28. April 2009

Brownies

Heute war die Dispuatition einer Kollegin und bei uns gehört neben einen selbstgebastelten Doktorhut und einen Doktorwagen auch ein Doktorkuchen zu einer Disputationsfeier.
Wenn man mich fragt, ob ich einen Kuchen backen möchte, sage ich natürlich nicht nein. Da ich bei den letzten beiden Feiern schon Schweizer Rüblikuchen gebacken hatte, fand ich eine weitere Wiederholung sehr uncreativ. Ausserdem sollte es dieses Mal ein Blechkuchen sein. Beim Durchsuchen der Rezepte, die ich bei Chefkoch.de abgespeichert habe, fiehl mir ein Brownie-Rezept in die Hände, dass auf ein Blech ausgelegt war.
Schokolade kommt zwar nicht in den Teig aber Kakao, in rauhen Mengen. Nach dem Genuss von einem kleinen Häppchen steht man schon fast unter Zuckerschock. Genau das richtig also für meine Arbeitsgruppe 😉
Das Rezept ist sehr unkompliziert, also genau das richtige, wenn man abends erst spät aus der Arbeit kommt. Die Deko habe ich dann auch erst heute morgen zusammen mit einer Kommilitonin gemacht.

 

Brownies

  • 500g Butter
  • 500g Zucker
  • 8 Eier
  • 200 g Kakao
  • 250g Mehl
  • 1 EL selbstgemachter Vanillezucker (oder 1 Tütchen Vanillezucker)
  • 1 Prise Salz
  • 200g gehackte Mandeln

Die Butter schmelzen. Währenddessen die Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumigschlagen, dann die geschmolzene Butter unterrühren.
Den Kakao mit dem Mehl und dem Salz vermengen und unter die Eier-Zucker-Buttermasse rühren. Zuletzt die Mandeln unterheben.
Die Masse auf ein gefettetes Backblech streichen und bei 180°C für 25 min backen.

 

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu Brownies

  1. nick 12. Mai 2009

    Your decorations are so cute on these brownies, your colleagues are lucky to have you around!

    Antworten
  2. Pingback: Hefe und mehr » Blog Archive » Doktorhut-Muffins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.