July 21st, 2013

Pain de Campagne

Pain de Champagne

During hot summer days I prefer light breads. Breads like Baguette or Pain de Campagne bring a reminiscence of french summer days in our life.

For Pain de Campagne, which is although called French country bread, you can find thousand and one recipes and forms. Everyone seems to have his/her own recipe. But most of the breads are made with levain, a wheat based sourdough, and with a small portion of whole rye or whole wheat flour. And so I added some rye flour and levain for my variation of Pain de Campagne, too. A long, cold fermentation phase helps to build a complex flavour.

The bread has a airy crumb with big holes and a dark brown, crunchy crust. A delicious bread that goes very well with some French cheese and a big bowl of salad.

Pain de Campagne

Sourdough

  • 200g flour Type 550
  • 200g Water
  • 20g sourdough

Dough

  • Sourdough
  • 600g flour Type 550
  • 200g rye flour Type 1150
  • 470g water
  • 2g fresh yeast (optional)
  • 20g Salt

Mix water, flour and starter for the sourdough and ferment for about 12 -16 hours at 25°C.

The next morning knead all ingredients 5 min at the slowest speed and 8 min at higher speed until medium gluten development.

Let rise for 12-24 hours in the fridge.

Divide into three equal pieces and form into Batards.

Proof on a well floured couch for about 2 hour. In the meantime heat the baking stone to 250°C.

Prior to baking slash the breads lengthwise. Place the breads in the oven with steam. Turn the temperature back to 200°C after 15 min and bake the bread for another 20 min .

I sent this entry to Yeastspotting, Susans weekly showcase of yeast baked good.

14 Responses t_on Pain de Campagne

  1. Steffi March 15th, 2017

    Hallo, kann ich das Brot auch einfrieren? Am besten gleich nach dem backen?

    Reply
    1. Stefanie March 15th, 2017

      @Steffi: Das kannst du machen. Lass das Brot vollständig abkühlen, bevor du es einfrierst. Wenn es dir nach dem Auftauen nicht knusprig genug ist, kannst du es auch nochmal für 15 min bei 250°C aufbacken.

      Reply
  2. Heike November 2nd, 2016

    Hallo
    hab schon einige Rezepte hier nachgebacken und bis jetzt war alles suuuuuper.
    Hier hab ich eine Frage zu dem Rezept kann ich meinen Roggensauerteigstarter nehmen oder muss es Weizen sein ?
    lg
    Heike

    Reply
    1. Stefanie November 2nd, 2016

      @Heike: Das freut mich 🙂 Du kannst auch den Roggensauerteigstarter nehmen, der Weizensauer wird dann nur ein klein wenig saurer werden.

      Reply
  3. Steffi April 24th, 2015

    Hallo, ich habe das Brot schon einmal nachgebacken und finde es grandios Da mein Freund zur zeit lieber Brötchen ist wollte ich fragen ob ich aus dem Brot auch Brötchen machen kann?
    Wie ändert sich dann die back Zeit? Lg Steffi

    Reply
    1. Stefanie April 25th, 2015

      @Steffi: Das ist gar kein Problem. Ich würde die Gesamt-Backzeit dann auf etwa 20 min reduzieren und die Brötchen komplett bei 250°C backen.

      Reply
  4. Karin January 23rd, 2014

    Hallo Stefanie,
    Ich habe das Brot heute als Brötchen nachgebacken. Daraus wurden leckere pan bagnats.
    Ein wirklich tolles Rezept,
    LG, Karin

    Reply
  5. Le copain July 23rd, 2013

    … das wundervolle Wetter fordert seine Opfer und ohne jetzt altklug scheinen zu wollen:
    es heißt CAMPAGNE (kein “h” und ein “n” reicht)…
    Bei dieser Gelegenheit herzlichen Dank an Dich Stefanie für Deine vielen tollen Rezepte,

    herzlich,
    Le copain

    Reply
    1. Stefanie July 24th, 2013

      @Le copain: Da ich eine Rechtschreibschwäche habe, sehe ich diese Fehler selbst nie. Von daher bin ich über solche Hinweise dankbar 🙂

      Reply
    1. Stefanie July 22nd, 2013

      @BrotDoc: Dankeschön! Während des Backens habe ich mir ja schon etwas niedrigere Temperaturen -oder einen Aussenofen- gewünscht, da war die Küche doch deutlich zu warm 🙂 Aber der Sauerteig mag die Temperaturen 😀

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *