June 28th, 2015

Chubz

Chubz (2)Do you know this? You take a photograph, and another one, and another one. And nothing looks good. This Arabian flatbread, Chubz, is one of this cases. It is so … flat. After ten minutes of unsatisfying pictures my beloved one turn nervous and declared that bread and falafel would be better in our stomach then on a picture. And he was right, of course. So I put away the camera and we sat down to eat.

Chubz is a stable in the Arabian cuisine. In Germany you will find it falafel stalls where the chickpea balls are wrapped together into the bread. They are traditional baked in clay ovens, where they are place on the oven wall. They are simple breads made with flour, water, oil, salt and yeast. My variant of the flatbread uses wild yeasts from two kinds of sourdough what makes it very aromatic. They are baked at highest temperature in the oven (300°C) and there they need only 90 seconds until they puff up and got golden brown speckles on the surface.

The next day I give the picture another try and after a night of sleep my creative brain was working better.  I put the rolled leftover breads in a glass to gain some height which gave me a more appealing picture.

Chubz

yields 5 flatbreads

sourdough

  • 35g sourdough
  • 35g flour Type 550
  • 35g Water

Sweet Starter

Dough

  • sourdough
  • Sweet Starter
  • 200g flour Type 550
  • 100g Water
  • 10g Olive oil
  • 6g Salt

Mix the ingredients for the sourdough and let it rise for 4 hours at 30°C.

Mix the ingredients for the sweet starter and let it rise for 3 hours at 30°C.

For the dough knead all ingredients for 10 min with the hand.

Let the dough rise for 2 hours.

Heat the oven together with an baking tray to 300°C .

Divide the dough into 95g pieces. Shape each piece into a ball. Let them rest for 10 min, then roll them into a a 2 mm thick flatbread. Place them on a tea towel or couche.

Bake the flatbreads on the hot baking tray for about 90 sec at 300°C until brown spots appear. Remove from the oven and cover with a towel until serving to prevent drying.

11 Responses t_on Chubz

  1. Dana January 3rd, 2018

    Erst einmal ein frohes neues Jahr an alle!
    Liebe Stefanie, kannst du vielleicht ein gutes Naan-Brot Rezept empfehlen?
    Vielen Dank, Dana

    Reply
    1. Stefanie January 3rd, 2018

      @Dana: Mein indisches Kochbuch sagt, dass es ein gesäuertes Brot ist, das mit Joghurt gebacken wird, rückt aber kein genaues Rezept raus. Und im Netz kenne ich nur die Varianten mit viel Hefe oder mit Backpulver. Du könntest versuchen, den Chubz-Teig auf Naan-Teig umzubauen, indem du das Wasser durch 120-140g Joghurt ersetzt und statt Öl geschmolzenes Ghee verwendest.

      Reply
  2. Elisabeth December 26th, 2015

    ein super Rezept, so kann ich nach dem Sauerteig-Auffrischen die Resten verwerten (ohne süssen Starter).
    Ein wahres Ofenkino. Die Fladen haben sich zu einem Ballon aufgebläht. Danach einen Deckel weggeschnitten und mit Salat gefüllt. mmmhhhhhh.
    Ich habe es auch mit der Bratpfanne getestet. Im Ofen geht es schneller (4 aufs Mal mit 70 gr.) und sie werden schöner.
    Ich danke Dir für all die wunderbaren gelingsicheren Rezepte und wünsche Dir 1000+ glückliche Momente im 2016
    Elisabeth

    Reply
  3. Gerlinde July 4th, 2015

    Hallo Stefanie, hab auch schon Chubz gebacken. Hatte aber das Problem, dass die Kugeln bzw. Fladen beim Ruhen eine Haut bekamen, was sich negativ auf das Backergebnis auswirkte. Wie kann ich das verhindern? Vielleicht doch abdecken?

    Reply
    1. Stefanie July 4th, 2015

      @Gerlinde: Dann ist abdecken die richtige Lösung 🙂 Allerdings finde ich, dass ein leichtes Verhauten dazuführt, dass sich die Brote besser aufblasen.

      Reply
  4. Susanne June 29th, 2015

    So ist es doch ein schönes Foto geworden. Den Glas-Trick, den merke ich mir.
    An Chubs habe ich spezielle Erinnerungen…..in Palästina, frisch aus dem Lehmofen….das ist einfach köstlich.

    Reply
    1. Stefanie June 29th, 2015

      @Susanne: Das klingt sehr gut 🙂
      Und etwas Nachtschlaf ist der Kreativität beim Fotographieren durchaus zuträglich 🙂

      Reply
  5. Susanna June 29th, 2015

    Toll Stefanie! So was such ich schon länger, perfekt wenn es bald wieder Auberginen und Baba Ganoush bei uns gibt! Mein Ofen heizt leider nicht auf 300 Grad. Bei der kurzen Backzeit, meinst du es wäre auch möglich, das Brot in einer Pfanne zu backen?
    Liebe Grüße,
    Susanna

    Reply
    1. Stefanie June 29th, 2015

      @Susanna: Beim Backen habe ich auch schon gedacht, dass die Brote sich bestimmt auch in der Pfanne machen lassen. Bei Naan geht das ja auch sehr gut. Vielleicht musst du sie dann aber ein wenig kleiner und dafür mehr Brote machen, da meine mit einem Durchmesser von knapp 30 cm den Durchmesser meiner größten Pfanne überstiegen haben.

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *