19. Mai 2012

Rhabarber-Cremeschnitten

RharbabercremeschnitteIch mag, wie bereits erwähnt, Rhababer sehr gerne. Und nachdem ich von meiner Mama eine großzügige Menge frisch gerernten Rhabarber gegeschenkt bekommen habe, habe ich nochmal das köstliche Ofenkompott gekocht. Ein Teil ist unter der Woche in meinem Müsli gelandet, ein größerer Reste lachte mich am Wochenende an und wollte verwertet werden.

Ein Stückchen Kuchen zum Kaffee wäre nicht schlecht, dachte ich mir, und habe aus Blätterteig Cremeschnitten gezaubert. Nimmt man fertigen Blätterteig, sind sie sehr schnell gemacht, mit selbstgemachten Blätterteig werden sie aber noch köstlicher.

Die Füllung ist wie bei den Windbeuteln – eher unspektakulär, aber phänomenal lecker: steif geschlagene Sahne, nur leicht gesüßt, und Rhabarberkompott.

Rhabarber-Cremeschnitten

Blätterteigschnitten

Vanille-Rabarber-Kompott

  • 400g Rhabarber
  • 40g Zucker
  • 1 Vanilleschote

Sahne

  • 300g Sahne
  • 20g Puderzucker

Den Rhababer waschen und in feine Stücke schneiden und zusammen mit Zucker und der Vanilleschote in eine kleine, ofenfeste Form geben.

Bei 175°C 40min backen, bis der Rhabarber weich ist. Abkühlen lassen

Für die Blätterteigschnitten den Blätterteig in 10 Streifen von ca 9 x 12 cm schneiden. Auf ein Backblech legen und etwa 20 min bei 200°C backen. Noch warm mit einem scharfen Messer längs halbieren.

Sahne mit Puderzucker steifschlagen.

Die Blätterteigschnitten mit Rhababerkompott und Sahne füllen. Mit Puderzucker bestäuben und direkt servieren.

Print Friendly, PDF & Email

1 Gedanke zu Rhabarber-Cremeschnitten

  1. Pingback: Hefe und mehr » Blog Archive » Ofengerösteter Rhabarber-Kompott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.