26. März 2022

Vollkorn-Pizza

Vollkorn-Pizza (3)Bevor wir heute zum Rezept kommen, habe ich eine persönliche Ankündigung zu machen. Ihr habt es vielleicht schon hier und hier gelesen: bei uns hat sich Nachwuchs angekündigt. Inzwischen ist das kleine Krümmelchen schon seit 10 Tagen auf der Welt und wie das große Krümmelchen auch ist es einige Wochen zu früh. Hier im Blog läuft darum alles erstmal auf Sparflamme. Der Rezeptvorrat ist sehr gut mit neuen Beiträgen gefüllt, die wie schon in den letzten Wochen automatisch Samstags erscheinen werden. Bitte habt Verständnis, dass Kommentare und Emails aber verspätete beantwortet werden oder unbeantwortet bleiben. Nutzt darum die Möglichkeiten im Blog, um euch zu informieren.  Ein Blick in die FAQ kann viele Fragen beantworten!  Und jetzt geht es weiter mit dem Rezept für eine Vollkorn-Pizza 🙂

Der eine oder andere Pizza-Purist zuckt jetzt beim Wort “Vollkorn” nervös. Aber zum einen mag ich die nussigen Aromen des Vollkorns in der Verbindung mit Olivenöl sehr gerne, zum anderen ist während der Schwangerschaftsdiabetes außer der Vollkorn-Variante auch gar nichts anderes empfehlenswert. Und da dann eh nur eine halbe Pizza erlaubt ist (dann kommt man ziemlich genau auf 4 Kohlenhydrat-Einheiten), ist es auch durchaus sinnvoll, dass die Vollkornpizza auch länger sattmacht. Von daher müssen die Puristen jetzt entweder tapfer weiterlesen oder sie hüpfen zu einem der vielen Rezepte mit hellem Mehl.

Bei der Vollkornpizza habe ich ein backstarkes Vollkornmehl verwendet, dass durch einen höheren Proteingehalt ungemein viel Wasser binden kann. Normalerweise bestelle ich höchst selten Mehl im Internet, da ich lieber regional in der Mühle einkaufe, aber der höhere Proteingehalt ist für eine Vollkornpizza mit relativ vielen Blasen sehr hilfreich. Wer kein backstarkes Mehl hat, kann aber auch den Wassergehalt reduzieren und zusätzlich ein wenig Flohsamenschale verwenden. Dann sollte die Pizza auch mit “normalen” Vollkornmehl funktionieren. Ansonsten ist es ein schlichter, direkt geführter Teig, der allerdings am Besten sechs Stunden vor sich hin gären darf und dabei immer mal wieder gefaltet wird. Alternativ klappt aber auch eine kalte Gare sehr gut. Das Rezept lässt sich so gut in unseren Familienalltag einbauen.

Vollkorn-Pizza

ergibt 4 Pizzen

Teig

  • 500g backstarkes Weizen-Vollkornmehl (14% Proteingehalt)
  • 20g Sauerteig aus dem Kühlschrank (optional)
  • 450g Wasser
  • 15g Olivenöl
  • 10g Salz
  • 6g Hefe

 

Vollkorn-Pizza (1)Die Zutaten für den Teig für 3 min bei langsamer Geschwindigkeit und 8 bei schneller Geschwindigkeit kneten.

Den Teig 6 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Dabei in den ersten 4 Stunden den Teig alle 45 min in der Schüssel zusammenfalten. (Alternativ für eine kalte Gare: Den Teig 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Dabei den Teig alle 20 min in der Schüssel zusammenfalten. Dann den Teig über Nacht (10-12 Stunden) im Kühlschrank gehen lassen. )

Den Teig in 240g Portionen teilen und zu Kugeln schleifen. 1 Stunde gehen lassen, bis Vollgare erreicht ist.

Den Boden dünn ausziehen (Durchmesser etwa 30 cm) und mit Belag nach Wahl belegen.

Bei 400°C etwa 2-3 min backen (oder 10 min bei 250°C).

16 Gedanken zu Vollkorn-Pizza

  1. Irene 26. März 2022

    Liebe Stefanie,
    für dich und die beiden Krümmelchen – und den zugehörigen Papa natürlich auch – alles Gute. Hoffentlich muss das kleine Krümmelchen nicht zu lange in der Klinik bleiben, denn das ist ja in Corona-Zeiten nochmal extra schwierig. So habe ich es jedenfalls im letzten Jahr bei einer Freundin miterlebt.
    Danke, dass du uns trotzdem mit neuen Rezepten versorgst.
    Irene

    Antworten
  2. Ellie 26. März 2022

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Krümel!
    Ich drück die Daumen, dass es auch das zweite Krümelchen gesund bleibt und schnell wächst!
    Beim ersten Krümel hast du auch schon angekündigt, dass es etwas ruhiger wird auf dem Blog- wer dafür kein Verständnis hat, da weiß ich auch nicht. Aber beim ersten Krümelchen hätte ich gar nicht bemerkt, dass du nicht mehr so viel aktiv bist: jede Wiche tolle Rezepte, immer ausführliche, freundliche und schnelle Antworten! Du bist super organisiert!

