27. März 2009

Nuss-Pasta

Nüsse und Saaten erfreuen sich bei uns großer Beliebtheit. Dementsprechend sammelt sich mit der Zeit in meiner Backzutaten-Kiste angebrochene Tütchen. Doch was macht man mit diesen Minimengen?

Petras (Chili und Ciabatta) Pasta „Cosa nostra“ hatte es mir angetan, doch ein Blick in den Vorratsschrank zeigte, dass nichts von alledem vorhanden war 🙁

Also war Kreativität gefragt. Und das Ergebnis war schlicht, aber köstlich. Mit einem Salat und einem Gläschen Weißwein ein perfekter Start ins Wochenende.

 

Nuss-Pasta

  • 4 EL gehackte Mandeln
  • 1 EL Pinienkerne
  • 1 EL Kürbiskerne
  • 1/2 EL Öl, aromatisiert mit Knoblauch
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer
  • 50 g Parmesan, gerieben
  • 250g Fusilli

Die Fusilli nach Packungsanweisung garen. Die Mandeln, Kürbiskerne und Pinienkerne in der Pfanne unter beständigen Rühren anrösten. Sobald die Nüsse eine goldene Farbe angenommen haben, die Pfanne vom Herd nehmen. Das Öl untermischen, dann die Nüsse und den Parmesan zu den Nudeln geben, vermengen und mit Fleur de Sel und Pfeffer abschmecken.

 

Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu Nuss-Pasta

  1. nick 30. März 2009

    This looks/sounds delicious.

    I might toss in some fresh parsley and/or lemon zest right at the end there.

    Antworten
  2. Stefanie 1. April 2009

    Thanks for your nice comments.

    @ nick: I would add parsley the next time, too but it was friday night and my stores were a little bit short. The recipe was a „use up everything that is open before going shopping on saturday“ 😀

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.