September 23rd, 2018

Pumpkin Seed Rolls with Einkorn

Kürbiskernbrötchen mit Einkorn(2)[3]

After some really hot days weather has turned and its finally “real autumn”. And on this cold and rainy Sunday morning I am very glad that I can sit in front of my oven and see how the Pumpkin Seed rolls rise in the heat. And I feel a bit sorry for all people who have to run through the pouring rain in order to get fresh rolls for breakfast.

My Pumpkin Seed Rolls follow once again my favourite formula: a slow overnight dough which is just cut into squares the next morning. A part of whole grain flour is also some I like to add to these kind of rolls, as it adds a deepness to the flavour. In this case, the flavour is especially delicious. The nutty flavour of Einkorn and pumpkin seeds works well together to give these rolls its specific aroma.

Pumpkin Seed Rolls with Einkorn

yields 9 rollsKürbiskernbrötchen mit Einkorn(1)[3]

  • 40g flour from dried potatoes (or Potato flakes)
  • 330g flour Type 550
  • 120g einkorn flour
  • 380g Water
  • 15g sourdough (optional)
  • 20g egg yolk
  • 20g Butter
  • 10g fresh yeast
  • 10g Salt
  • 2g roasted rye malt (optional)
  • 2g Psyllium hulls
  • 80g Pumpkin seeds

For sprinking

  • 30g Pumpkin seeds, coarsely chopped 
  • Polenta

For the dough, knead all ingredients except butter for 4 min at slow speed. Now add  the butter all at once and knead to full gluten development (2-3 min)

If possible, place the dough in a square container, as this makes it later more easy to cut the dough into squares. Ferment for 2 hours, folding every 30 min, then place the dough into the fridge until the next morning (10-14 hours).

Sprinkle the surface generously  with Polenta and pumpkin seeds and carefully transfer the dough on the countertop. Take care to keep as many air bubbles in the dough as possible. As now the other side is facing upwards, sprinkle these side of the dough with Polenta and pumpkin seeds , too. With a dough scrapper cut the dough into 9 squares of the same size.

Proof for 70-80 min on a baking linen.

In the meantime heat the oven to 250°C

Carefully place the rolls on a baking tray.

Bake at 250°C for 10 min with steam, then reduce the heat to 230°C and turn the mode to convection to increase the crispiness. Bake for another 10 min.

5 Responses t_on Pumpkin Seed Rolls with Einkorn

  1. Annett October 2nd, 2018

    Die Kürbis/Kanten habe ich jetzt schon mehrfach gebacken weil sie so lecker sind. Auch am nächsten Tag schmecken die Brötchen wunderbar. Selbst meine Kinder,die sonst nur deine Kartoffelknoten mögen sind begeistert. Selbst gebackene Brötchen gehören,dank deiner guten Rezepte,für uns zum Sonntagsfrühstück einfach dazu. Vielen Dank dafür😊.

    Reply
    1. Stefanie October 3rd, 2018

      @Annett: Danke für deine liebe Rückmeldung, ich freue mich immer sehr, wenn Rezepte der ganzen Familie schmecken!

      Reply
  2. Kekki September 26th, 2018

    Liebe Stefanie,
    dieses Rezept kam wie gerufen für meinen derzeitigen Resteverwertungs-Backwahn:

    Hatte noch genau 120g Kamut Zentrofan-Mehl, was ich hier statt Einkorn eingesetzt habe.
    Statt der 15g ASG habe ich Starter aus dem Kühli (6 Tage alt) eingesetzt.
    Versehentlich allerdings 50g. Eigelb 25g, kein Röstmalz, 3g Flohsamenschalen und 100g Kürbiskerne.

    Ansonsten Zutaten lt. Rezept (mit Kartoffelpüree-Pulver). Teig allerdings am Morgen angesetzt und am Abend gebacken.
    Kühli-Zeit 12h, wobei ich den Teig nach 2h Runterkühlen nochmals kurz s&f in eine geölte rechteckige Plastikdose mit Deckel umgefüllt habe.
    Den Kühlschrank hatte ich seeeh kühl eingestellt, da ich bei 50g Süßem Starter + 10g Hefe Bedenken hatte, das er zuuu flott gehen könnte.

    So hat dann alles wunderbar geklappt:
    Am Abend einfach Kürbiskerne 45g gehackt, ohne Polenta dazu auf Backfolie, darauf die Plastikdose ausgekippt (umgedreht draufgestellt bis der Teig sich nach und nach von selber löste) und dann wie du beschrieben abgestochen, etwas auseinander mit Hilfe des Teigschabers und zur Stückgare gestellt.

    Habe sie auch wie beschrieben kräftig ausgebacken, was sehr gut passte.
    Ein wirklich leckeres und unkompliziertes Rezept (wenn man nicht gerade wie ich ´ne andere Ansatzmenge Starter im Kopf hat).
    Geschmacklich sehr lecker, die 50g Starter passten absolut und schmecken überhaupt nicht irgendwie säuerlich,… heraus und sie haben aussen eine tolle Kruste und sind innen richtig schön locker und fluffig!

    Danke! 🙂

    Reply
  3. Nicole September 23rd, 2018

    Das klingt prima und wird fürs nächste Wochenende vorgemerkt !
    Das mit dem Einkorn-Kartoffelbrötchen als Brot hat übrigens sehr gut geklappt . Im Gussbräter gebacken hatte das Brot eine tolle Kruste, die wirklich noch lange knusprig war !
    Grüße,Nicole

    Reply