    Pass auf dich und deine Familie auf und bleib gesund!

    Antworten
    1. Stefanie 6. April 2022

      @Ellie: Die Ankündigung nimmt mir vorallem Druck raus und mit Kleinkind war die Krankenhauszeit jetzt schon deutlich anstrengender als das letzte Mal. Aber jetzt ist Nummer 2 auch daheim und ich hoffe, dass sich jetzt alles gut einspielt. Und ich habe den Rezeptspeicher schon so gut gefüllt, dass es fast bis Weihnachten auch weiterhin Rezepte im wöchentlichen Tonus geben wird (und bis dahin bin ich bestimmt wieder imm normalen Backrythmus).

      Antworten
  3. Nele 26. März 2022

    Herzlichen Glückwunsch und euch vieren alles Gute für die nächste Zeit.
    Pizza-Purist ist ein treffendes Wort für meinen Mann. 😉
    Viele Grüße
    Nele

    Antworten
  4. Rust Anita 26. März 2022

    Liebe Stefanie
    ♥️-lichen Glückwunsch zum 2. Goldschatz! 🥰
    Ich hoffe es geht euch allen gut!?
    Bleib gesund und schau erstmal nur für dich und deine Liebsten! 😊
    Liebe Grüsse Ruana

    Antworten
  5. Elke 27. März 2022

    Hallo Stefanie,

    herzlichen Glückwunsch zu eurer 2. kleinen Maus. Alles Gute für euch 4. Ich drücke die Daumen, dass du den Diabetes vllt. doch wieder los wirst!

    Liebe Grüße aus Köln
    Elke

    Antworten
    1. Stefanie 6. April 2022

      @Elke: Momentan sieht es ganz gut aus, mal sehen wie der Zuckerbelastungstest in drei Monaten ausfällt. Danke fürs Daumendrücken!

      Antworten
  6. Birgit 28. März 2022

    Ganz ganz herzlichen Glückwunsch auch von mir. Alles Liebe und Gute für eure Familie

    Antworten
  7. Annegret Ballweg 28. März 2022

    Liebe Stefanie,
    herzlichen Glückwunsch zur Geburt vom zweiten Krümelchen. Hoffentlich könnt Ihr bald gemeinsam das kleine Krümelchen zuhause begrüßen und habt auch Zeit zum Durchatmen und Genießen des Familienlebens. Die Kleinen werden so schnell groß.
    Unser “Krümel” lernt gerade für seine erste Matheklausur an der Uni. Als Nervennahrung für die fleißigen Studenten, gab es am letzten Freitag verschiedene Pizzavarianten aus dem Blog. Die Mitstudentinnen waren alle sehr überrascht, daß man auch in einem normalen Backofen, dank Pizzabackstein und süßem Starter, richtig leckere Pizza backen kann.
    Vielen Dank nochmals für Deine genialen Rezepte und die vielen hilfreichen Tipps und Tricks.
    Viele liebe Grüße aus Stuttgart

    Anne

    Antworten
  8. Das Mädel vom Land 30. März 2022

    Liebe Stefanie,
    wie schön, allerherzlichsten Glückwunsch!
    Genießt die Zeit miteinander, alles muss sich wieder neu ordnen und das dauert eben …
    Toll, dass du trotzdem weiter bloggst und uns weiterhin mit Lesestoff versorgst 🙂
    Alles Liebe vom Mädel!

    Antworten
  9. Michael Mohr 31. März 2022

    Liebe Stefanie,
    müsste sich die Backstärke in “normalem Vollkornmehl” nicht auch durch die Zugabe von Soja- oder Lupinenmehl herstellen lassen?
    Alles Gute für Euch
    Michael

    Antworten
    1. Stefanie 6. April 2022

      @Michael: Durch Sojamehl oder ähnlichen verbessert du das Glutennetzwerk, aber nicht in dem Maße wie beim backstarken Vollkornmehl.

      Antworten
  10. Jessica 9. April 2022

    Sehr, sehr leckere Vollkornpizza, hätte nicht gedacht, dass der Teig so fluffig wird! Meine Familie war erst entsetzt, dass ich nicht die “normale” Pizza zubereite, aber dann haben sich alle draufgestürzt! Vielen Dank für das Rezept!
    Und herzlichen Glückwunsch zum Krümelchen, das dieses schöne Rezept indirekt inspiriert hat!
    Viele Grüße

    Antworten
    1. Stefanie 10. April 2022

      @Jessica: Danke für die guten Wünsche! Und ich freue mich, dass euch die Vollkorn-Variante genauso gut schmeckt wie uns 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Nele Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.