24. Dezember 2021

Ofenkäse im Brötchenkranz

Brötchenkranz mit Ofenkäse

Die Idee, einen Ofenkäse mit Brötchen zu umgeben ist leider nicht so originell, wie ich dachte. Eine kurze Suche im Netz brachte mir unzählige andere Rezepte. Aber das hindert mich nicht, meine Variante mit euch zu teilen, denn die Brötchen schmecken lecker und das ganze ist ein schöner Hingucker. Und ausserdem geht geschmolzener Käse immer, oder?

Und damit, meine lieben Leser, verabschiede ich mich wie in den letzten Jahren in die Weihnachtspause. Zu Sylvester werde ich mich mit dem traditionellen Jahresrückblick melden, aber ansonsten herrscht hier bis zum 14. 1. 22 Feiertagspause. Ich wünsche euch wunderbare, friedliche und erholsame Weihnachtstage!

 

Ofenkäse im Brötchenkranz

ergibt 2 Brötchenkränze

Poolish

  • 150g Mehl Type 550
  • 150g Wasser
  • 1g Hefe

Teig

  • 350g Mehl Type 550
  • 170g  Wasser
  • 20g Butter
  • 5g Hagebuttenpulver (optional)
  • 5g aktives Bohnenmehl (optional)
  • 5g aktives Malz  
  • 9g Hefe
  • 10g Salz

Käse

  • 2 Ofenkäse von je 180g

Die Zutaten für den Poolish mischen und ca. 16 Stunden gehen lassen.

Alle Zutaten 5 min auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten. Dann weiter 8 min bei schneller Geschwindigkeit kneten.

Den Teig 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. 

Nun in ca. 20g schwere Stücke teilen und zu runden Brötchen formen und je 20 Brötchen mit etwas Abstand zueeinander um einen  Ofenkäse setzen.

75 min  gehen lassen. Die Brötchen sollten jetzt Vollgare erreicht haben.

Die Brötchen mit Wasser besprühen und den Ofenkäse einschneiden.

Die Brötchen für20-25 min bei 230°C mit Dampf backen

5 Gedanken zu Ofenkäse im Brötchenkranz

  1. Christine 24. Dezember 2021

    Liebe Stefanie,
    Ich wünsche Dir und deiner Familie Frohe Weihnachten und ein gutes und gesundes Neues Jahr, vielleicht gibt es den Brötchenkranz an Silvester. Idt bedtimmt besser als Knabberkram.

    Antworten
  2. Karin Kelm 24. Dezember 2021

    Moin Stefanie,

    dir und deiner Familie wünsche ich ein ganz tolles Weihnachtsfest und ein gesundes,neues Jahr.
    Lass die Kinderaugen strahlen, etwas schöneres gibt es nicht❣

    Danke für deine tollen Rezepte!
    Dieses werde ich Silvester backen, wir wollten sowieso Raclett essen!!!

    Antworten
  3. Jana 25. Dezember 2021

    Liebe Stefanie,
    ja das stimmt. Es gibt jede Menge Rezepte im Netz. ABER, wenn mir so etwas von der Grundidee her gefällt, lande ich immer auf deiner Seite, ob du nicht eine Variante hast oder zumindest einen Teig, den ich verwenden kann. Also immer her damit. Dir und deinen Lieben schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Antworten
  4. Birgit 25. Dezember 2021

    Liebe Stefanie,
    Vielen Dank für Deine tollen Rezepte und die Inspirationen. Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein frohes Weihnachtsfest und für das Jahr 2022 alles erdenkliche Gute. Vielen Dank auch für den Tipp mit der Schutzbrille. Ich werde jetzt auch mal richtiges Laugengebäck versuchen und nicht nur Seife 🙂
    Viele Grüße Birgit

    Antworten
  5. Daniela 29. Dezember 2021

    Liebe Stefanie,
    ich wünsche dir und deinen Lieben eine schöne Weihnachtszeit und für das kommende Jahr alles Gute.
    Ich melde mich nicht mehr oft, da ich mit den Rezepten wunderbar klarkomme. Ich backe hauptsächlich nach deiner Anleitung und es gelingt sehr oft.
    Herzlichen Dank für all deine Arbeit.
    Liebe Grüße
    Daniela aus Vorarlberg

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Birgit Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.