönen Ausbund.
    Schon wieder mal danke für ein ganz tolles Rezept, und liebe Grüße von Hans und Ehefrau

    Reply
    1. Stefanie November 18th, 2019

      @Hans: Das Rezept hatte ich gesehen, es passt aber nicht zu der Beschreibung “Schrippe”, die sich auch im Hinterpommerschen Wörterbuch findet.
      Bei “Sauerteig-Pulver” ist immer die Frage, um welches Pulver es sich handelt. Mit z.B Backferment aus dem Bioladen oder einem aktiven Trockensauerteig würde es funktionieren, es gibt aber auch inaktives Sauerteigpulver, das klappt nicht. Ansonsten wird es mit einem “modernen”, relativ enzymarmen Roggenmehl schon klappen. Bei Waldstaudenroggen oder anderen alten Sorten wäre ich allerdings auch vorsichtig.

      Reply