November 22nd, 2016

Emmerich

Emmerich (2)

I call this Bread Emmerich. The name says it all: Emmer rich.  And so is the bread: 50% freshly milled whole emmer flour in combination with spelt flour makes this bread so delicious. The name “Emmerich” has a second meaning, too. It is the name of a city in north Rhine Westphalia. And I often thought that this city needs its own Emmer bread when I read its name.

After the last rye breads I needed a mild bread for my stomach and so I choose as spelt variant of the  Sweet Starter as preferment.  The forgotten bag with emmer I found in the storage seemed perfect for me. And the bread turned out as delicious as I hope it would. It taste especially good in combination with honey or with a mild goat cheese.

 

 

Emmerich

yields 3 Breads of 500g Emmerich (1)

sweet Starter

  • 150g sweet Starter (preferable as spelt variant)
  • 150g spelt flour Type 630
  • 75g Water

Water roux

  • 80g Emmer, finely milled
  • 400g Water

Dough

  • Sweet Starter
  • Water roux
  • 420g Emmer, finely milled
  • 250g spelt flour Type 630
  • 175g Water
  • 40g Butter
  • 20g Salt
  • 10g fresh yeast

Mix the ingredients of the sweet starter and let it rise for 2-4 hours at 30°C until it doubles its volume.

Place all ingredients in the kitchen machine and knead 12 min at slowest speed.

Ferment for 120 min. Stretch and fold after 30 and 60 min.

Degas the dough and divide into three equal parts. Roll each piece into a long thin oval, wet the sureface and roll tightly to a log. Elongate the strand to the length of the baking pan.

Place each strand in a buttered pan (20 cm long).

Proof for 100 min.

Bake with steam at 185°C for about 55 min.

 

20 Responses t_on Emmerich

  1. Nicky November 13th, 2020

    Schön das du ein Brot nach meiner Heimatstadt benennst😉. Das werde ich demnächst mal backen. (Ich bin übrigens der Pechvogel mit dem überklettern Weckmannteig.)
    Lieben Gruß Nicky

    Reply
  2. Larissa Stamoulos October 19th, 2019

    Hallo Stefanie,
    Frage: Ich möchte das Brot gerne ohne Hefe dafür ca. 10h über Nacht bei Raumtemp. ca. 24°C gehen lassen. Meinst du sollte klappen?
    Vielen Dank für deine wertvolle Arbeit. Deine Bücher sind toll und ich empfehle oder verschenke sie immer wieder gerne.
    Liebe Grüsse
    Larissa

    Reply
    1. Stefanie October 19th, 2019

      @Larissa: Nein, dann übergeht (und übersäuert) dir das Brot. Du kannst es im Kühlschrank gehen lassen (dann aber eher 12 Stunden, vgl. dieses Rezept). Und danke für das dicke Lob 😀

      Reply
  3. Nicole April 21st, 2018

    Hallo Stefanie,
    ich habe auch schon die Tütenmarke geändert, neue Klipse gekauft und auf die passende Tütengröße geachtet. Vielleicht lass ich nächstes Mal ein Stück von meinem Schwiegervater vorsichtig vakuumieren.
    Bei Schwarzbrot, egal welches habe ich dieses Problem, ehrlich gesagt, noch nie gehabt. Und das obwohl Schwarzbrot bei mir immer sehr lange eingefroren ist 🤔.
    Na ja, Geschmack verliert das Brot dadurch nicht also halb so schlimm.
    Liebe Grüße

