31. Oktober 2016

Hotdog-Brötchen

Hotdog-Brötchen (1)Hotdogs, so meinte der Liebste, könnten wir doch auch mal essen.  Da hatte ich nichts einzuwenden, denn im Gefrierschrank hatte ich für mich noch ein paar “Feuer-Jakob”-Rohlinge nach Rezept von Herrn Grün eingefroren. Als Hülle musste natürlich ein selbstgebackenes Brötchen her. Also wurde der Lieblings-Vorteig gefüttert und schon bald war ich fleissig am Werk. Mit einem Kochstück und etwas enzymaktives Malz wird das Brötchen besonders weich und flauschig. Die lang gewirkten Brötchen muss man – genau wie Burger-Brötchen – bis zur vollen Gare aufgehen lassen, damit sie beim Backen nicht aufreißen.

Gegessen haben wir die Hotdogs dann mit selbst gemachten Röstzwiebeln, (selbst-) eingelegten sauren Gurken und in der vegetarischen Variante auch noch mit gegrilltem Gemüse und Zucchini-Salsa. Eine ganz feine Sache!

Hotdog-Brötchen

ergibt 10 BrötchenHotdog-Brötchen (2)

Süßer Starter

  • 120g süßer Starter
  • 120g Mehl Type 550
  • 60g Wasser

Kochstück

  • 150g Milch
  • 30g Mehl Type 550

Teig

  • Kochstück
  • Süßer Starter
  • 300g Mehl Type 550
  • 10g Salz
  • 10g Hefe
  • 60g Ei (1 Ei Größe L)
  • 30g Zucker
  • 5g Enzymaktives Malz (optional)
  • 40g Wasser
  • 80g Butter

Die Zuaten für den süßen Starter mischen und bei 30°C etwa 2-4 Stunden reifen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Für das Kochstück Mehl und Milch klümpchenfrei verrühren, dann auf den Herd unter ständigen Rühren einmal aufwallen lassen. In eine Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken, so dass die Oberfläche nicht austrocknet. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen

Alle Zutaten bis auf die Butter  5 min auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten. Dann weiter 11 min auf mittlere Geschwindigkeit kneten. Nun die Butter hinzufügen und bei langsamer Geschwindigkeit kneten, bis die gesamte Butter im Teig aufgenommen ist

Den Teig 1,5 Stunden ruhen lassen.

Nun in ca. 100g schwere Stücke teilen und zu länglichen Brötchen formen.

1 Stunde gehen lassen. Sie sollten jetzt Vollgare erreicht haben.

Brötchen für 16-18 min mit Dampf bei 250°C backen.

Print Friendly

6 Gedanken zu Hotdog-Brötchen

  1. Dagmar 31. Oktober 2016

    Das Rezept kommt genau richtig, wollte schon immer mal Hot Dog Brötchen selber backen.
    Großartig, kommt gleich auf die Nachbackliste ganz nach oben.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    Antworten
  2. Ben 31. Oktober 2016

    Das Rezept ist doch eine sehr gute Gelegenheit und ein super Argument, um mal wieder Hotdogs zu machen 👍 Das Rezept liest sich gut. Danke dafür Stefanie :0)

    Antworten
  3. Birgit 31. Oktober 2016

    Sehr schnell, sehr einfach und sehr sehr lecker! Das beste Essen für mein Freund))))) Danke Stefanie fürs Rezept!

    Antworten
  4. Nicole 28. Januar 2017

    Auch mit einer Biga gebacken das perfekte Hotdogbrötchen !
    Vielen Dank für ein wiedermal gelingsicheres Rezept, das ich nächsten Sommer ganz bestimmt auch in deiner vegetarischen Variante probieren werde 🙂 !
    Grüße Nicole

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.