October 1st, 2016

Review: Baking course “Rolls”

Panousi FotografieAbout 200 rolls made from about 12kg flour, that was the outcome of a sucessful bread baking day. The theme of the successful second bread baking course  was “homemade rolls” and took place in “raum44”. I knew already from the first course that my time schedule was working properly but I was a bit nervous anyway. But as soon as the first cheerful participants arrived I relaxed as I realized that this was going to be great day!

The temperature was still summery hot with more then 30°C both inside and outside. A good opportunity for me to show all my tricks to cope with hot weather when baking bread to the participants. There is always a bright side even in tough conditions.

What was the course about?

The participants of this course all had already baked a bread or more before, but – at least some of them – never baked rolls before. And so we took our time to practice all important steps. We used different preferments, practice dough handling and tested different kitchen machines, worked with different dough consistencies and different techniques for forming rolls. And there where a bunch of different rolls: Pretzel rolls, whole grain rolls, Salzstangerl, Seelen, Rye rose bud rolls and classic rolls. Along the way we learned a lot about the theory behind baking, too!

To work us through all of this in six hours, my time schedule was rather thigh. But there was still enough time left for questions and talking shop, for exchanging ideas and for laughter. And at the end, every participants took about 30 delicious rolls back home.

During the course, the photographer Aliki Monika Panousi took some beautiful pictures which I am allowed to share with you.

And if you want to bake with me now: there are still some tickets left for the next baking course at 9. October 2016 (click hier).

Panousi Fotografie

Panousi Fotografie

Panousi Fotografie

Panousi FotografiePanousi Fotografie

 

Panousi Fotografie

Panousi Fotografie

4 Responses t_on Review: Baking course “Rolls”

  1. Reka October 2nd, 2016

    Was für eine Überraschung,
    über WhatsAp erreichten mich, fast zeitgleich, mehrere Aufforderungen doch mal in die Zeitung zu sehen. Und als dann auch noch das Telefon klingelte konnte ich nicht mehr wiederstehen und habe die vorletzte OVZ bei Edeka ergattert.

    Ein schöner Bericht über dich und deinen Blog!
    Wir, deine Familie freuen uns darüber , dass du die Produkte deiner Kreativität nicht ” in Regalen stapelst”, sondern mit uns gemeinsam verspeist. Immer wieder staune ich darüber wie du noch Zeit findest uns alle an deinen Erkenntnissen teilhaben zu lassen ( und an deinem Sauerteig, wenn meiner mal wieder verhungert ist) 😊
    So wünschen wir dir weiterhin viel Erfolg beim Erproben neuer Rezepte und viel Spaß bei den Kontakten auf dem Blog und bei deinen Backkursen. Mama

  2. Ulla October 1st, 2016

    Hallo Stefanie, zu diesem Artikel gehört mein Kommentar nur indirekt. Heute war im Magazin des Kölner Stadt Anzeigers ein toller Bericht über dich! Und zwei tolle Rezepte gabs noch dazu. Meine Meinung: ein gut gelungener Bericht über dich. Es hat mich ( wie sicher auch viele andere Stammleser) immer schon interessiert was du so im normalen Leben machst. Alle Achtung vor deiner Qualifikation. Wir werden noch viel von dir lesen. Danke für deinen tollen Blog und deine Bücher
    Viele Grüße von Ulla

    1. Stefanie October 1st, 2016

      @Ulla: Ich finde auch, dass Frau Floß da einen richtig netten Artikel geschrieben hat 🙂 Und das Interview mit ihr ist richtig entspannt gewesen – Foodies unter sich…
      Und da der Stadtanzeiger und die Rundschau ja zum gleichen Verlagshaus gehören, erschien der Beitrag zu meinem Erstaunen parallel auch in der Rundschau – und – wie mir verschiedene Mails von Freunden zeigen – von der Eifel bis ins Bergische in den jeweiligen Lokalausgaben.

Leave a Reply