January 27th, 2012

Bagel (overnight methode)

Bagel There is not always space in my fridge for trays with rolls. Ok, to be honest there is nearly never room for a tray in my fridge. Even when I put two proofing baskets in the fridge I have to be creative. Normally I start to stack things on each other to make room for the baskets. And when my boyfriend wants to eat some cheese in the night? Then it’s time for Jenga! 😉

That’s why I like recipes which I can keep overnight at room temperature . And since I bake the saffron stars I knew that I can even proof rolls overnight at room temperature as long as I use a really small amount yeast. So 1 g fresh yeast in the bagel recipe is no mistake. To improve the taste I also add a little bit sourdough. I did not dare to use a higher amount of sourdough, being afraid that the long and relatively warm fermentation  would turn the dough into sourdough.

But with the small amount it worked very well and the next morning I just had to place the bagels in boiling water and bake them. That’s only 30 min in the morning till we had fresh bagels for breakfast.

Bagel

yields 10 Bagel

  • 500g Flour Type 550
  • 260g Water
  • 1g fresh yeast
  • 20g sourdough starter
  • 30g Butter
  • 10g Salt
  • 20g Honeys

Knead all ingredients for 5 min at slow speed and another 8 min at high speed until medium gluten development.

Ferment for 1 hour at room temperature.

Divide the dough into 80g pieces and form them to rings.

Proof them overnight at room temperature (about 10 hours)

The next morning cook them for 30 sec each side in boiling water.

Place the bagel on a baking sheet and sprinkle them with poppy seeds.

Bake them at 250°C for 15 min.

I send this to yeastspotting, Susans weekly showcase of yeast baked good.

11 Responses t_on Bagel (overnight methode)

  1. Brigitte November 5th, 2018

    Kann man auch 630er Dinkelmehl verwenden und muss dann ein Kochstück trotz dieser Übernacht-Methode zugefügt werden?
    Vielen Dank und LG
    Brigitte

    Reply
    1. Stefanie November 5th, 2018

      @Brigitte: Grundsätzlich ja. Du kannst auch auf das Kochstück verzichten, dann werden der Teig evtl. etwas weicher – er sollte sich aber gut händeln lassen. Bei dieser Vollkornvariante habe ich auch kein Kochstück verwendet.

      Reply
  2. Franzi March 29th, 2015

    Hallo Stefanie,

    hm diese Bagel haben mir das letzte mal ein wenig Kopfzerbrechen bereitet. Nach der lagen Stückgare habe ich sie nämlich nur noch leidlich vom Backpapier bekommen und noch bevor sie im Topf gelandet sind waren sie furchtbar zerquetscht und das ganze Gärgas ausgedrückt. :/
    Nur kurze Verständnisfrage:
    Wäre es auch möglich den Teig in der Stockgare über Nacht gehen zu lassen und in der Früh nach dem Formen eine Stunde Stückgare anzuhängen? Oder würde das die Krumenbeschaffenheit sehr verändern?

    Liebe Grüße

    Reply
    1. Stefanie March 30th, 2015

      @Franzi: Das ist natürlich doof 🙁 Ich setze die Bagel auf ein bemehltes Tuch (da habe ich im Text nicht geschrieben, sorry), da geht das ins Wasser geben ganz gut. Die Stockgare über Nacht plus eine Stunde Stückgare geht aber auch, das ist keine Problem 🙂 Oder falls du einen kühlen Keller hast mit etwa 15°C, kannst du auch versuchen, die Teiglinge dort gehen zu lassen.

      Reply
  3. Pingback: Weihnachtsfrühstück mit Bagels « waehnerk

  4. Stefanie January 28th, 2012

    @Manu und Alexander: Lasst den Sauerteig einfach weg. Das schmeckt auch sehr lecker, und es ist nicht soviel Sauerteig, als dass sich etwas am Rezept ändern müßte.
    @Mama: Verrätst du meine Geheimnisse ;-)? Ich weiß auch nicht, warum du dass Rezept erst jetzt liest. Und habt ihr kein Jenga in der OGS? Dann wird es aber mal Zeit, es ist so ein einfaches und lustiges Spiel!

    Reply
  5. Reka Herberth January 28th, 2012

    Hallo Alexander,
    als Insider kann ich dir verraten: Ja, sie mag ” Das Leben des Brian”.
    Und ich mag Bagels. Warum lese ich deine schönen Übernacht -Rezepte immer dann wenn es zu spät für diesen Tag ist? Und danke für den Link auf Jenga. So habe ich heute auch noch was Neues gelernt.

    Liebe Grüße Mama

    Reply
  6. alexander January 28th, 2012

    Cooles Rezept,
    ich wollte gerade dasselbe fragen Manu ;), Du magst wohl den Film “Ein Leben des Brian”?

    lg

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *