2. August 2018

Mohn-Nuss-Schnecken

Mohn-Nuss-Schnecken (2)Manchmal müssen einfach Reste verbraucht werden.  Nach der Inventur meiner Mehlkiste haben die Mutter des Liebsten und ich direkt bei ihren Backzutaten weitergemacht. Dabei förderten wir Mohn und verschiedene Nüsse zutage, die geradezu danach schrien, verbacken zu werden.   Und so haben wir trotz muckeliger 35°C spontan einen Hefeteig geknetet und nach bewährtem Schema eine Füllung gezaubert.

Ein Vorteil bei dem warmen Wetter ist, das die Stockgare geringfügig kürzer ausfallen konnte. Bereits nach 30 Minuten waren die Schneckchen in der Auflaufform so hoch aufgegangen, dass ganz schnell der Ofen angeheizt werden musste.   Nach dem Backen warteten wir nicht lange, sondern haben die Schnecken noch ofenwarm an einem schattigen Plätzchen vernascht.

Die Schnecken waren – gerade für so ein spontanes Rezept – ganz hervorragend: Saftige Füllung umgeben von einer flauschig-langfaserigen Krume. Wer mag, kann ihnen mit etwas Zitronen-Glasur noch den letzten Schliff geben, uns haben sie aber in der ganzen simplen Variante auch sehr gut geschmeckt.

Mohn-Nuss-Schnecken

Teig

  • 500g Mehl Type 1050
  • 240g Wasser
  • 55g Ei (1 Ei Größe M)
  • 10g Hefe
  • 50g Zucker
  • 5g Salz
  • 65g Butter
  • etwas geriebene Tonkabohne

 

Füllung

  • 350g Milch
  • 200g Zucker
  • 130g Mohn, gemahlen
  • 200g Haselnuss, gemahlen
  • 100g Mandeln, gemahlen
  • 50g Semmelbrösel
  • 1 Ei

Alle Zutaten für den Teig bis auf die Butter für 5 min auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten.

Dann weiter 8 min auf mittlere Geschwindigkeit kneten. Zuletzt die Butter hinzufügen und weiterkneten, bis sie komplett in den Teig eingearbeitet ist.

Den Teig 1 Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen.

Für die Füllung die Milch mit Zucker zum Kochen bringen. Die gemahlenen Nüsse und den Mohn sowie die Semmelbrösel hinzufügen und die Masse einmal aufwallen lassen.  Nach dem Abkühlen das Ei unterheben.

Den Teig ausrollen auf 35 cm x 40 cm und mit der Füllung bestreichen.  Den Teig aufrollen und die Rolle in 4 cm dicke Scheiben schneiden (z.B. mit einer Schlaufe aus Zahnseide) und in eine gefettete Auflaufform (24 x 40 cm) setzen.

1 Stunde gehen lassen.

Bei 175°C 35 min backen.

7 Gedanken zu Mohn-Nuss-Schnecken

  1. Micha 3. August 2018

    Hmmm, eine außentemperatur-unabhängig IMMER unwiderstehliche Schleckerei!
    sonnige Grüße (ich muß trotzdem heute Tomaten einmachen… wat mut, dat mut…)

    Antworten
    1. Stefanie 3. August 2018

      @Micha: Tapfer, tapfer! Im Winter wird es dann wieder kaum vorstellbar sein, wie heiß es war, als du die Tomaten eingemacht hast. Das Gemüseconfit (grob an dein Rezept angelehnt) habe ich vor drei Wochen eingekocht – allerdings aufgrund des fehlenden Gartens mit gekauften Gemüse. Ich weiß, ich werde bei jedem Glas im Winter an diese sonnigen Tage denken und mir ein wenig wie die Maus Frederick vorkommen.
      Ich habe gestern in der Hitze vierzig Brötchen gebacken, da die Vorratslage im Tiefkühler den Tiefstand erreicht hatte. Und wenn man die Küche schon überheizt, muss es sich ja lohnen 😉

      Antworten
  2. Cordula 3. August 2018

    Das sieht sehr lecker aus, das werde ich wohl heute Nachmittag, auch bei heißem Wetter, spontan backen!
    Mehltype 1050 für süßes Hefegebäck ist richtig?
    Viele Grüße, Cordula

    Antworten
    1. Stefanie 3. August 2018

      @Cordula: Ja, wir sind im Reste-Verarbeitungsmodus – auch das Type1050-Mehl musste weg 🙂 Du kannst aber auch natürlich Type 550 verwenden.

      Antworten
  3. Isa 4. August 2018

    Als mir die nette Nachbarin den Waschkorb (!) voller Äpfel hinstellte, musste ich ja irgendwas daraus machen, es war höhere Gewalt. Und dieser Teig hier ist sicher auch ideal für Apfelschnecken, habe ich gedacht. Obwohl ich ja schon ein schlechtes Gewissen hatte: 35 Grad, und Mutti schmeißt den Ofen an – aber meine Familie hat mich dann doch nicht gelyncht, sondern lieber die Schnecken verspeist 🙂 Und Kompott gab’s auch noch….
    Liebe Grüße aus der Backstube,
    Isa

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.