March 15th, 2015

Goldknödel with Sweet Starter

Goldknödel (2)I love the fact that my sweet Starter enables me to bake more or less spontaneously with a delicious preferment. And when my parents asked us this morning if we want to meet in the afternoon for a cup of coffee I decided to bake a family classic: Goldknödel (Golden Dumplings).

The recipe stems from the transsylvanian branch of the family and we all love it. My variant here contains less yeast, a preferment and cream instead of butter. This makes the crumb fluffy and enables me to proof the cake overnight if I want to. But today I choose the fast variant and proofed the cake at room temperature.

The cake is served uncut, and everyone can break a piece from it.

Goldknödel with sweet Starter

Sweet Starter

  • 80g flour Type 550
  • 80g sweet Starter
  • 40g Water

Dough

  • Sweet Starter
  • 370g flour Type 550
  • 125g Milk
  • 125g cream
  • 55g Egg (1 Egg size M)
  • 65g sugar
  • 5g salt
  • 6g fresh yeast

Coating

  • 80g  almond, hazelnut or walnut, grounded
  • 50g sugar
  • 75g Butter, melted

Mix the ingredients of the sweet starter and let it rise for 2-4 hours at 30°C until the volume doubles.

Knead all ingredients except sugar and butter for 5 min at slow speed. Then knead 7 min at fast speed. Now add the sugar in small increments and knead until the sugar is incooperated before adding the next sugar. Knead to full gluten development.

Ferment for one hour.

Mix grounded nuts with sugar and grease the kugelhopf pan. Then divide the dough into pieces of 40g and form them to small balls. Turn them first in the molten butter, then in the nut and sugar mixture. Lay them in the kugelhopf pan.

Proof for 1.5 hours.

Bake at 175°C for one hour with steam.

Tip: If you want a Goldknödel-Recipe without Preferment, take a look here.

20 Responses t_on Goldknödel with Sweet Starter

  1. Claudia May 19th, 2020

    Wir haben uns heute an dem Rezept versucht. Aber als wir den Kuchen aus der Form genommen haben, ist er in die einzelnen Knödel zerfallen.
    Schmecken wird er trotzdem, aber mein Sohn war enttäuscht, weil er einen vulkankuchen machen wollte.

    1. Stefanie May 19th, 2020

      @Claudia: Die Enttäuschung deines Sohnes kann ich gut verstehen. Das Auseinanderfallen kommt von dem zu großzügigen Einsatz von Butter und der Nuss-Zuckermischung – aber das ist ein Fehler, der uns allen schon mal bei diesem Kuchn passiert ist!

  2. Christel April 3rd, 2020

    Hallo Stefanie,
    vielen Dank für die viele Mühe und die gut funktioierenden Rezepte und Erklärungen. Ich backe seit vielen Jahren unsere Brote und Brötchen selbst und habe entsprechend viel Erfahrung. Trotzdem freue ich mich immer wieder über neue Ideen und Erfahrungen. Nun gibt es keine Hefe mehr, die ich allerdings beim Brot auch nie benutze, aber Brötchen und Zöpfe …habe ich noch nie ohne gebacken. In Vorbereitung auf Ostern suche ich für den Osterzopf eine Alternative. Meinst Du der süße Starter würde auch ohne Hefe genug Trieb entwickeln, so dass der Zopf oder die Pinze gut aufgeht? So wie u es hier beim Goldknödel machst, halt ohne zusätzliche Hefe?
    Viele Grüße Christel

    1. Stefanie April 3rd, 2020

      @Christel: Wenn du dich bis morgen geduldest, gibt es ein (hefefreies) Zopf-Rezept mit süßem Starter, und für Sonntag habe ich alle Osterrezepte zusammengefasst und die Hefefreien entsprechend markiert 😀 Als kleinen Vorgeschmack hätten wir hier z.B. eine hefefreie Osterpinze

