15. November 2009

Challah (laktosefrei)

challah laktosefrei (2)Normalerweise backe ich Frühstückszöpfe mit süßem Milchbrötchen-Teig. Doch für dieses Wochenende brauchte ich eine laktosefrei Alternative. Also waren Butter und Milch für dieses Brot tabu. Daher habe ich dieses Challah-Rezept so abgewandelt, dass es anstatt Butter und Milch Öl und Wasser enthält, zusätzlich habe ich die Eimenge erhöht, während ich den Zuckeranteil gesenkt habe.

Der Teig hat eine schöne Konsistenz und läßt sich wunderbar verarbeiten. Ich habe ihn wieder zu einem sechsträngigen Zopf nach dieser Anleitung geflochten. Inzwischen klappt das sechsstränige Flechten ganz gut. Zwar muss ich mir noch bei jeden Handgriff leise vorsagen, welcher Strang wohin gehört, aber je öfter ich das Flechten übe, desto schneller geht es mir von der Hand.

Das Brot einen leicht süßen Geschmack, eine weiche Kruste und eine wunderbar lockere Krume. Und wenn ich es nicht selbst gebacken hätte, es wäre sehr schwierig, mich davon zu überzeugen, dass es es keine Milch enthält. Das Rezept wird bei uns bestimmt noch öfter  gebacken.

 

Challah (laktosefrei)

Pâte fermente / alter Teig:challah laktosefrei

  • 160 g Mehl (Type 550)
  • 90 g Wasser
  • 1g frische Hefe
  • 2 g Salz

Teig

  • 250g Pâte fermente
  • 500g Mehl (Type 550)
  • 80g Sonnenblumenkern-Öl
  • 10g Salz
  • 5g Hefe
  • 150g Ei (3 Eier Größe M)
  • 60g Zucker
  • 110g Wasser

Zum Bestreichen

  • 1 Ei, verquirlt

Die Zutaten für den Pâte fermente miteinander verkneten und 1 Std. bei Raumtemperatur gehen lassen. Danach für mindestens 12 Stunden im Kühlschrank fermentieren.

Die Hefe in Wasser auflösen und mit den Eiern, Öl, dem Salz, dem Mehl und dem Pâte fermente für 5 min auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten.

Dann weiter 7 min auf mittlere Geschwindigkeit kneten. Da Zucker die Glutenentwicklung sehr stört, wird er erst jetzt in kleinen Portionen zum Teig hinzugegeben. Den Zucker El – weise zum Teig hinzufügen. Zwischen den Zugaben jeweils 1 min kneten.

Den Teig 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig in sechs Teile teilen und zu Strängen von ca 50 cm ausrollen. Zu einem Zopf flechten und mit einer Folie abgedeckt 1 Stunde gehen lassen.

Nach dem Gehen mit Ei bestreichen und bei 180°C ca 35 min mit Dampf backen.

 

Print Friendly

14 Gedanken zu Challah (laktosefrei)

  1. Pingback: YeastSpotting November 20, 2009 | Wild Yeast

  2. Noel 21. November 2009

    Looks great! Seeing that, I realize how much I need to work on my braiding, made challah this week and last and nowhere near as nice looking as that!

    Antworten
  3. Stefanie 26. November 2009

    @ all: Thank you.
    @ Mimi: The oven spring was phenomenal!
    @ Noel: The more Challahs I bake, the easier braiding becomes. Its really a matter of practising.

    Antworten
  4. Pingback: Hefe und mehr » Blog Archive » Orangenzopf – BBD # 26

  5. Pingback: Hefe und mehr » Blog Archive » Mohnkranz

  6. Pingback: Hefe und mehr » Blog Archive » Fragen zu: Zutaten

  7. Pingback: Hefe und mehr » Blog Archive » Schweizer Butterzopf

  8. Pingback: Quark-Zopf | Hefe und mehr

  9. Annika 23. März 2015

    Hallo!
    Meinst du es gibt irgendeinen sinvollen Ersatz für die Eier? Gluten vielleicht? Ich würde das Rezept gerne für eine Freundin backen, die sich vegan ernährt…
    Danke!

    Antworten
    1. Stefanie 23. März 2015

      @Annika: Ich würde die Eier einfach mit Wasser ersetzen. Das Volumen wird evtl. etwas geringer ausfallen, aber grundsätzlich funktioniert das Rezept auch ganz ohne Ei.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *