21. Juli 2009

Schokoladen-Soße

100_8678

Die Fläschchen Schokoladen-Soße, die man im Laden kaufen kann, sind klein und teuer. Was liegt da näher, als seine Schokoladen-Soße selbst herzustellen. Das Rezept hat sich inzwischen bewährt, denn es ist schnell und günstig.

Innerhalb von 5 min bekommt man 200 ml Sauce, die selbst bei fair gehandelten Zutaten aus Bioanbau nicht mehr als 1 Euro kostet.

Sie schmeckt wunderbar nach Zartbitter-Schokolade

und hält im Kühlschrank einige Wochen. Im Moment teste ich, ob die Soße bei Raumtemperatur längere Zeit haltbar ist, wenn man sie heiß in ein Twist-Off Glas gefüllt und dieses dann, wie beim Marmelade kochen, auf den Kopf stellt, um den Deckel zu sterilisieren.

Während die Soße köchelt, sollte man sie übrigens nicht alleine lassen, denn sonst schrubbt man, so wie ich als ich die Soße zum zweiten Mal machte, eine knappe Stunde um die eingebrannte Kakao-Zuckermasse aus den Topf zu bekommen.

Man kann die Soße über Eis geben, in die Milch für heiße Schokolade oder auch als Grundlage für Schokoladeneis verwenden.

 

Schokoladen-Soße

  • 150g Wasser
  • 100g Zucker
  • 1/2 Vanilleschote (davon das Mark)
  • 50g echter Kakao (Back-Kakao)

Zucker, Wasser und Vanillemark aufkochen, dann den Kakao unterrühren und 3 min unter ständigen Rühren kochen lassen.

 

Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken zu Schokoladen-Soße

  1. Pingback: Hefe und mehr » Blog Archive » Schokoladeneis

  2. Pingback: Schokoladen-Aufstrich | Rekas Blog

  3. Bäckerin 14. März 2016

    Hallo
    So einfach und so gut. Ich habe die Soße heute für den Nachtisch hergestellt und es hat sich gelohnt. Einen kleiner Schuss Rum in die Soße getan, das war auch nicht verkehrt.
    Viele Grüße
    Bäckerin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.