8. Oktober 2011

Apfelauflauf mit Haferflockenkruste

Apfelauflauf

Die letzten sommerlich-warmen Tage Ende September haben den Äpfel am Apfelbaum eine fruchtige Süße gegeben. Doch dann ist es dann doch noch “richtiger” Herbst geworden, mit Höchsttemperaturen von 10°C, Regen und stürmischer Wind.

Und so kam in mir der Wunsch nach etwas Warmen zum Nachtisch auf. Eine Kollegin hatte letztes Jahr einen schwedischen Apfelauflauf mit Haferflocken zu ihrem Geburtstag gemacht – und bis heute hat sie mir das Rezept nicht mitgebracht. Aber genau das wollte ich essen. Apfelauflauf mit Haferflockenkruste mit den leckeren, frisch geernteten Äpfeln.

Also habe ich die Haferflockenkruste so gemacht, wie ich es gut fand.

Und es schmeckt lecker. Wozu brauch man auch Rezpte?

Apfelauflauf mit Haferflockenkruste

Apfelfüllung

  • 600g Äpfel
  • 25g Zucker
  • 1/2 Tl. Zimt

Belag

  • 100g Haferflocken
  • 75g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 Tl Kardamon
  • 50g Butter

Äpfel schälen und in feine Scheiben schneiden. Mit Zimt und Zucker mischen und in die Auflaufform füllen.

Haferflocken mit  Zucker, Kardamon und Salz vermischen und über die Äpfel streuen. Mit Butterflöckchen belegen.

Im Backofen bei 200°C 45 min backen.

Lauwarm mit etwas süßer Sahne servieren.

Print Friendly

5 Gedanken zu Apfelauflauf mit Haferflockenkruste

  1. Reka 9. Oktober 2011

    Wozu brauch man auch Rezpte?

    Na was ist denn das für eine Frage! Zum verändern natürlich. Alles andere wäre ja auch langweilig.

    Kuss Mama

    Antworten
  2. Pingback: Dienstag 15 November 2011 - Seite 2

  3. Reka Herberth 13. Oktober 2013

    Ich bin unserer Tradition treu geblieben und habe das Rezept ein bisschen verändert. Darunter Brötchen mit Eiermilch und Rosinen, den Rest wie im Rezept. Superlecker! Bei den Haferflocken werde ich nächstes Mal etwas weniger Zucker nehmen. Genießen wir den alten Apfelbaum solange erst noch steht.
    Ein schönes Restwochenende. Mama

    Antworten
    1. Stefanie 13. Oktober 2013

      @Mama: Das klingt super lecker, wie eine Mischung aus Ofenschlupfer und Apfelauflauf! Das muss ich ausprobieren, ein paar Äpfelchen habe ich noch da!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.