    Reply
  4. Nicole April 20th, 2018

    Ja, ich bin schon gespannt. Auf meine Lieblingsrezepte, bei denen ich bisher den süßen Starter durch eine Biga ersetzt habe : Hot Dog Buns, Rosenbrötchen, Kümmelbrot … Weihnachtsbrot 2016. Okay, das schiebe ich dann mal nach ganz hinten 😉
    Zum einfrieren, normalerweise habe ich damit überhaupt keine Probleme. Mit dem Dinkel, Nuss & Frucht allerdings schon. Ich habe das Brot jetzt schon drei mal gebacken, immer zwei etwas größere Brote. An den letzten Scheiben im Päckchen ( ich friere immer ein halbes Brot, fertig geschnitten ein ) ist immer etwas Gefrierbrand. Ganz leicht, aber da und das schon nach einer Woche im Frosta.
    Irgendwo hab ich mal gelesen, das könnte eine Eigenschaft vom Dinkel sein, so wie das trockenbacken. Mit Dinkelmehl 630 ( verbacken in der Dinkelwolke vom Dietmar) hab ich das Problem allerdings nicht.
    Hast du vielleicht eine Erklärung dafür ?

    Reply
    1. Stefanie April 20th, 2018

      @Nicole: Das ist insgesamt ein Vollkornbrot-Problem, dass passiert mir manchmal auch bei Schwarzbrot. Meistens habe ich die Tüten dann nicht ganz fest zugemacht. Manchmal habe ich es aber auch bei – meiner Meinung nach – gut verschlossenen Tüten…

      Reply
  5. Nicole April 19th, 2018

    Hallo Stefanie
    Super, mit dem süßen Starter hat prima geklappt !
    Das Emmerich, ein tolles Brot !
    Schmeckt mir ein bisschen besser als das Emmer-Frucht-Nuss. Die Kombination von Emmer und Dinkel finde ich sehr lecker und der Geschmack kommt ohne Nüsse und Co. viel mehr zur Geltung.
    Wenn sich das Brot auch noch gut einfrieren lässt, dann wird es das öfter geben !
    Grüße, Nicole

    Ist aber schon komisch, unmittelbar gegenüber von Emmerich zu wohnen und Emmerich zu frühstücken 😉

    Reply
    1. Stefanie April 19th, 2018

      @Nicole: Schön, dass es mit dem Starter geklappt hat und das Brot dir schmeckt. Der Starter trägt meiner Meinung nach auch das seine zu dem Aroma vom Emmerich bei. Ich habe das Brot auch schon eingefroren, aufgetaut fand ich es auch noch gut.

      Reply
  6. Susanne July 31st, 2017

    Hallo Stefanie,
    Eine Frage: kann ich den süßen Starter auch durch eine Biga ersetzen? Ich habe es leider immer noch nicht erfolgreich geschafft einen süßen Starter anzusetzen, aber mein Emmer mpsste mal verschafft werden.
    Liebe Grüße
    Susanne

    Reply
    1. Stefanie July 31st, 2017

      @Susanne: Das kannst du machen: Nimm 250g Dinkelmehl und 125g Wasser und 1g Hefe, dann sollte es passen 🙂

      Reply
      1. Susanne August 1st, 2017

        Super, danke werde ich ausprobieren und berichten.
        Liebe Grüße
        Susanne

        Reply
  7. Brigitte April 26th, 2017

    Hallo Stefanie,
    was meinst Du mit hellem Emmermehl? Das habe ich hier weit und breit nicht gefunden. Habe dann einfach mal Vollkorn-Emmermehl gekauft. Das geht doch auch, oder? Ggf. muß ich die Wassermenge anpassen. Welche Konsistens muß ich beim Kochstück erreichen? Ich vermute mal so wie ein fester Pudding? Oder besser etwas weicher?
    LG
    Brigitte

    Reply
    1. Brigitte April 26th, 2017

      Da hab ich Blödsinn geschrieben:
      Du hast gar kein helles Emmermehl erwähnt, sondern in der Beschreibung steht, daß Emmervollkornmehl verwendet wird, im Rezept schreibst Du Emmer fein gemahlen. Das irritiert mich. Welches Mehl meinst Du? Für welches Mehl sind die Wasser-Mengen-Angaben?
      Gruß
      Brigitte

      Reply
      1. Stefanie April 27th, 2017

        @Birgitt: Ich mahle mein Vollkornmehl oft selbst – wenn ich das mache, vermerke ich das auch so im Rezept (Emmer, fein gemahlen), du kannst aber einfach Vollkornmehl nehmen.

        Reply
  8. monika November 24th, 2016

    Hallo Stefanie,
    warum dieser abschätzige Kommentar zu dem neuen Fermentstarter? Die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Hobbybrotbäcker sind doch unterschiedlich! Ich backe seit einiger Zeit nur noch für mich – d. h. ein Brot alle 7 – 10 Tage – und habe einen alten Kühlschrank in meiner Küche: ich habe weder Platz für Weizen- plus Roggen ASG und LM noch für eine kalte Gare. Und bin nicht die Einzige, die unter diesen Umständen Brot backen möchte. Da ist der neue Fermentstarter die ideale Lösung: ich muss keine ASGs/LM mehr im Kühlschrank bevorraten, die ja auch immer wieder aufgefrischt werden müssen – ich habe im letzten Jahr so viel altes ASG weggeworfen – sondern kann jetzt in ganz kurzer Zeit eine sehr triebfähige milde LM genau nach Bedarf herstellen und verbacken und habe keinen Platz im Kühlschrank blockiert. Und nichts wird weggeworfen. Für mich ist der Fermentstarter die ideale Lösung, auch bei meinen eingeschränkten Möglichkeiten Sauerteigbrot selber zu backen. Und ich bin sehr froh darüber!!! Ich werde in den nächsen Tagen Deinen Emmerich nachbacken und mir dazu mit dem Fermentstarter 375 g LM aus Dinkel herstellen und bin schon ganz gespannt auf das Ergebnis.
    LG
    Monika

    Reply
    1. Stefanie November 24th, 2016

      @Monika: Es ist nicht abschätzig, aber ich betrachte diese auf- und abebbenden Trends (nicht nur in der Backwelt) oft mit leichten Unverständnis.
      In gewissen Kreisen gewinne ich den Eindruck, dass die Erfindung eines Fermentstarters/Madre/etc. etwas ganz neues und spektakuläres ist. Das finde ich albern, da es sich hierbei um eine traditionelle (italienische) Sauerteigführung handelt. Und das einige, die sich vorher ein wenig abschätzig über LM und Co.geäussert haben, den Fermentstarter jetzt als den großen Wurf empfinden – da gönne ich mir dann schon mein Kopfschütteln.
      Und ich weiß von etlichen Hobbybäckern, die sich ihren Starter mit dem gekauften Pulver angesetzt haben und ihn jetzt einmal die Woche füttern – da fällt auch der Bequemlichkeitsfaktor weg. Das ist dann doch ein Frage von Trends.
      Ich gönne aber jedem sein Tütchen Fermentstarter im Küchenschrank – lecker wird es so oder so.

      Reply
  9. Micha November 23rd, 2016

    Das sieht wirklich toll aus. Ach, irgendwann muß ich mir die Alternativen zu ST (LM, Ferment oder süßer Starter) wirklich mal zur Brust nehmen…

    Reply
    1. Stefanie November 23rd, 2016

      @Micha: Mach das, es lohnt sich – und meiner Erfahrung nach ist es völlig egal, welches der drei man ansetzt – solange man sie danach warm bei 30°C führt. Der Fermentstarter ist letzten Endes auch “nur” eine kommerzielle Variante des süßen Starters. Den aufkommende Hype um den Fermentstarter amüsiert mich ja ein wenig – immerhin predige ich schon seit drei Jahren, wie toll diese milden Sauerteige sind 🙂 Aber scheinbar muss man das erst kaufen können, bevor die Mehrheit darauf anspringt…

      Reply
  10. Silvia November 23rd, 2016

    Hallo Stefanie,
    das Brot hört sich lecker an. Kann ich das auch mit Einkorn machen bzw. kann ich das einfach 1:1 austauschen? Emmer mag ich nicht so gern.
    Viele Grüße
    Silvia

    Reply
    1. Stefanie November 23rd, 2016

      @Silvia: Das sollte problemlos klappen. Pass beim Kneten nur noch ein bisschen auf, Einkorn ist noch einen Tick knet-empfindlicher als Emmer.

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *