11. Dezember 2011

Pflaumen-Päckchen

Pflaumenpäckchen Es ist bereits der dritte Advent, und ich habe noch gar kein Weihnachts-Plätzchen-Rezept gepostet! Das muss sich schleunigst ändern.

Bisher bin ich aber auch auf vertrauten Pfaden gewandelt, und habe meine üblichen Kekse gebacken: Vanillekipferl, Liebesgrübchen, Schwarz-Weiße Baiserküsschen und Linzer Ringe. Doch in der Dezember-Ausgabe der Schrot und Korn lockten mich die eleganten Pflaumen-Päckchen. Die Studie des Rezepts verriet, dass sie viel einfacher gemacht wrden als gedacht. Auf Mürbeteigsterne wird ein wenig der Füllung aus Pflaumenmus und Nüssen gesetzt und die Spitzen der Sterne über die Füllung geklappt. Alles mit einer Haselnuss verschließen und backen.

Beim Mürbeteig habe ich die Variante ohne Mohn gewählt, da Ich die dunklen Pünktchen im Teig nicht so hübsch fand. Ansonsten habe ich mich ziemlich an das Rezept gehalten und bin mit sehr leckeren Plätzchen belohnt worden. Nussig-fruchtig mit einem Hauch von Zimt und Vanille – das gibt die absolute Backempfehlung!

Pflaumen-Päckchen

ergibt 60 Plätzchen

Teig

  • 150g Mehl Type 550
  • 90g Butter
  • 1 Eigelb
  • 50g Zucker
  • 10g Vanillezucker (selbstgemacht)
  • 1 Prise Salz

Füllung

  • 180g Pflaumenmus
  • 100g Haselnüsse, gerieben
  • 1 Prise Zimt

Dekoration

  • 60 Haselnüsse

Alle Zutaten für den Teig zügig miteinander zu einem glatten Teig verkneten. 1 Stunde kalt stellen

Für die Füllung Pflaumenmus, geriebene Haselnüsse und Zimt verrühren.

Den Teig ausrollen und Sterne mit einem Durchmesser von ca 7 cm austechen. Etwas von der Füllung(etwas größer als eine Haselnuss) auf die Mitte jedes Sterns setzen und die Spitzen nach oben klappen. Eine Haselnuss auf das Päckchen setzen.

Bei 175°C für 15 min backen.

Print Friendly

4 Gedanken zu Pflaumen-Päckchen

  1. Manu 11. Dezember 2011

    Ich glaube, ich kenne diese leckeren Teilchen unter einem anderen Namen. Dreieckshut, oder so. Da wird auch keine Haselnuss als Deko benutzt. Deswegen sieht es wie ein Hut aus.

    LG

    Antworten
    1. Stefanie 11. Dezember 2011

      @Manu: Meinst du Dreispitz-Kekse? Die werden, glaube ich, aus einem Kreis gemacht, dessen Seiten zusammen gedrückt werden – auch sehr hübsch. Diese hier sehen durch die schmalen Spitzen des Sterns schon anders aus.

      Antworten
  2. Melanie 4. Dezember 2016

    Hallo du Liebe, was genau ist denn plum butter?

    beste Grüße aus Saudi Arabien
    Melanie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.