January 1st, 2014

New years pretzel 2014

NeujahrsbretzelI hope, you all had a good start into the new year!

We spent our new year’s eve very quite with hot tea instead of sparkling wine because I had to fetch a bad cold – but that’s a kind of unforgettable new year’s eve, too 😉

But (and that should proof once again that I’m crazy) I decided to ignore the fever for a while because I can not start a new year without a homebaked new year’s pretzel! And so I take out a leftover sweet starter I kept in the fridge for 5 days. The Starter didn’t mind the time spend in the cold and tripled in size after feeding in only three hours! I then mixed the dough and trusted the sweet starter once again to be enough for a proper rise. The longer time it need to for rising and proofing was perfect for me so I could sleep in between 😉 If you want to speed up the recipe, at a little bit of yeast. Or make half of the recipe of the swiss butter braid instead, which yields a great bread, too.

The pretzel is very delicous, with a soft crust and a fluffy crumb, just the prefect way to welcome 2014!

New years pretzel 2014

Sweet StarterNeujahrsbretzel 2

Dough

  • Sweet Starter
  • 350g flour Type 550
  • 235g Milk
  • 10g Salt
  • 50g sugar
  • 120g Butter
  • (optional 5g fresh yeast, but then reduce the frist rise and proofing time to 1 hour each)

Glazing

  • 1 Egg
  • sliced almonds

Mix all ingredients for the sweet starter and proof it for 3 hour (or until it doubled in volume) at 30°C.

Knead all ingredients except the butter for 5 min at slow speed.

The knead 7 min at slow speed. At last add the butter all at once and knead until the butter is completly incooperated.

Proof for three hours.

Divide the dough into two parts of 175g each and one of about 730g. Roll the two smaller portions into strands of 35cm each and the big into a strand of 120cm.  Place the big one on paper lined baking trays. In the middle part of the strand braid it together with the two shorter strands. Now form a pretzel.

Proof for about 3 hours.

After proofing brush with beatn egg. Bake at 175°C for about 35 min with steam.

I sent this entry to Yeastspotting, Susans weekly showcase of yeast baked good.

8 Responses t_on New years pretzel 2014

  1. Pingback: Brotbacken... - Seite 135

  2. Naddi January 5th, 2014

    Guten Morgen Stefanie 🙂
    Ein frohes neues Jahr wünsche ich Dir und hoffe, es geht Dir wieder besser. Hab gerade eben Dein Landbrot mit süßem Starter aus dem Ofen gezogen. Den Starter hab ich schön brav über die zwei Tage gefüttert und die jeweils entstehenden Reste immer aufgehoben, mal sehen, was man damit noch machen kann. Meine Frage nun zu dem Brezel: könnte man auch diesen mit Über-Nacht-Gare machen, vergleichbar dem Brot? Herzlichst Nadja

    Reply
    1. Stefanie January 5th, 2014

      @Naddi: Auch dir ein gutes neues Jahr. Der Infekt ist leider sehr hartnäckig, aber mit ein bisschen Antibiotikum wird das schon wieder…
      Die Bretzel kannst du bestimmt auch mit Über-Nacht-Gare machen, ich würde sie aufgrund der hohen Buttermenge nur nicht zu kalt stellen (nicht unter 12°C), da ich die Erfahrung gemacht habe, dass die Butter sonst zu fest wird und das Gebäck dadurch nicht so gut aufgeht.

      Reply
      1. Naddi January 11th, 2014

        Nun hab ich es endlich geschafft & nachgebacken 🙂 jedoch nicht als Brezel, ist ja auch nicht mehr Neujahr *lach* sondern geformt als Brioche und mit kühlerer Gare über Nacht – habe sie gegen 20h geformt und dann erst mal bei 7 Grad geparkt und dann nachts ab 1 Uhr bei 12-13 Grad, heute Morgen dann von 8-9.30h bei Raumtemperatur akklimatisiert und dann gebacken. Sie riechen köstlich und gingen im Ofen noch ordentlich auf 😉 Der süße Starter, obwohl eine gute Woche bereits im Kühlschrank untätig rumgestanden! hatte gestern Mittag aufgefrischt noch einen wahnsinnigen Trieb, fast schon mehr als der LM 😉 Werde ich jetzt vermutlich stets im Kühlschrank haben. Danke für das tolle Rezept *kusshandzuwerf* Wenn Du mal schauen magst
        http://www.kaffee-netz.de/ich-unbedingt-noch-sagen-wollte/41596-brotbacken-130.html#post928778
        Herzlichst Nadja

        Reply
        1. Stefanie January 11th, 2014

          @Naddi: Das sieht ja fantastisch aus! Eine tolle Idee mit den Brioche!
          Mein Starter ist auch noch immer sehr aktiv, auch wenn sich langsam wieder eine gewisse Säure einschleicht. Ich denke, ich muss ihn die Tage wieder mal zwei oder drei Mal hintereinander füttern, damit die Hefen wieder die Oberhand gewinnen. Und zu Testzwecken habe ich ausserdem vor zwei Wochen einen Teil des Starters im Gefrierschrank geparkt und einen Teil getrocknet. Die werde ich in ein paar Wochen mal reaktiveren und gucken, wie sie sich gehalten haben. Ich träume ja von spontanen Pandoro und Panettone-Backaktionen nächstes Weihnachten.

          Reply
  3. Oana January 1st, 2014

    Happy New Year!
    I would like to thank you for all the good recipes you offered to us. Also I am glad about the review of the sweet starter. I will try this new one and of course I’ll let you know about the result.
    All good wishes for you and your family!

    Reply

Leave a Reply

Your e-mail address will not be published. Required fields are marked *