5. September 2020

Dinkel-Kartoffelkasten (Feierabend-Brot)

Dinkel-Kartoffelkasten (1)Ich erkläre 2020 hiermit offiziell zum Kartoffelbrot-Jahr. Zumindest hier im Blog häufen sich dieses Jahr die kartoffeligen  Rezepte: Kartoffel-Kipfel, Kartoffel-Kümmelbrot, Kartoffelstuten, Dinkel-Kartoffelbrot (fast ohne Hefe), gewürztes Restle-Brot und Kartoffel-Laugenknoten . Rezept Nummer sieben gesellt sich jetzt dazu: Es ist ein kartoffeliges Brot für die Feierabend-Reihe. Hier finde ich das Pellkartoffelmehl besonders praktisch, da man am Feierabend spontan ohne Vorabeiten den Teig ansetzen kann.

Zur Erklärung: Pellkartoffelmehl wird aus gekochten und getrockneten Kartoffeln hergestellt und ist nicht identisch mit Kartoffelmehl. Kartoffelmehl ist ein anderer Begriff für Kartoffelstärke und hat andere Eigenschaft wie Pellkartoffelmehl. Man kann natürlich auch frisch gekochte Kartoffeln verwenden, muss dann aber die Wassermenge anpassen (s. Rezepttipp 1). Alternativ kann Pellkartoffelmehl 1:1 gegen Bio-Kartoffelpüreepulver bzw. Kartoffelflocken ausgetauscht werden. Der Geschmack ist bei Pellkartoffelmehl jedoch ausgewogenener und Kartoffeliger!

Beim Dinkel-Kartoffelkasten sorgt der Zusatz für ein mild-aromatisches Brot mit einer saftigen Krume und einer langen Frischhaltung.

Dinkel-Kartoffelkasten (Feierabend-Brot)

ergibt 4 kleine Brote von ca. 500gDinkel-Kartoffelkasten (2)

Teig

  • 200g Roggenmehl Type 1150
  • 200g Dinkelvollkornmehl
  • 600g Dinkelmehl Type 630
  • 80g Pellkartoffelmehl
  • 900g Wasser
  • 30g Butter
  • 10g Hagebuttenpulver (optional)
  • 24g Salz
  • 20g Malz
  • 5g Hefe

 

Alle Zutaten für den Teig erst 5 min bei langsamer Geschwindigkeit kneten, dann weitere 10 min bei schneller Geschwindigkeit bis zu einer vollständigen Glutenentwicklung kneten. Der Teig hat eine weiche, leicht klebrige Konsistenz.

Den Teig für 12-16 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.

Nun den Teig vierteln (jeweils ca. 550g) und in gefettete Kastenformen (500g ) geben.

Die Brote für weiter 8 bis 12 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.

Den Ofen auf 300°C aufheizen. Die Brote in den Ofen einschießen, für Dampf sorgen und die Brote 50 min backen, dabei die Temperatur nach 10 min auf 190°C reduzieren.

Tipp 1: Pellkartoffelmehl lässt sich auch durch gekochte, durchgepresst Kartoffeln ersetzen. 400g Kartoffeln ersetzen dabei 320g Wasser und 80g Pellkartoffelmehl. Da Kartoffeln in ihrem Wassergehalt schwanken, ist es wichtig, beim Kneten etwas Wasser zurückzuhalten und erst gegen Ende der Knetzeit die Teigkonsistenz einzustellen

Tipp 2: Anstelle von 4 kleinen Broten kann man auch 2 große Brote backen. Die Backzeit verlängert sich dann um 15 min.

7 Gedanken zu Dinkel-Kartoffelkasten (Feierabend-Brot)

  1. Nicole 7. September 2020

    Liebe Stefanie, darf ich Dich aufgrund dieses Rezeptes fragen, welche Kastenformen du verwendest? Die Beschichteten sollen ja nicht so ganz gesund sein. Backst du mit Edelstahl-Kastenformen? Danke und liebe Grüße

    Antworten
    1. Stefanie 7. September 2020

      @Nicole: Nein, es sind aluminierte Stahlformen. Diese sind laut Hersteller auch Sauerteig-geeignet. Über Nacht würde ich allerdings kein Brot mit Säure darin gehen lassen.

      Antworten
  2. Erika 13. September 2020

    Liebe Stefanie,

    Danke für dieses Rezept mit Pellkartoffelmehl, ich habe dies bereits genutzt beim Dinkel Kartoffelbrot mit wenig Hefe.
    Habe nun folgende Frage: ich möchte sehr gerne die Kartoffel Kipfel versuchen. Kann ich die dort angegebenen gekochten Kartoffeln ersetzen durchs Pellkartoffel Mehl? Wenn ja durch welche Menge?

    Liebe Grüße Erika

    Antworten
    1. Stefanie 14. September 2020

      @Erika: Das geht sehr gut. Ich rechne so 100g gekochte Kartoffeln = 80g Wasser + 20g Pellkartoffelmehl.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.