December 13th, 2019

Lussekatter

Lussekatter (2)[3]It’s been a long time, since I published my first Lussekatter recipe. Back then I learned that in Sweden you can find two different types of recipes: one with quark, and one without. The variant with quark was on my to do list ever since.  And I had a recipe draft ready already three years ago. But an ugly flu stopped me baking back than and two Saint Lucia Days passed without me baking Lussekatter. But this year, finally, I managed it!

The Lussekatter with Quark are delicious. A hint of cardamom rounds the flavour but stays in the background while saffron is the main flavour component. Like my favourite Zopf-Recipe I replace part of the butter with cream, so the dough or the formed rolls can rise in the fridge, too.

Lussekatter

yields 12 Lussekatter Lussekatter[3]

Biga

  • 160g flour Type 550
  • 80g Water
  • 1g fresh yeast

Saffron paste

  • 0,5g Saffron
  • 1g cardamom
  • 5g sugar
  • 50g cream (boiling)

Dough

  • 340g  flourType 550
  • 100g Quark
  • 90g cream
  • 50g water
  • 15g Egg yolk
  • 8g fresh yeast
  • 5g Salt
  • 75g  sugar
  • 50g Butter

Decoration

  • Raisins
  • egg for glazing

 

Mix the ingredients of the biga and ferment in the fridge for at least 16 hours.

For the Saffron paste grind cardamom, sugar and saffron finely in a mortar and mix with boiling cream. Let cool to room temperature.

Knead all ingredients except sugar and butter for 5 min at slow speed. Then knead 7 min at fast speed. Now add the sugar in small increments and knead until the sugar is incooperated before adding the next sugar. At last add the butter all at once. Knead to full gluten development.

Let rise for 2 hours .

Divide the dough into 80g Portions and preshape (like for Baguettes). Roll into 45cm long strands. Curl both ends up to the middle forming a “S”. Place a raisin each in the center of the spiral.

Proof for 90 min.

After proofing brush with egg and . Bake at 220°C for about 12-15 min with steam.

10 Responses t_on Lussekatter

  1. Irina January 14th, 2020

    Hallo,
    ich bin ganz neu hier und habe schon paar Frage 🙂 Kannst Du mir bitte erklären, was bedeutet ” mit Dampf backen”? Ich habe einen normalen Backofen. Wie kann ich den Dampf erzeugen? Hast Du vielleicht paar Tipps für mich!?
    Vielen Dank schon mal.!

    Reply
      1. Irina January 14th, 2020

        Hallo Stefanie,
        danke für die schnelle und hilfreiche Antwort. Werde es so ausprobieren!
        Liebe Grüße

        Reply
  2. Hans W. December 20th, 2019

    @Stefanie: Danke schön, das gibt mir schon mal Orientierung, Safran-mäßig. Außerdem weiß ich jetzt genau was mir fehlt: Eine liebe Großtante. Leider habe ich überhaupt keine, noch nicht mal eine böse. 😉

    Dann werde ich mir mal Safran besorgen und mich ans Werk machen. Dir und deiner Familie wünsche ich noch eine schöne Restadventszeit, und dass der Weihnachtsmann viele schöne Dinge für euch in seinem Sack hat! 😉

    Reply
    1. Stefanie December 21st, 2019

      @Hans: Ich wünsche dir auch eine wunderbare Weihnachtszeit und ein gutes Jahr 2020!

      Reply
  3. Hans W. December 19th, 2019

    Hallo Stefanie,
    ich würde das Rezept auch gerne mal ausprobieren. Leider habe ich ein Problem mit dem Safran. Als Kind habe ich aus dem Lied “backe backe Kuchen” gelernt das Safran den Kuchen gehl macht. Mehr weiß ich leider nicht darüber.
    Jedenfalls scheint man ihn nicht einfach so im Gewürzregal des Supermarktes zu finden. Ergoogelt habe ich das es Fäden oder Pulver gibt, und das Safran nicht gerade billig ist. Kannst du mir sagen in welcher Form du ihn kaufst, und evtl. auch wo?

    Liebe Grüße, Hans

    Reply
    1. Sonja December 21st, 2019

      Safran bekommst du oft in türkischen Supermärkten wesentlich günstiger als im “normalen” Supermarkt 😉

      Reply
    2. Stefanie December 20th, 2019

      @Hans: Ich habe momentan beides im Haus, da meine liebe Großtante mir aus dem Urlaub im Iran ein paar Döschen gemahlenen Safran mitgebracht hat. Normalerweise kaufe ich Safranfäden, und mörsere sie nach Bedarf. Der Preis ist tatsächlich hoch, man braucht normalerweise aber auch nur geringe Mengen. Ich kaufe 2,3 g für etwa 12 Euro bei Madavanilla. In größeren Supermärkten bekommt man Safran auch, da ist der Preis aber viel höher, bei etwa 3 Euro für 0,1g.

      Reply
  4. Martina December 15th, 2019

    Oh, sind die lecker geworden: Safran und Kardamom geben ein erfrischendes Geschmackserlebnis. Für uns sind die Lussekatter ein köstliches Frühstücksgebäck. Ich finde es auch schön, das du das Rezept passend zum Luciafest gepostet hast, vielen Dank dafür.
    Am Samstag sind wir bei Freunden zur Wintersonnenwende eingeladen, dafür möchte ich sie noch einmal backen. Kann ich auch Dinkelmehl 630 nehmen? Der Gastgeber verträgt keinen Weizen.

    Liebe Grüße, Martina

    Reply
    1. Stefanie December 15th, 2019

      @Martina: Ach wie schön, dass sie euch gut geschmeckt haben! Mit Dinkelmehl sollte es kein Problem geben, falls der Teig wegen der geringeren Wasserbindung etwas weicher wird, kann man mit 2-3g Flohsamenschale die richtige Teigkonsistenz einstellen. Der Teig sollte schon die etwas festere Konsistenz haben, damit sich die Form nach dem Backen gut abzeichnet. Und ich finde die Idee, sie für die Wintersonnenwende zu backen, so schön! Sie passen durch ihre Farbe und Form perfekt und die Form ist, genau wie die der Neujährchen, wohl ganz eng mit vorchristlichen Mitwinter-Feierlichkeiten verknüpft.

      Reply