Kategorien-Archiv: Dies und das

22. September 2020

Eichelmehl („Unser tägliches Brot“)

Eichelmehl (3)Das nächste Rezept für “Unser tägliches Brot – Ein Erntedankfest der Zukunft” ist eigentlich erstmal ein Rezept für eine Zutat: Eichelmehl. Aber da es zeitaufwendig ist, Eichelmehl herzustellen, fangen wir besser heute schon damit an.

In vielen Köpfen – bis zu meiner Recherche auch in meinem – sind Eicheln als giftig oder wenigstens ungenießbar abgespeichert. Das liegt daran, dass ohne eine entsprechende Behandlung der Gebsäure-Gehalt in Eicheln so hoch sind, dass sie einfach nur bitter schmecken. Doch Bitterstoffe kann man gut entfernen. Jeder, der schon einmal schwarze Walnüsse eingelegt hat kennt das Prozedere: Wässern, wässern, wässern. Das braucht Geduld, doch die Mühe lohnt sich. Allerdings bin ich mit den angebenen 24 Stunden für das Wässern nicht ausgekommen, ich habe die Zeit auf 60 Stunden erhöht. Am besten probiert man zwischendurch die Eicheln einfach mal – die Empfindlichkeit für Bitter ist ja individuell unterschiedlich.

Weiterlesen

22. Mai 2020

Babypause

BabyEndlich dürfen wir unser Krümmelchen aus dem Krankenhaus mit nach Hause nehmen. Mein Plan für die nächsten Wochen beinhaltet ganz viel Baby-Kuscheln (und alle anderen Dinge, die man als frisch gebackene Eltern so macht). Aber bevor ich für den Moment abtauche, möchte ich einmal Danke sagen! Danke für die Glückwünsche und Danke für die Mut-mach-Geschichten für Frühcheneltern, die ihr uns per Mail und in den Kommentaren geschrieben habt. Auch wenn ich nicht jedem einzeln antworten konnte, ich habe alles gelesen und mich sehr darüber gefreut!

Da ich nicht genau weiß, wie sich das Brotbacken und Bloggen in den nächsten Wochen gestalten wird, habe ich in den letzten Monaten für euch “Vorräte” in Form von Blogbeiträgen angelegt. Damit ihr gut versorgt seid, habe ich dafür zum einen auf ein Sauerteig-Buchprojekt, dass ich zeitbedingt auf Eis gelegt habe, zurückgegriffen. Zum anderen habe ich einige “verlorene” Rezepte ausgegraben. Ein paar davon gab es schon in letzter Zeit, ein paar werden noch folgen. Und dann sind da natürlich noch Rezepte, die in den letzten Monaten neu entstanden sind. Von diesem Vorrat zerren wir auch schon im Moment. Bis Anfang Juni werden die Rezepte noch wöchentlich erscheinen, danach zweiwöchentlich – so reicht mein Rezeptvorrat bis April im nächsten Jahr. Ich hoffe, dass sich über den Sommer langsam auch wieder  eine regelmäßige Back- und Blogroutine einstellt.

Die Kommentarfunktion bleibt offen, es gilt aber weiterhin: “Bitte habt Verständnis, dass Kommentare und Emails verspätete beantwortet werden oder unbeantwortet bleiben. Nutzt darum die Möglichkeiten im Blog, um euch zu informieren.  Ein Blick in die FAQ kann viele Fragen beantworten!

Bis bald,

Stefanie

P.S.: Die wunderschönen Kekse im Foto hat meine liebe Cousine gebacken.

5. April 2020

Ideen für Ostern 2020

Osterideen

Auch in diesem Jahr möchte ich euch eine Übersicht meiner stetig wachsenden Osterrezepte geben. Ein paar nicht-österliche Zopf- bzw. Stuten-Rezepte sind auch mit dabei, denn ein schöner Zopf oder ein süßes Brot gehört bei vielen einfach mit auf den Ostertisch!

