5. November 2009

Joghurt-Brötchen nach Bäcker Süpke

JoghurtbrötchenBekanntlich mag ich Joghurt im Brot sehr gern. Er bringt eine leichte Säure in das Gebäck und macht es saftig. Als ich das Rezept für Joghurt-Brötchen bei Bäcker Süpke sah, war mir sofort klar, dass ich diese Brötchen backen muss!

Nicht nur mir haben die Brötchen gefallen, es gab sie auch in Deichruner’s Küche, bei Petra von Chili und Ciabtta sowie bei BaoBread. Im Gegensatz zu den anderen muss ich jedoch ein zwei kleinere Änderungen im Rezept gestehen: Der Roggen ist aus Allergiegründen durch Weizen ersetzt worden, und die Hefemenge habe ich halbiert.

Die Brötchen sind sehr lecker geworden, locker und durch die vielen verschiedenen Körner wunderbar aromatisch. Genaus das richtige für ein Sonntagmorgenfrühstück.

 

Joghurt-Brötchen

ergibt ca 30 Stück

Brühstück:

  • 70 g Weizenschrot
  • 145 g Dinkelschrot
  • 36 g Salz
  • 215 ml Wasser

Vorteig:

  • 280 g Weizenmehl, Type 550
  • 1 g Hefe
  • 280 g Wasser

Teig:

  • 960 g Weizenmehl Type 550
  • 20 g Hefe
  • 220 g Joghurt
  • 400 g Wasser
  • 75 g Sonnenblumenkerne
  • 140 g Kürbiskerne
  • 75 g Sesam
  • 75 g Leinsamen

Zum Bestreuen:

  • Mischung aus Sesam und Leinsamen

Für den Vorteig Mehl, Wasser und Hefe miteinander verrühren und eine Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen, dann für ca. 16 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für das Brühstück das Schrot und das Salz in einer Schüssel mischen und mit kochenden Wasser übergießen. Stehen lassen, bis es auf Raumtemperatur abgekühlt ist (hat bei mir ca. 2 Std. gedauert).

Nun die Körner anrösten und ebenfalls abkühlen lassen.

Vorteig, Mehl, Joghurt und Hefe 8 min auf langsamer Stufe kneten, dann weitere 4 min auf schneller Stufe. Nun zurück auf die langsame Stufe zurück schalten und die Saaten und das Brühstück unterkneten.

Den Teig 40 min gehen lassen. Nach der Hälfte der Zeit den Teig einmal falten.

Den Teig zu einem Viereck abflachen und mit einem Teigschaber quadratische Brötchen von ca. 80g abstechen.

Brötchen anfeuchten und in Saatenmischung wälzen.

1 Stunde gehen lassen.

Bei 220°C für 30 min backen.

 

Print Friendly

12 Gedanken zu Joghurt-Brötchen nach Bäcker Süpke

  1. Nat 6. November 2009

    Thanks for mentioning my blog. I’m happy to find yours too! I like your breads here. Seems they fit my taste! 🙂

    Antworten
  2. Pingback: YeastSpotting November 6, 2009 | Wild Yeast

  3. Pingback: foodblog: paules ki(t)chen » Blog Archiv » • Körnige Joghurt Brötchen nach Bäcker Süpke

  4. Pingback: Hefe und mehr » Blog Archive » Joghurt-Sesam-Brötchen

  5. Martina 26. März 2015

    Hallo…
    Ich bins mal wieder ☺️
    Hab ne Frage, kann ich die Brötchen auch geformt über Nacht gehen lassen und am Morgen backen?

    Gruß Martina

    Antworten
    1. Stefanie 27. März 2015

      @Martina: Das kannst du machen. Je nachdem, wie lange vorher du sie machen möchtest, würde ich die Hefemenge allerdings auf 10g reduzieren.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *