22. März 2012

Quark-Ecken

Quark-Ecken In nächster Zeit wird es einige Rezept-Nachträge geben, die ich in den letzten Monaten aus Zeitgründen bisher nicht gepostet habe. Dieser ist der erste:

Manchmal gibt es eine Verkettung der Inspirationen. Mein Mandel-Honig-Hörnchen haben Clair zu Hörnchen mit Käsekuchenfüllung inspiert und dieser Kommentar hat zu meinen Quark-Ecken geführt.

Es ist sind Teilchen mit einem sehr reichhaltigen Hefeteig, der durch einen Poolish ein gutes Aroma erhält. Der Water Roux im Teig macht ihn schön weich.

Die Quarkfüllung ähnelt der meines Lieblingskäsekuchen, enthält allerdings etwas weniger Flüssigkeit, damit sie beim Einfüllen nicht wegläuft.

Die Quark-Ecken sind ein kleiner Hingucker für den Sonntagskaffee oder auch als leckerer Nachtisch geeignet.

Quark-Ecken

ergibt 18 Teilchen

Poolish

  • 200g Mehl Type 550
  • 200g Wasser
  • 2g Hefe

Water Roux

  • 30g Mehl Type 550
  • 150g Wasser

Teig

  • Poolish
  • Water Roux
  • 450g Mehl Type 550
  • 120g Eier (2 Eier Größe L)
  • 10g Salz
  • 10g Hefe
  • 65g Zucker
  • 200g Butter

Quarkfüllung

  • 1 Ei (Größe L)
  • 180g Magerquark
  • 35g Zucker
  • 12g Speisestärke
  • 1/2 Vanilleschote, davon das Mark
  • 65g Sahne

Zum Bestreichen

  • 1 Ei

Für den Poolish Mehl, Wasser und Hefe miteinander verrühren und über Nacht (12-16 Stunden) bei Raumtemperatur gehen lassen.

Für den Water roux Mehl mit Wasser klümpchenfrei verrühren, dann auf den Herd unter ständigen Rühren auf 65°C erwärmen (dauert ca 3 min). In eine Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken, so dass die Oberfläche nicht austrocknet. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen

Die Hefe zerbröseln und mit dem Ei, dem Salz, dem Mehl und Poolish und Water roux für 5 min auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten.

Dann weiter 11 min auf mittlere Geschwindigkeit kneten.

Nun die Butter und den Zucker hinzufügen und weiter kneten, bis Butter und Zucker in den Teig aufgenommen wurden.

1 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

image2993Den Teig auf eine Dicke von 0,5 cm ausrollen. Den Teig in Quadrat von 12 cm Seitenlänge schneiden. An zwei sich gegenüberliegenden Ecken zwei Schnitte parallel zu den Seiten machen. Die linke Seite nach rechts schlagen, so dass sie mit der innere Kante abschließt, dasselbe mit der rechten Seite wiederholen.

1 Stunde gehen lassen. Dann die Ränder der Teilchen mit verquirlten Ei bestreichen.

Für die Quarkfüllung alle Zutaten miteinander verrühren und 1 EL der Füllung in jedes Quadrat setzen.

1 Stunde gehen lassen.

Bei 175°C für etwa 15 min mit Dampf backen.

Vor dem Servieren die Ränder mit Puderzucker bestreuen.

Print Friendly, PDF & Email

6 Gedanken zu Quark-Ecken

  1. clair 22. März 2012

    Na, wenn ich dich schon inspiriert habe, dann werde ich die Teilchen einmal nachbacken.

    Antworten
  2. Kochschwabe 23. März 2012

    Ich fühl geradezu gezwungen, das nachzubacken. Das wird wohl gleich von Samstag (Poolish) auf Sonntag gemacht. Bin mal gespannt, wie der Teig wird.

    LG Jens

    Antworten
  3. Pingback: Quark - Ecken - Kochschwabe

  4. Kathrin 25. März 2012

    Hallo =) ich muss zugeben, von Poolisch und Water roux habe ich leider noch nie was gehört… aber das werde ich mal ausprobieren. Bin schon gespannt auf das Ergebnis 🙂 Die Teilchen sehen nämlich echt super lecker aus.
    Grüße Kathrin

    Antworten
    1. Stefanie 11. April 2012

      @Lenta: Danke! Die Körbchen sehen wirklich gut aus, und die Idee mit Blätterteig und pikanter Füllung gefällt mir sehr gut!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.