28. Dezember 2008

Quarkbällchen

Mein Schatz kam nach einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr erst heute morgen um vier ins Bett. Dementsprechend lange haben wir geschlafen, und Frühstück gab es erst um 11 Uhr – auf Mittagessen hatten wir beide daher keine Lust. Aber so gegen drei meldete sich dann doch der Magen. Ein leckerer Snack fürs Kaffetrinken wäre schon schön, meinten wir – aber schnell sollte es gehen! Daher habe ich diese Quarkbällchen gemacht, die nach dem Frittieren direkt in Zimt und Zucker gewälzt werden. Einhellige Meinung:Sehr gut!

Quarkbällchen

  • 2 Eier
  • 80g Zucker
  • 1Prise Salz
  • 250g Margerquark
  • 270g Mehl
  • 1 Tl Weinstein Backpulver
  • Zimt und Zucker zum Wälzen

Quark mit Eiern, Salz und Zucker zu einer homogenen Masse verrühren, dann das Mehl mit dem Backpulver unterrühren. Der Teig ist etwas zäh und klebrig. Pflanzenfett in einer Friteuse auf 175°C erwärmen und mit einem Tl Teig abstechen und mit angefeuchteten Händen kleine Bällchen formen.

Schwimmend etwa 5 min ausbacken, dabei zwischendurch wenden. Die Bällchen auf Küchenkrepp etwas abtropfen lassen und noch warm in Zimt und Zucker (etwa 1/2 Tl Zimt auf 50 g Zucker) wälzen.

Die Quarkbällchen schmecken lauwarm am Besten 😀

Print Friendly, PDF & Email

1 Gedanke zu Quarkbällchen

  1. Pingback: Blitzschnell Quarkbällchen | Rekas Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.