11. August 2009

Gaufres de liège – Lütticher Waffeln

Lütticher WaffelWas gibt es besseres als Waffeln zum Kaffeetrinken? Meistens backe ich Bergische Waffeln im runden Herzcheneisen. Doch heute stand mir der Sinn mehr nach Hefe. In Belgien haben wir sie bereits gegessen, und als ausgesprochen köstlich in Erinnerung: Gaufres de Liège – Lütticher Waffeln. Der Teig enthält sehr groben Hagelzucker,  der beim Backen karamelisieren und die Waffeln mit einer dünnen Karamellschicht überzieht.  Sehr lecker!

So groben Hagelzucker gibt es in Deutschland nicht zu kaufen, aber ich hatte noch den Würfelzucker von meinem Streuselbatz übrig.

Das Rezept, das ich im Internet für sie fand, klang gut, enthielt aber für meinem Geschmack zu viel Zucker und Hefe. Den Hefeanteil habe ich auf ein Drittel reduziert und den Zucker um 75g. Dafür durfte der Teig aber auch länger gehen. Den fehlenden Zucker hat man den Waffeln nicht angemerkt. Sie haben perfekt geschmeckt!

 

Gaufres de Liège

für 10 Waffeln

  • 375g Mehl
  • 165g Milch
  • 2 Eier
  • 25g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl Vanilleessenz
  • 10g frische Hefe
  • 150g Butter
  • 150g grober Hagelzucker (original) oder in kleine Stücke gebrochener Würfelzucker (Stefanie)

Mehl mit Milch, Ei, Hefe, Zucker, Vanilleessenz und Salz verrühren und 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Nun Butter und Hagelzucker unter den Teig kneten und wieder 30 min gehen lassen.

Das Waffeleisen (das quadratische für Brüsseler Waffeln) vorheizen und mit einen Esslöffel etwas Teig in die Mitte des Rechtecks geben. Der Teig soll nicht die ganze Form füllen!

Etwa 3 min backen, bis die Waffeln goldbraun geworden sind.

 

Print Friendly

20 Gedanken zu Gaufres de liège – Lütticher Waffeln

  1. Sunshinemom 14. August 2009

    I like your setting:). Esp. the laughing cup! I have been thinking of buying one too – the waffle iron – but somehow never got one till now.

    Antworten
  2. Chaosqueen 19. August 2009

    Ich wollte schon länger Lütticher Waffeln backen, habe es aber in Ermangelung des groben Hagelzuckers aber noch nicht gemacht. Deine Idee mit dem Würfelzucker finde ich klasse und das Rezept auch. Jetzt kann es ja losgehen.

    Antworten
  3. Chaosqueen 13. Januar 2010

    Die Waffeln waren einfach nur großartig!
    Glücklicherweise hatte ich gleich drei Päckchen Perlzucker aus Belgien mitgebracht, so kann ich noch genau neun Mal Waffeln machen. 😉

    Deine Rezepte begeistern mich immer wieder!

    Antworten
    1. Stefanie 16. März 2010

      @ Hefe-Fan: Ich glaube eher nicht, da die quadratischen Waffeleisen viel tiefer sind als die normalen Herzchen-Eisen.

      Antworten
  4. Hefe-Fan 16. März 2010

    Schade, dann muss ich mir etwas einfallen lassen 😉 Wäre ja ein schönes Geschenk.

    Antworten
  5. Pingback: BLOG-EVENT LII – SOULFOOD – Lütticher Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne « * Chaosqueen's Kitchen *

    1. Stefanie 11. September 2010

      @ Grace: I use a very cheap waffle maker which has no opportunity to regulate the temperature. I can only switch it on or off 🙁 I would try a middle temperature first and increase the temperature if the first waffle came out pale.

      Antworten
  6. Luna 25. März 2012

    Hallo Ihr Lieben

    Mit Hagelzucker habe ich sie früher auch immer gemacht aber der karamelisiert so schlecht … nehme jetzt nur noch wie in Belgien den original Perlzucker!

    Liebe Grüße vom Waffelfan!
    Luna

    Antworten
    1. Stefanie 26. März 2012

      @Luna: Ich decke mich im Urlaub in Belgien auch immer mit Perlzucker ein. Aber mit grob gehackten Zuckerstücken geht es notfalls auch, das karamelisiert auch gut..

      Antworten
  7. Pingback: Hefe und mehr » Blog Archive » Zimtwaffeln

  8. Pingback: Lütticher Waffeln | just4testing.com

  9. Pingback: blog.majanett.de - Statt Sonntagskuchen heute mal leckere Hefewaffeln: Gaufres de Liège – Lütticher Waffeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *