December 6th, 2019

Malty Bread with Seeds

Malziges Saaten-Mischbrot (1)[3]This is a typical blogger problem during the winter months: the daylight vanishes at the same time I pull a bread from the oven. If the day was bright enough for nice pictures anyway. The problem can be easily solved with a foto lamp. But with a broken bulb, my studio lamp was as useful for nice pictures as a coat hanger. And so I put one loaf in the freezer and ordered a new LED bulb. Until it was delivered, the weather cleared, too and I was finally able to take a nice picture with daylight.

And I’m very happy, as I like this bread very much. It is a perfect every day bread for lovers of sunflower and pumpkin seeds.

Malty Bread with Seeds

yields 2 Breads Malziges Saaten-Mischbrot (2)[3]

Sourdough

  • 20g rye sourdough
  • 200g rye flourType 1150
  • 200g Water

Soaker

  • 120g cracked lupin seeds (eatable Variety!)
  • 120g sunflower seeds
  • 120g pumpkin seeds
  • 160g Rolled malted Rye
  • 350g boiling Water

Dough

  • sourdough
  • 800g flour Type 550
  • 450g Water
  • 50g Butter
  • 10g roasted Malt
  • 20g inactive Malt
  • 20g Salt
  • 15g fresh yeast

Mix the ingredients of the sourdough and let it for 12-16 hours at 25°C.

For the soaker roast the seeds in a pan, add the rolled rye and mix with boiling water. Let soak for two hours.

Knead all ingredients 5 min at the slowest speed and 8 min at higher speed until medium gluten development. Now add the soaker and knead until well combined.

Let rise for 1.5 hours

Divide the dough into two parts and form to two oval breads. Place in two floured proofing baskets.

Proof for 1.5 hours.

In the meantime heat the baking stone at 250°C .

Place the loaves on peels and slash lengthwise (make some shorter, decorative slashes if desired). Place the breads in the oven with steam. Turn the temperature back to 190°C after 10 min and bake the bread for another  40 min .

5 Responses t_on Malty Bread with Seeds

  1. Birgit Ullmann December 10th, 2019

    Liebe Stefanie,

    ich würde dein neues Brot gerne nachbacken, habe aber noch 2 Fragen :

    1.) Muss es zwingend ein Roggen-Sauerteig sein oder funktioniert es auch mit einem Weizensauerteig ?
    2.) Worin liegt der Unterschied zwischen Röstmalz und inaktivem Malz ? Ich dachte bisher, dass da kein Unterschied besteht.

    Danke für deine Hilfe !

    Herzliche Grüße aus Südbaden
    Birgit

    Reply
    1. Stefanie December 10th, 2019

      @Birgit: Du kannst problemlos mit einem Weizen-Anstellgut auch einen Roggensauerteig ansetzen und umgekehrt. Das ist in den feinen Nuancen im Geschmack anders, aber das sind wirklich nur die Feinheiten. Das Rezept funktioniert auch, wenn du den Sauerteig mit Weizenmehl ansetzst, allerdings würde ich dem Teig dann die entsprechende Menge Roggenmehl zusetzen, das verbessert die Wasserbindung und die Frischhaltung.
      Der Unterschied zwischen Röstmalz und inaktiven Malz ist die Länge der Röstung. Röstmalz wird geröstet, bis es eine Farbe von Espressopulver hat. Dadurch färbt es stark und bringt auch sehr kräftige Röstaromen. Zuviel verwendet macht Brot bitter. Inaktives Malz ist kurz geröstet, darum ist es feiner im Aroma. Die richtige Mischung macht es.

      Reply
  2. Kerstin December 8th, 2019

    Guten Morgen Stefanie,

    das Brot ist gerade im Ofen und es duftet hier wunderbar, da der Teig durch die Saaten schon so aromatisch lecker war, kann es nur super werden!
    Lieben Dank für dein Rezept .

    Ich wünsche dir und deiner Familie einen schönen 2. Advent und verbleibe mit herzlichen Grüßen

    Kerstin

    Reply
    1. Stefanie December 8th, 2019

      @Kerstin: Du bekommst ein Fleißsternchen für besonders schnelle Rezept-Umsetzung! Ich wünsche dir und deiner Familie auch einen schönen Adventssonttag!

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.