      1. Christel April 3rd, 2020

        Das war ja schnell, vielen Dank. Warten kann ich gut, da es erst ab Ostern wieder Süßes gibt. Nutze nur gerade die Zeit für Planung. Hatte heute allerdings Glück an der Kasse, da kam eine Verkäuferin und suchte eine Kundin, die nach Hefe gefragt hatte. Sie war nicht mehr da, dafür habe ich 2 Würfel ergattert. Wer hätte das gedacht, Glücksgefühle über Hefe ;). Trotzdem werde ich ich diesmal versuchen ohne Hefe zu backen. Es muss ja noch Herausforderungen geben. Frohe Feiertage und Danke
        Christel

  3. Ingrid May 9th, 2017

    Hallo Stefanie, ich habe noch eine Frage: wenn ich die Goldknödel mit LM machen will, wird der LM am Backtag aufgefrischt oder am Tag zuvor? Vielen Dank für deinen tollen Blog – da gibt es so viel zu entdecken!! Meine “nach Back-Liste” wird immer länger! 😉
    Ingrid

    1. Stefanie May 9th, 2017

      @Ingrid: Dankeschön 🙂
      Ich würde den LM wie den süßen Starter am Backtag auffrischen. Also warm bei 30°C für 2-4 Stunden.

  4. Pali March 28th, 2015

    Heute habe ich diesen Gugelhupf gebacken … perfekter Nachtisch! Traumhaft lockere Krume. Ich werde es bestimmt öfters nachbacken. Deswegen hätte ich eine Frage dazu:
    für mich wäre praktisch, wenn man die fertig vorbereitete Form über Nacht (mindestens 16 Stunden) im Kühlschrank gehen lässt. Danach nur aus dem Kühlschrank direkt in den vorgeheitzten Ofen.
    Kann ich also statt 1,5 Stunden gehen lassen (wie im Rezept geschrieben), die Form in den Kühlschrank stecken? Ohne jegliche Änderungen, oder vielleicht weniger Hefe verwenden?
    Vielen Dank im Voraus.
    Pali

  5. Andrea Adam March 27th, 2015

    Hallo Stefanie,

    Ich bin gerade dabei den Teig für den Goldknödel zu machen. In der Beschreibung steht, dass zuletzt die Butter untergeknetet werden soll, aber im Rezept gibt es gar keine Butter.

    Viele Grüße

    Andrea

  6. Ulla March 20th, 2015

    Stefanie, der Kuchen gefällt mir sehr gut. Ich freue mich aufs Nachbacken, wenn der süße Starter am Sonntag fit sein sollte.
    Findest Du wirklich, dass der Starter sich geschmacklich deutlich vom LM unterscheidet?

    Danke für das Rezept!

    Ulla

    1. Stefanie March 20th, 2015

      @Ulla: Ich finde Gebäck mit süßem Starter irgendwie runder im Geschmack als mit LM. Aber es sind wirklich Feinheiten im Geschmack. Ich mag ihn lieber und habe den LM inzwischen nicht mehr im Gebrauch, da ich immer versuche, die Anzahl an Sauerteigen im Kühlschrank überschaubar zu halten.

  7. Cheriechen March 16th, 2015

    Tolles Rezept!
    Falls ich LM nehmen würde, wären das dann auch 80 g am Tag vorher aufgefrischt?
    Aus “normalem Sauerteig” kann ich aber auch den süßen Starter herstellen, oder?
    Liebe Grüße
    Cheriechen

  8. Susanne March 15th, 2015

    Dein ursprüngliches Goldknödel-Rezept habe ich schon ein paar Mal gebacken, besonders bei den Kindern kommt es gut an, dass man sich einfach ein Stück herausbrechen darf. Dann dürfen sie noch in Sahne und Schokostreuseln dippen…
    Zu diesem Rezept: Meinst Du, ich könnte den Vorteig auch mit meiner LM ansetzen? Einen süßen Starter habe ich (noch) nicht vorrätig.

    LG, Susanne

Leave a Reply