24. November 2008

Hello Dr. Kitty (part 2) or the left-overs

Die Verteidigung meiner Kommilitonin ist gut verlaufen: Es konnte also gefeiert werden 😀 !

Dazu gab es als Doktorkuchen einen Kasutera (japanischer Honigkuchen oder auch Spongecake) mit dem „Hello Dr. Kitty“-Aufleger, den ich letzte Woche vorbereitet hatte. Der Kasutera ist ihr Lieblingskuchen, und einige Stunden mit Internetrecherche brachten einige intressante Fakten sowie ein authentisch klingendes Rezept zu Tage. Der Teig für den Honigkuchen erinnert entfernt an einen Biskuitteig, sehr luftig aufgeschlagen, in den zusätzlich zum Zucker eine große Portion Honig und Malz (flüssiges Gerstenmalz aus dem Bioladen) gerührt wird.

Für europäische Geschmacksnerven ist er schon fast tötlich süß, aber wie meine Kommilitonin meinte, schmecke er wie das Orginal. Sie bevorzugt allerdings die Variante mit Grünen Tee, aber das Doktor-Kitty traf ihren Geschmack absolut 🙂

Und trotz des sehr süßen Geschmacks war auch vom Kuchen nach einer Stunde nicht mehr viel übrig :

Print Friendly, PDF & Email

Keine Gedanken zu Hello Dr. Kitty (part 2) or the left-overs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.