21. August 2011

Ofenschlupfer

OfenschlupferFür altbackene Brötchen gibt es kein besseres Rezept als Ofenschlupfer. Dieser Auslauf aus Brötchenscheiben und –traditionell- Apfelspalten, die mit einer Eiermilch übergossen und mit Zucker bestreut werden, gehört seit Kindertagen zu meinen Lieblingsspeisen. Als kleines Kind habe ich dazu anstatt Ofenschlupfer immer Ofenschlüpfer gesagt, und damit die gesamte Großfamilie erheitert.

In den letzten Jahren ist es bei mir ein wenig in Vergessenheit geraten – ganz zu unrecht, denn die Mischung aus knusprig-karamelliger Kruste und weichen Inneren, fruchtiger Säure und zuckriger Süße ist in meinen Augen unübertroffen. Dazu noch eine Vanillesoße und man hat eine perfekte Nachspeise (oder wenn man mit niemanden teilt auch ein wunderbares Hauptgericht).

Heute habe ich eine Variante des traditionellen Ofenschlupfers gebacken, mit frischen Blaubeeren anstelle der Äpfel. Und muss sagen: auch mit Beerenobst ein voller Genuss!

Ofenschlupfer

  • 2 altebackene (Milch-)Brötchen
  • 100g Blaubeeren oder 1 Apfel in Spalten
  • 2 Eier
  • 275g Milch
  • 20g Zucker
  • 1 Prise Salz

zum Bestreuen

  • 40g Zucker
  • 20g Butter in Flöckchen

Milchbrötchen in dünne Scheiben schneiden. Eine feuerfeste Form (20cm x 30 cm) ausbuttern und eine Lage Brötchenscheiben auf dem Boden verteilen. Mit den Beeren oder Apfelscheiben bedecken und die restlichen Brötchenscheiben darüber verteilen. Eier mit Salz, Milch und Zucker vequirlen und über die Brötchen gießen. Mit Zucker bestreuen und Butterflöckchen über den Brötchen verteilen.

Bei 200°C etwa 30 min backen, bis die oberste Schicht goldbraun geworden ist und das Ei gestockt ist.

I sent this entry to Yeastspotting, Susans weekly showcase of yeast baked good.

Print Friendly, PDF & Email

5 Gedanken zu Ofenschlupfer

  1. Frau V 21. August 2011

    Hmmmm…lecker….kenn ich auch noch aus der Kindheit!! Muss ich glaub ich ganz, ganz dringend mal wieder machen! 🙂

    Antworten
  2. My Italian Smorgasbord 26. August 2011

    such a lovely post… so nice the idea of „recycling“ bread. one question of the kind „lost in translation“: what type of rolls are you referring to? I mean… here in Sweden we have cinnamon or cardamom rolls… what you used, judging from the picture, looks more like bread… or?

    Antworten
  3. Carl 30. September 2011

    Fein,fein,vielen Danl jetz weiss ich was ich aus alten Brötchen machen kann…ich freu mich schon drauf

    Antworten
  4. Pingback: Ofenschlupfer mit Vanillesoße | Hefe und mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.