February 5th, 2014

Poppy seed Pastries

Mohn-Streusel-Taler

Before I decided to bake a nut cake for a spontaneous family meeting last saturday I planned to bake poppy seed pastry later the same day. I already mixed my sweet starter for the dough. But seeing my sisters family and my parents were more important and so I placed the well risen starter in the fridge instead.

The next morning I checked the starter and it smelled and tasted terrific with a complex but mild flavour. And so I decided that I would use it as I would use a Pâte Fermentée. It added a good flavour to the dough, and together with some yeast it helps to give the dough a good oven spring. And with a soft poppy seed filling and some applesauce and crunchy streusel it is a delicious Sunday afternoon treat.

Poppy seed Pastries

Sweet Starter

DoughMohn-Streusel-Taler 2

  • Sweet Starter
  • 330g flour Type 550
  • 220g Milk
  • 8g fresh yeast
  • 8g Salt
  • 30g sugar
  • 80g Butter

Appel filling

  • 350g Appel sauce

Poppy seed filling

  • 500g Milk
  • 75g semolina
  • 75g poppy seeds, grounded
  • 75g sugar
  • 1/2 lemon, juice and zests

Streusel

  • 70g sugar
  • 70g Butter
  • 100g flour
  • 30g grounded almonds
  • 1 pinch Fleur de Sel

Mix all ingredients for the Sweet starter and let it rise for 3 hours at 30°C then place the bowl overnight in the fridge.

Knead all ingredients for the dough except the butter for 10 min at slow speed. Now add the butter all at onc and knead untill the butter is completly incooperated.

Proof for one hour.

While dough is fermenting prepare the filling: Bring milk to boil and stir in the grounded poppy seeds, semolina and sugar. Stir the mixture until its starts to bubble. Now fold in the lemon juice and the lemon zests , then set aside to cool down.

For the Streusel mix all ingredients to a crumbly dough.

Now divide the yeast dough to pieces of 80g and shape them into balls. Let them rest shortly (5-10min) then flatten the balls to discs of 12 cm diameter. Place the disc on paper lined baking trays. Spread a tablespoon applesauce on the disc, then add a layer poppy seed filling. At least sprinkle with streusel.

Proof for one hour.

Preaheat the oven to 180°C and bake the pastry for 20 min on convection mode.

10 Responses t_on Poppy seed Pastries

  1. Petra October 1st, 2015

    Liebe Stefanie,
    weil gerade Holundezeit ist und ich Holunder liebe, habe ich den Belag für die Taler abgewandelt: Ich habe einen Holunderpudding aus dampfentsaftetem Holundersaft gekocht (mit Stärkemehl und mit Honig gesüßt), dazu habe ich Apfelstückchen kurz in heißer Butter geschwenkt (ca. 3-5 Min.). Dann habe ich diesen Holunderpudding auf die ausgerollten Teiglinge gegeben, Apfelstückchen drauf und obenauf die Streusel. Nach dem Backen habe ich alles mit ganz wenig Puderzucker bestreut. Denn außer dem Honig am Pudding habe ich keinerlei Zucker verwendet.
    Ich find es genial! Schmeckt ausgezeichnet!

    Reply
  2. Claudi May 16th, 2014

    Hallo liebe Stefanie,
    ich habe die Mohntaler probiert – sie sind ein Traum :). Habe allerdings in Ermangelung des süßen Starters die Variante mit Biga-Vorteig probiert. Hat alles bestens funktioniert, auch wenn ich gestehen muss, dass ich die doppelte Menge Streusel verwendet habe. Streusel können einfach nie genug sein… Vielen lieben Dank für die vielen schönen Rezepte und Anregungen!
    LG, Claudi

    Reply
  3. Melanie February 6th, 2014

    Apfelmus und Mohnmasse, das ist was für mich! Ich sollte sowieso endlich mal den restlichen Mohn von der Weihnachtsbäckerei verwenden…Liebe Grüße Melanie

    Reply
  4. Katja February 6th, 2014

    Hallo!

    Gerne würde ich diese Mohnschnecken backen aber für das Ansetzen eines süßen Startes fehlen mir einfach Zeit und Geduld. Gibt es eine Möglichkeit einen ähnlichen Hefeteig zu generieren ohne den aufwendigen süßen Starter?

    Viele Grüße
    Katja

    Reply
    1. Stefanie February 6th, 2014

      @Katja: Das kannst du auf jeden Fall. Ich würde einen festen Vorteig (Biga) aus 165g Mehl Type 550, 80g Wasser und 1g frische Hefe (also ein wirkliches Mini-Bröckchen) ansetzen, ihn zwei Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen und ihn dann für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank stellen. Danach verwendest du ihn im Teig anstelle des Süßen Starters.

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *