19. April 2014

Attendorner Ostersemmel

Attendorner Ostersemmel (1)In Attendorn im Sauerland ist es Brauch, am Karsamstag die “Ostersemmel” zu segnen, ein Brauch, welcher das erste Mal 1658 urkundlich erwähnt wird. Bei der Semmel handelt es sich um ein Weizenmischbrot mit Kümmel. Sie ist an beiden Seiten eingeschnitten, was ihr das Aussehen eines Fisches geben soll.

Meine Interpretation der Ostersemmel enthält 30% Roggenmehl und ergibt zwei Semmeln von je 375g. Mit einem runden Ausstecher habe ich in die Kruste der Semmel an einer Seite ein “Auge”  eingeritzt, wie ich es auf einigen Bildern gesehen habe.

Es ist das perfekte Brot für Kümmelliebhaber wie mich, aromatisch herzhaft, mit weicher Krume und knuspriger Kruste.

Attendorner Ostersemmel

ergibt 2 Brote

SauerteigAttendorner Ostersemmel (3)

  • 100g Mehl Type 550
  • 50g Roggenmehl Type 1150
  • 100g Wasser
  • 15g Sauerteig

 

Kümmel-Brühstück

  • 100g Wasser
  • 20g Kümmel

Teig

  • Sauerteig
  • Kümmelbrühstück
  • 100g Roggenmehl Type 1150
  • 250g Mehl Type 550
  • 100g Wasser
  • 30g Öl
  • 10g Salz
  • 5g Hefe

Glanzstreiche

  • 2g Stärke
  • 100g Wasser

Für den Sauerteig alle Zutaten verrühren und für ca. 12-16 Stunden bei 25°C gehen lassen

Den Kümmel mit kochendem Wasser überbrühen und mindestens 1/2 Stunde ziehen lassen, bis das Wasser auf Raumtemperatur abgekühlt ist.

Für den Teig alle Zutaten 5 min bei niedriger Geschwindigkeit kneten, dann weitere 8 min bei hoher Geschwindigkeit.

Den Teig 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig halbiern und zu zwei länglichen Broten formen. An beiden Enden längs einschneiden und die Schnitte zu einer X-Form auseinanderziehen.

Attendorner Ostersemmel1,5 Stunde  gehen lassen. Währenddessen den Backofen auf 250°C aufheizen.

Für die Glanzstreiche Stärke in Wasser aufkochen und abkühlen lassen.

Die Ostersemmeln vor dem Backen mit der Glanzstreiche abstreichen, mit zwei parallelen Schnittenquer und längs einschneiden (wer mag, kann mit einem runden Ausstecher auch noch ein Auge einkerben) und bei 250°C für 25 min mit Dampf backen. Die letzten 5 min auf Umluft für eine besonders knusprige Kruste schalten.

Nach dem Backen erneut dünn mit Glanzstreiche abstreichen.

Dies ist mein Beitrag zu Susans wöchentlichen Yeastspotting!

Print Friendly, PDF & Email

6 Gedanken zu Attendorner Ostersemmel

  1. einfach ein schönes Leben 19. April 2014

    Irgendwie scheint es typisch zu sein an Ostern mit Kümmel zu backen. Bei uns in Bayern gibt es am Gründonnerstag Kümmelplätzchen und man sagt, wenn man am Gründonnerstag ein Kümmelplätzchen ist, dann bekommt man das ganze Jahr keine Flöhe.

    Mit kümmeligen Grüßen aus dem Süden

    Martin

    Antworten
    1. Stefanie 20. April 2014

      @einfach ein schönes Leben: Der Kümmel in Brot und Gebäck hatte in Zeiten, als noch richtig gefastet wurde, bestimmt auch einen medizinischen Hintergedanken.

      Antworten
  2. Maria 12. März 2015

    Es ist einfach toll so ein leckeres Brot! Es gehört bei uns einfach das ganze Jahr hindurch in unseren Speiseplan. Kümmelbrot ist so gesund. Und der Ostersemmel ein muß

    Antworten
  3. Jan 6. Mai 2017

    Ich werde heute dein Brot nachbacken. Ich frage mich nur, ob das Einweichwasser vom Kümmel mit in den Teig kommt oder der Kümmel aus dem Wasser gefischt wird.

    Antworten
    1. Stefanie 6. Mai 2017

      @Jan: Das Einweichwasser kommt mit in den Teig, das gibt noch ein plus an Aroma 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.