9. November 2019

Campingwecken zum Bloggeburtstag

Campingwecken (4)Wie die Jahre doch verfliegen. Inzwischen ist es bereits der 11. Bloggeburtstag, den wir feiern. Mein kleines Gedankenkind ist in der Zeit doch sehr gewachsen. Inzwischen sind es etwa 800 Rezepte, die sich auf der Seite wiederfinden. Das ist doch eine stattliche Auswahl, auf die ich ein bisschen stolz bin.

Über die Jahre gab es immer wieder Herzensthemen, die mir besonders viel Freude bereitet haben. Eines davon ist die Reihe “Regionale Brote”. Ich bin immer wieder entzückt, welch tollen Brote und Brötchen in den verschiedenen Regionen Deutschlands zu finden sind.

Auf die Campingwecken hat mich eine liebe Leserin gebracht. Sie waren mir vorher noch nicht begegnet, dabei scheinen sie vom Niederrhein bis zur Nordsee recht weit verbreitet zu sein. Also wieder ein gutes Rezept für meine regionalen Köstlichkeiten. Nach ein wenig Recherche war allerdings klar: Die beschriebene Mandel-Variante ist nicht die weit verbreiteste. Typischer ist die Variante, bei der nur Hagelzucker in den Teig geknetet wird. Er löst sich dann beim Backen auf und hinterlässt eine zarte süße im Teig

Als neugieriger Mensch habe ich daraufhin beide Varianten ausprobiert. Und ich muss sagen: Ich mag die Mandelversion noch ein bisschen lieber. Aber natürlich gibt es für euch, meine lieben Leser, beide Rezept-Varianten zum Bloggeburtstag. Welche ihr testen wollt, müsst ihr selbst entscheiden!

Campingwecken

ergibt 10 Brötchen Campingwecken

Pâte Fermentee

  • 150g Mehl Type 550
  • 105g Wasser
  • 0,5g Hefe
  • 3g Salz

Teig

  • Pâte Fermentee
  • 350g Mehl Type 550
  • 100g Wasser
  • 150g (Mager-)Quark
  • 50g Ei
  • 7g Salz
  • 10g Hefe
  • 5g Flohsamenschale
  • 1/2 halbe Zitrone, davon die Schale
  • 40g Zucker
  • 75g Butter

Alternative 1: Zuckerteig

  • 450g Teig
  • 120g Hagelzucker

oder

Alternative 2: Zucker-Mandelteig

  • 450g Teig
  • 120g Hagelzucker
  • 120g geröstete Mandelstifte

Zum Bestreuen

  • 1 Ei, verquirlt
  • Mandelstifte
  • Hagelzucker

Alle Zutaten für den Pâte fermentée für 3 min verkneten und 1 Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen, dann im Kühlschrank für mindestens 12 Stunden (bis zu 48 Stunden) fermentieren.

Alle Zutaten bis auf die  Butter für 5 min auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten, dann weiter 7 min auf mittlere Geschwindigkeit kneten. Nun die Butter hinzufügen und weiterkneten, bis sie komplett in den Teig eingearbeitet ist. Bei langsamer Geschwindigkeit bis zur vollständigen Glutenentwicklung kneten.

Den Teig 90 min gehen lassen.

Nun die Zutaten für den Zuckerteig bzw. den Zucker-Mandelteig verkneten.

Campingwecken

Den Teig in jeweils 50g schwere Stücke teilen und zu rundschleifen. Auch den Zuckerteig bzw. Zuckermandelteig in 10 gleich große Portionen teilen.

Die Teigkugeln ausrollen, den Zucker(-Mandel)-Teig auf die Mitte des Fladen legen und die Teigränder über der Kugel zusammendrücken. Auf die Saumseite setzen .

90 min gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 210°C vorheizen.

Die Wecken mit verquirltem Ei abstreichen, über kreuz einschneiden und mit Mandelstiften und Hagelzucker bestreuen. Für 15-17 min bei 220°C mit Dampf backen

26 Gedanken zu Campingwecken zum Bloggeburtstag

  1. Céline 9. November 2019

    Liebe Stefanie,

    das sieht mal wieder hervorragend aus. Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag. 800 Rezepte ☺️🎉 🎈 das ist doch ein schöner Grund um stolz zu sein!

