9. September 2009

Kürbis-Gnocchi

Kürbisgnocchis Es ist eindeutig Herbst: im Supermarkt gibt es Weihnachtsgebäck (ein Anblick, der mich im September graust) und in den Regalen liegen wieder die verschiedensten Sorten Kürbis. Über die Kürbisse freue ich mich immer, denn die esse ich wirklich gerne. Heute habe ich damit Kürbis-Gnocchi gekocht, nach dem Rezept von Nicole Stich von Delicious Days.

Zwei Änderungen habe ich allerdings gemacht: den Kürbis habe ich mit dem Mixer pürriert, da mir das Prozedere mit Kartoffelpresse zu umständlich war. Meine zweite Anderung war, dass ich anstatt Mehl Typ 405 Mehl Typ 1050 verwendet habe. Der Grund dafür ist einfach: Ich hatte es gerade zur Hand 😉

Der Teig ist sehr klebrig, aber wie bei den Ricotta-Gnocchi lässt sich er mit viel Mehl gut zu einer fingerdicken Rolle ausrollen und dann zu kleinen Kissen schneiden.

Zusammen mit der Salbeibutter ist es ein Gedicht!

 

Kürbis-GnocchiKürbisgnocchis (2)

  • 450g Kürbis (Hokkaido)
  • 100g Mehl Typ 1050
  • 1 Eigelb
  • Salz
  • frisch geriebene Muskatnuss

Salbeibutter

  • 10 Salbeiblätter
  • 30g Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • frischer Parmesan

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Kürbis halbieren, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Im Backofen etwa 30 min backen, bis der Kürbis weich ist. Diesen abkühlen lassen und im Mixer pürieren. Bei Hokkaido ist die Schale essbar, man kann sie also mit pürieren.

Mit Mehl und Eigelb verrühren und mit Salz und Muskat abschmecken.

Die Arbeitsfläche gut einmehlen, 1 El Teig abstechen, mit Mehl bestäuben und zu einer fingerdicken Rolle rollen.

Mit einem Messer in Stücke schneiden und auf ein gut bemehltes Brett setzen. Zügig den ganzen Teig verarbeiten, damit die Gnocchi nicht am Brett ankleben.

In der zwischen Zeit Wasser in einem großen Topf zum Simmern bringen und salzen. Das Wasser darf nicht sprudelnd kochen, dass würde die Gnocchi zerreißen!

Die Gnocchi in das Wasser gleiten lassen und so lange ziehen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen (4 bis 5 min)

In der Zwischenzeit für die Salbeibutter 1 El Butter zerlassen, den in Streifen geschnittenen Salbei hineingeben und vorsichtig salzen und pfeffern. Die Gnocchi mit einer Schaumkelle aus dem Topf schöpfen und direkt in Pfanne mit der Butter geben, vorsichtig in der Butter schwenken und mit Parmesan bestreuen.

 

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu Kürbis-Gnocchi

  1. Katrinchen 10. September 2009

    Kingt interessant. Das müsste ich mal ausprobieren. Hab nämlich noch einen Kürbis von Dina. Ich hoffe ihr genießt euren Urlaub. Den Schweinchen geht es bei Mama sehr gut. Und sie sind seeeeeeeeehr hungrig 😀
    Liebe Grüße, deine Katrin

    Antworten
  2. Pingback: Kürbis – Kürbiszeit – Rezeptsammlung zum Kürbis | Gourmet-Blog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.