September 8th, 2019

Greta-Garbo-Schnitten

Greta-Gabor-Schnitten (1)Sometimes questions of readers are timed just perfectly. So when Jasmin asked for a way to reduce yeast amount in my heirloom recipe of Greta-Garbo-Schnitten I told her I would try it right away, as I was planning to bake them for my upcoming birthday anyway. Baking Greta-Garbo-Schnitten has two advantages: They are a delicious favourite of mine and they taste best when baked a week in advance. And the second point goes well together with the fact that my birthday was at the end of a very busy week.

And I adjusted the recipe carefully. Reducing the yeast and adding a bit of sweet starter as preferment. As the recipe contains no big amount of liquid, adding a preferment was tricky. I had to reduce the amount of sour cream. Instead I used a bit of cream fraiche which higher amount of fat balances the reduced over all amount.

The recipe worked like a charm with this adjustments. And it is still one of the most delicious treats in the world!

Greta-Garbo-Schnitten

Sweet Starter

  • 60g Sweet Starter
  • 60g Four Type 550
  • 30g Water

Dough

  • Sweet Starter
  • 400g flour Type 550
  • 200g Butter
  • 2 eggs
  • 20g fresh yeast
  • 50g powdered sugar
  • 40g cream fraiche

Filling

  • 450g red currant jelly
  • 250g Walnuts or other nuts
  • 150g powdered sugar

Glazing

  • 150g coverture

Knead the ingredients for the dough to a homogenous dough. Divide into four pieces and let them rest for 90 min.

Ground the nuts finely and mix with powdered sugar. Warm the currant jelly to make it smooth.

Roll the first piece of the dough to the size of the baking tray (about 30cm x 40 cm). Place it on the paper lined baking tray and spread 1/3 of the jelly on top. Sprinkle 1/3 of the nut-sugar mixture on it. Now roll the next piece, lay it on top and spread it again with 1/3 of the jelly and sprinkle 1/3 of the nut-sugar-mixture on top. Repeat it once again, then at the final layer of dough.

Proof for 60 min.

Bake at 175°C for 35 min until the surface is golden.

Let cool for 15 min, then turn the cake upside down with help of a second tray.

Let cool completely, then cover the top with coverture. When the coverture has hardened, cut the cake into small slices of 2cm x 4cm. Store in a tin box. The cake can be stored like this for 1 or 2 weeks.

7 Responses t_on Greta-Garbo-Schnitten

  1. Barbara September 8th, 2019

    Liebe Stefanie ,

    Glückwunsch zim neuen Lebensjahr ,alles Gute dafür !

    Lecker dieses Rezept und ich könnte mir vorstellen ,dass ich es mit Weihnachtsgewürzen und Walnüssen zum Adventskaffee backe . Meine Weitsicht daher,weil wir gestern unsere Familie zum Fest eingeladen hatten 😉 !

    Jetzt noch eine Frage…stellst du den Starter in den Backofen auf 30* ?.

    LG Barbara

    Reply
  2. Karin Kelm September 8th, 2019

    Moin Stefanie, herzliche Glückwünsche nachträglich❣
    Wie denn nun???? 10 oder 20g Hefe ???
    Egal, ist auf jeden Fall ein tolles Rezept.
    Liebe Grüße aus dem Norden

    Reply
    1. Stefanie September 8th, 2019

      @Karin: Ich hätte ja geschworen, das im Rezept 10g steht… räusper… ich gehe mal das Rezept reparieren!

      Reply
  3. Jasmin September 7th, 2019

    Hallo liebe Stefanie, erstmal Herzliche Glückwünsche zum Geburtstag (nachträglich)! 🙂 Wow, so schnell hatte ich jetzt doch nicht mit einer Neubearbeitung des Rezeptes gerechnet. Wie schön, der süße Starter ist jetzt mit dabei! Allerdings ist die Hefemenge gleich geblieben… im Grunde sogar etwas mehr bezogen auf die Mehlmenge, da ein Teil des Mehles ja im sS steckt, oder denke ich da falsch? Lieben Gruß Jasmin

    Reply
    1. Stefanie September 7th, 2019

      @Jasmin: Danke dir! Die Hefemenge ist bezogen auf die Gesamtmehl-Menge halbiert (ehemals 20g, jetzt 10g). Etwas Trieb kommt vom Starter, allerdings ist die Menge relativ gering, da der Teig nur wenig Flüssigkeit enthält, den man für den Vorteig verwenden kann. Dafür ist die Menge an Butter ja sehr üppig (Hefemürbeteig halt), und die Butter wirkt sehr hemmend auf die Gärung. Darum braucht es schon eine gewisse Menge Hefe, um den Teig zu treiben.

      Reply
      1. Jasmin September 8th, 2019

        @Stefanie. Gestern hatte ich noch 20g Hefe hier in diesem aktualisierten Rezept gelesen… vielleicht ein kleiner Tippfehler. So macht es Sinn mit den 10g und hört sich einfach grandios an!! 🙂 vielen herzlichen Dank für die schnelle Neubearbeitung. Das wird ganz bald ausprobiert! LG Jasmin

        Reply
        1. Stefanie September 8th, 2019

          @Jasmin: Ich habe erst nach Karins Kommentar das Rezept korrigert, ich war bei der Antwort an dich noch felsenfest davon überzeugt, dass ich die Hefemenge richtig eingegben hatte. Ich hatte sogar nachgeguckt… Wie war das noch gleich mit meiner eigenen Lesekompetenz? 😉 Jetzt ist es in jedem Fall aber richtig 😀

          Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *