9 Gedanken zu Oops…

    1. Stefanie 18. März 2018

      @Spinne: Fünfmal werden wir noch wach, heisa dann ist Heißewecken-Tag… 😉

      Antworten
  1. Helga Leiner-Büker 19. März 2018

    Stefanie ,
    da bin ich jetzt aber unglaublich gespannt. Ich freue mich.

    Antworten
  2. Hans 21. März 2018

    Das ist doch sicher nur ein Trick, damit wir alle so richtig neugierig werden! 😉

    Antworten
  3. Hans 23. März 2018

    Hallo Stefanie,
    um den Schnittbrötchenbeitrag nicht all zu sehr zu missbrauchen, missbrauche ich oops jetzt einfach mal zu einem kleinen Nachtrag unserer Malzunterhaltung! Da ich krank war bin ich erst vorgestern dazu gekommen in den umliegenden Drogeriemärkten und Bioläden nach inaktivem Gerstenmalz zu schauen. Leider ohne Erfolg.
    Da uns aber sowie die Backwaren ausgegangen waren habe ich mal ein schnelles Brötchenrezept gebacken und dabei auf 500 g Mehl 10 g einfachen Kornkaffee verwendet, der aus 45% Gerste, 27% Roggen, Zichorie und Zuckerrüben besteht.
    Ich weiß nicht ob sie mit 100%igem Gerstenmalz noch besser würden, aber so gefallen sie mir auch schon richtig gut. Sehr lecker, eine flauschige Krume und rösche Kruste. Und dazu noch der Eintopfeffekt: Wieder aufgewärmt, auf dem Toaster, schmecken sie noch besser!
    Das wollte ich nur mal eben smalltalken. 😉
    Liebe Grüße, Hans

    Antworten
    1. Stefanie 23. März 2018

      @Hans: Schön, dass es auch mit dem Malzkaffee gut geklappt hat. Das freut mich!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.