Da in diesem Jahr der eine oder andere unter erschwerten Bedingungen (keine oder nur wenig Hefe, nicht alle Mehlsorten verfügbar) backen wird, habe ich euch alle Rezepte, die ohne oder nur mit wenig Hefe (1% oder weniger) auskommen in der Auflistung fett markiert. Meine gesammelten Austauschtipps finden sich ausserdem hier. Und gerade bei den Gebäcksorten mit wenig Hefe gilt: Sie klappen auch gut mit einem Hefewasser-Vorteig. Für die Osterhäschen in der Übernacht-Version findet ihr in den Kommentaren zum Hefewasser auch einen Vorschlag von mir, wie so ein Rezept aussehen könnte.

Und jetzt lasst euch inspirieren und schmiedet Pläne, was an Ostersonntag und -montag auf dem Frühstückstisch stehen soll!

Weiterlesen

18. März 2020

Brot backen in Zeiten von Corona

DSC_7249Sind bei euch auch im Supermarkt auch alle Hefe-Vorräte aufgekauft worden? Und auch in der Mehl-Abteilung sieht es nicht wirklich besser aus?

Bei uns sind die Regale im Supermarkt ziemlich leer.  Sogar die Lieblingsmühlen kommen mit dem Versenden und Neuproduzieren von Mehl nicht mehr hinterher. Es ist also Zeit, die Mehlvorräte daheim zu sichten – der eine oder andere hat bestimmt, wie ich auch, noch viele Mehl-Reste, die er schon immer verbrauchen wollte.  Damit ihr leichter die passenden Rezepte zum Vorrat findet, möchte ich euch in diesem Post einen kleinen Wegweiser zu Rezepten und lesenswerten Hinweisen geben. Auch diejenigen, die sich fragen, was sie mit all dem Mehl und der Hefe anstellen sollen, finden hier Rezepte.

In den nächsten Wochen werde ich – aus gegebenen Anlass – mein geplantes Programm ändern und erstmal ein paar reine Sauerteigbrote veröffentlichen.

Und jetzt kommt die Übersicht…

Weiterlesen

1. Dezember 2019

Weihnachtsbäckerei

Der November ist bei uns immer vollgepackt mit Terminen. Und darum habe ich ausser Christstollen und Hutzelbrot in diesem Jahr noch kein Weihnachtsplätzchen gebacken. Nachdem der letzte große Termin am Samstag aber erledigt wurde, starte ich die Adventszeit damit, dass ich die Weihnachtsbäckerei plane. Dafür stöbere ich auch immer gerne im Blogarchiv, da sich hier viele Lieblingsrezepte verstecken. Und die möchte ich gerne mit euch teilen: Weiterlesen

31. Oktober 2019

Saftiger Christstollen 2019 – Rezeptüberblick

stollen2

Wie jedes Jahr um diese Zeit steigen im Blog seit Tagen wieder die Zugriffszahlen auf die diversen Stollenrezepte. Und darum gibt es, auch wie jedes Jahr, eine aktualisierte Version des Service-Posts mit allen wichtigen Links zu meinen Stollen-Rezepten. Denn obwohl ich das Ursprungsrezept immer noch heiß und innig liebe, gibt es inzwischen auch einige herrliche Geschwister-Rezepte meines Stollen: Weiterlesen

17. September 2019

Neue Kurstermine für 2020

Nun ist es endlich soweit: Ich habe die Freigabe vom Raum44 für die kommenden Kurstermine für das erste Halbjahr 2020! Und wer jetzt schnell bucht kommt auch noch in den Genuss des „Early-Bird-Rabatts“

Dabei ist wieder ein Kurs für alle, die schon immer einmal in die Brötchen-Vielfalt eintauchen wollte. Brotback-Anfänger lernen im Anfängerkurs, wie man auch ohne große Anschaffungen (wie z.B. Küchenmaschinen) leckeres Brot backen kann. Leider fällt der Anfängerkurs aus!

Und am Beginn der NRW-Osterferien gibt es wieder den bewährten zweitägigen „Zeit zum Brotbacken„-Kurs.  In diesem Kurs machen wir von allem ein bisschen: Vollkornbrote, zwei verschiedene Roggenbrote nur mit Sauerteig, Weizenmischbrote, verschiedenste Brötchen, Ciabatta und noch viel mehr. Auch bleibt in diesem Kurs Zeit für Experimente und das Entwickeln eines eigenen Rezeptes. Es wird also spannend! Weiterlesen