September 19th, 2016

Bread baking course for Beginners – A review

Brotbacken für Anfänger (38)Done! The first two bread baking courses are lying behind us.

The subtitle of the course could be “Some like it hot”, too, as the summer came back with full power at the end of  august. Even in the normaly cooler “Bergische Land” we reach temperatures above 30°C. Already at 10 o’clock it was hot, and the three ovens which were already running heated the room additionally. But that does not stop the participants – fearless they all dive into the dough.

And together we baked up a storm. With seven participants of the “Beginner – Course” we baked  in six hours 64 rolls (two different types) and 30 breads (3 different types) and used about 12 kg of flour. With three ovens this need a good time management but we still had enough time for questions, laughter and conversation. And breaks with freshly baked bread, good cheese, olives, snack vegetables and different homemade spreads.

And at the end of the day everyone took a big bag with bread and rolls home.

The best conclusion drew Elke, who said:

Now I’m able to bake bread at home, too!”

And here are some impressions from the course (photo courtesy by Kristina):

 

 

How to knead a sticky dough:

Brotbacken für Anfänger (35)

 

Forming rolls:

Brotbacken für Anfänger (51)

 

Rolls in the couche:

Brotbacken für Anfänger (60)

 

Simple Rolls for Breakfast

Brotbacken für Anfänger (2)

 

Freshly baked rye bread

Brotbacken für Anfänger (47)

9 Responses t_on Bread baking course for Beginners – A review

    1. Stefanie October 1st, 2016

      @Bruno: Nein, da musst du schon in den Kurs kommen 🙂 Und du hast ja hier auf dem Blog auch noch eine bereite Auswahl an Rezepten (aktuell alleine fast schon 350 Rezepte zu Brot und Brötchen, die Kuchenrezepte sind da nicht mitgezählt).

      Reply
  1. papierZART September 21st, 2016

    Du hast ja einen ganz tollen Blog, liebe Stefanie.
    Bin ja ganz bei dir mit den Hefen und mit den Broten und mit den anderen tollen Leckereien.
    Meine Güte, bei dir ist man im Paradies.
    Durch Zufall bin ich auf deinen Blog gestoßen (ich bin auch Bloggerin, allerdings im Bereich Papier, Stempel, Stanzen, etc.) weil meine Schwester mir ein Brötchen-Rezept gab, wo der Teig im Kühlschrank geht.
    Schnell aufgeschrieben und irgendwie ohne gehen lassen, komisch!
    Dann habe ich mal bei dir geschaut und bin staunend hängen geblieben.
    Danke dir dafür und noch viel Spaß beim Stressabbau 😉
    Liebe Grüße, Diana

    Reply
  2. Wolfgang September 19th, 2016

    Eine geniale Veranstaltung! Hätte nie gedacht, dass man so viele Rezepte parallel bearbeiten kann und trotzdem noch den Überblick bewahrt. Und die Familie hat auch ihre Freude an dem zu Hauf mitgebrachten Backwerk.
    Danke für die tolle Veranstaltung!

    Wolfgang

    Reply
  3. Elisabeth Mann September 19th, 2016

    Das sieht ja alles sehr ansprechend aus, wo finde ich denn das Rezept für die Kornkanten?
    Liebe Grüsse Elisabeth!

    Reply
  4. Reka September 19th, 2016

    Es hat wirklich viel Spaß gemacht. Die Zeitschiene, die bei den Rezepten beigefügt ist, hat mir auch Zuhause gute Dienste geleistet.
    So freue ich mich über die gelingsicheren Rezepte und meine Familie über das leckere Gebäck.

    Liebe Grüße von der Höh

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *