31. August 2009

Kornstangen

Kornstange

This post is written in german as well as in english. To read this post in english, please scroll down to the tab-bar and click on the tab “English”

Manchmal ist es gut, wenn man nach einem Blick in den Kühlschrank einfach improvisiert. Auslöser dieser leckeren Kornstangen war ein Rest Buttermilch, der dringend weg sollte. Den Poolish hatte ich am Vorabend schon angerührt, ohne genau zu wissen, was ich backen wollte.

Nur das es ein Vollkorngebäck sein sollte, war mir da schon klar. Und als ich die Buttermilch sah, war mir klar, in den Teig gehört auch ein Löffelchen Honig, denn diese Kombination schmeckt mir besonders gut.

Das Rezept habe ich dann nach Gefühl zusammengestellt. Und die Kornstangen sind wirklich lecker geworden. Eine dünne Kruste mit Mohn, Sesam und Leinsamen, darunter eine weiche, lockere Krume. Das werde ich bestimmt noch öfter backen.

Deutsch

KornstangenKornstange (2)

Poolish

  • 125g Wasser
  • 125g Mehl Typ 550
  • 1g Hefe

Teig

  • 1 kg Weizen (frisch gemahlen)
  • 200g Buttermilch
  • 500g Wasser
  • 20g Honig
  • 20g Salz
  • 5g Hefe

Saatenmischung

in Gleichen Teilen:

  • Leinsamen
  • Mohn
  • Sesam

Die Zutaten für den Poolish miteinander verrühren und über Nacht bei Raumtemperatur gehen lassen.

Am nächsten Tag den Poolish mit den Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine erst 3 min bei langsamer Geschwindigkeit, dann 6 min bei hoher Geschwindigkeit kneten (bis zu mittlerer Glutenentwicklung).

Den Teig 60 min ruhen lassen, dann Teigstücke von je 85g abwiegen und diese erneut 20 min ruhen lassen.

Nun zu länglichen Brötchen formen, dann etwas anfeuchten und in in der Saatenmischung wälzen. Etwa 1 Stunde gehen lassen. Wenn nicht alle Brötchen gleichzeitig in den Backofen passen, einen Teil der Brötchen nach einer halben Stunde in den Kühlschrank stellen.

Währenddessen den Backstein auf 220°C aufheizen

Zwei Mal einschneiden und in den Ofen einschießen. Kräftig schwaden und für 20 min backen.

English

Sometimes I create a recipe while checking the leftovers in my fridge. This time I found some buttermilk, I had use in very near future. So I thought: well, I have a poolish ready to bake, so why do not make some bread with buttermilk and honey and maybe some whole wheat.

I wrote down the recipe befor I started baking, so I don’t forget what I did and so I can share my recipe for seeded mini-batards.

They are like a good whole wheat roll should be,having a soft crump under a crispy thin crust, covered with flaxseeds, poppy seeds and sesame.

Seeded Mini-Batards

PoolishKornstange (2)

  • 125g water
  • 125g flourTyp 550
  • 1g fesh yeast

dough

  • 1 kg wheat(fresh ground)
  • 200g buttermilk
  • 500g water
  • 20g honey
  • 20g salt
  • 5g fresh yeast

mixed seeds

in equal parts

  • flaxseeds
  • poppy seeds
  • sesame

Mix water, flour and yeast for the poolish and ferment it overnight (12 to 16 hours).

The next mornig: Mix all incredients for the dough and knead it for about 3 min at low speed, then 6 min on high speed untill medium gluten development.

Ferment the dough for 60 min.

Devide the dough into pices of 85g and form them to light balls. Rest them for 20 min.

Form to small batard, then wet the surface and roll in the seed mixture. Proof for 1 hour. If your oven is to small for baking all batards at once, place part of the rolls into the fridge after 30 min.

In the meantime heat the baking stone at 220°C.

Bake the mini-batards for 20 min with steam.

Dies ist mein Beitrag für Susan Yeastspotting. Ein Besuch dort lohnt sich immer, es gibt dort immer viele köstliche Brote zu bestaunen!

Print Friendly

10 Gedanken zu Kornstangen

  1. Katrinchen 1. September 2009

    Oh Steffi, die sehen aber wirklich sehr schön und auch lecker aus. Könnte man das selbe Rezept auch für ein Brot verwenden?
    Das wäre sicher auch köstlich. Hab dich sehr lieb. Deine Katrin

    Antworten
  2. Chaosqueen 1. September 2009

    So einen einsamen Rest Buttermilch gibt es bei uns auch öfter. Mit dem Nächsten werde ich Deine Kornstangen ausprobieren. Die sehen einfach köstlich aus!

    Antworten
  3. Stefanie 2. September 2009

    @ all: Danke!
    @ Schwesterherz: Klar kannst du daraus auch ein Brot backen!
    @ Susan: It was 60 min. Thanks for reading so attentive!

    Antworten
  4. Vuursteentje 4. September 2009

    Ich hatte denselben Gedanken wie Katrin, würde auch gerne ein Brot daraus backen. Wie lang soll das dann backen?
    Vuursteentje

    Antworten
  5. Stefanie 4. September 2009

    @ Vuurstenntje: Es kommt auf die Größe an. Bei einem Teiggewicht von ca 1kg (also dem halben Rezept) würde ich etwa 40 min veranschlagen, villeicht auch etwas länger.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>