2. Dezember 2009

Schokoladenmuffins

DSC_0027Es gibt sie bei uns eher selten, aber als Proviant für eine lange ICE-Fahrt oder als Mitbringsel für die Kollegen sind diese saftig lockeren Muffins perfekt. Und da man nur einen Teig rühren muss, um dann zwei verschiedene Sorten zu bekommen, hält sich der Aufwand für diese Muffins auch in Grenzen.

Das Grundrezept stammt aus “Advanced Bread and Pastry”. Da es für Blaubeeren die falsche Jahreszeit ist, haben wir uns bei der einen Hälfte des Teiges stattdessen für Schokoladenstückchen entschieden. Nicht so fruchtig, aber auch sehr lecker.

Die zweite Hälfte wurde mit Kakao zu dunklen Schokoladenmuffin. Das nächste Mal würde ich auch bei dieser Variante Schokoladenstückchen in den Teig rühren, das würde ihnen noch das gewisse Etwas geben.

[tab: Deutsch]

Schokoladenmuffins

ergibt 12 Muffins mit Schoko-Stückchen und 12 dunkle Muffins

  • 500g Mehl Type 405
  • 15g Backpulver
  • 5g Salz
  • 100g Öl
  • 100g Butter
  • 3 Eier, Größe L (Raumtemperatur)
  • 300 ml Mlich
  • 300g Zucker
  • 1 El Vanilleessenz
  • 150g gehackte Schokolade
  • 40g Backkakao
  • 1 El Milch

Mehl mit Salz und Backpulver vermischen und durchsieben. Öl, Butter und Zucker schaumig schlagen, dann die Eier hinzufügen und weiter schlagen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Nun die Milch und die Vanilleessenz zu der Masse geben und verrühren.

Nun die Mehlmischung  unterrühren und den Teig in zwei Teile aufteilen. Die eine Hälfte mit Kakao und etwas Milch verrühren, unter die andere Hälfte des Teiges die gehackte Schokolade heben.

Wer, wie ich, nur eine Muffinform besitzt, muss nun in zwei Etappen arbeiten:

Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und zu 2/3 mit Teig füllen. Bei 180°C etwa 15 min backen.

 

Print Friendly, PDF & Email

6 Gedanken zu Schokoladenmuffins

  1. Pingback: Hefe und mehr » Blog Archive » Doktorhut-Muffins

  2. Konni 30. März 2015

    Liebe Steffi, kann man mit diesem Rezept auch Heidelbeer-Muffins backen? Hast Du mir einen Tipp? Ich habe noch eine ordentliche Menge tiefgefrorener Heidelbeeren im Keller. Meine bisherigen Versuche mit Heidelbeer-Muffins waren nicht sooo überzeugend, also brauche ich ein gutes Rezept – kannst Du mir helfen? Liebe Grüsse aus Frbg, Konni

    Antworten
  3. Traub Irmgard 7. Februar 2016

    Hallo Steffi hast Du vielleicht ein gutes Rezept von Muffin mit Toffifee in der Mitte als Kern.
    Grüßle I-R-M-I-

    Antworten
    1. Stefanie 7. Februar 2016

      @I-R-M-I: Ein reines Toffifee-Rezept habe ich nicht zur Hand. Ich würde ja einfach ein Schoko-Muffin-Rezept nehmen, und ein Toffifee in den Teig von jedem Muffin drücken 🙂 aber die Idee von Nina mit zusätzlicher Karamellcreme finde ich auch gut!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.