    Ich weiß gar nicht genau wie lang ich hier schon mitlese aber ich bin so froh und dankbar für die vielen Sachen die lernen durfte und immer wieder lerne. Dein detailliertes Wissen und die vielen regionalen Spezialitäten beeindrucken und freuen mich jedes Mal.

    Ich freue mich jedes Mal wenn ich hier auf dem Blog was neues entdecke oder im Bestand von deinen Rezepten stöbern kann.

    Du machst das ganz supertoll – Danke und hab einen schönen Tag.

    Herzliche Grüße,

    Céline

    Antworten
  2. Karin 9. November 2019

    Liebe Stefanie, alles Liebe zum Bloggeburtstag❣
    Wow – 11 Jahre, Wahnsinn.Danke, das es dich gibt❤
    Bisher sind die Martinsbrötchen unsere süßen Lieblinge(ohne Orangeat).Die Campingwecken werden wir auf jeden Fall austesten!!!!

    Was machen eigentlich meine „Dörfli“?

    Liebe Grüße aus dem Norden

    Antworten
    1. Stefanie 11. November 2019

      @Karin: Gut, dass du mich daran erinnerst. Ich habe da einen fast fertigen Blogpost, der irgendwie immer weiter nach hinten gewandert ist. Ich ziehe ihn dann mal wieder nach vorne 😀

      Antworten
  3. Jasmin 9. November 2019

    Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag liebe Stefanie, es ist so schön, dass es diesen Blog gibt! Er bereichert die Backblogwelt ungemein und hier suche ich als erstes, wenn ich ein bestimmtes Rezept brauche.
    Die Rezepte sind einfach gelingsicher und immer etwas besonderes!
    Ich wünsche dir von Herzen weiterhin viel Freude beim Erstellen und austüfteln neuer wunderbarer Rezepte!!
    Herzlichen Dank für deine großartige Arbeit, die du hier kostenlos zur Verfügung stellst!
    Ganz liebe Grüße von einer sehr dankbaren Jasmin

    Antworten
  4. Angelika 9. November 2019

    Hallo Stefanie,
    Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag💐.
    So viele tolle Rezepte, von denen eine Menge zum Standard bei mir gehören.
    Die Campingwecken könnten bald dazu gehören, ich werde sie nächste Wochen backen.
    Herzliche Grüße vom linken Niederrhein

    Angelika

    Antworten
  5. Helga 9. November 2019

    Liebe Stefanie, meinen allerherzlichsten Glückwunsch zum Bloggeburtstag. Über deinen Blog und deinem ersten Buch bin ich zum Brotbacken gekommen. Dafür vielen Dank dafür. Dein heutiges Rezept finde ich auch sehr interessant und backe ich bestimmt nach.
    Liebe Grüße Helga

    Antworten
  6. Nicole 9. November 2019

    Hi Stefanie
    Alles, alles Gute zum Bloggeburtstag !!!

    Dein Campingbrötchen Rezept klingt ganz toll und wird gleich nach der Weckmann „Großproduktion“ ;-)) in Angriff genommen…

    Liebe Grüße, Nicole

    Antworten
  7. Kerstin 9. November 2019

    Hallo Stefanie,

    alles Liebe zu deinem Bloggeburtstag. Dein Blog ist mit ganz viel Liebe und Herzblut geschrieben.Und deine Rezepte sind einmalig. Ich danke dir von ganzem Herzen dafür.
    Auf viele weitere tollen Rezeptideen und ältere Schätzchen.
    Ich freue mich darauf.
    Alles Liebe

    Kerstin

    Antworten
  8. Ulrike 9. November 2019

    Ja, die Zeit rennt, herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag. Campingbrötchen kenne von der Insel Föhr. Die habe ich ewig nicht gebacken. Auf die nächsten 800 Rezeote

    Antworten
    1. Stefanie 11. November 2019

      @Ulrike: Und dein Blog ist ja nochmal ein ganzes Eckchen älter als meiner. Und ich bin sehr froh darüber, dass es noch ein paar meiner Urgesteine aus der Anfangszeit des Bloggens gibt!

      Antworten
  9. Martina 10. November 2019

    Liebe Stefanie, herzliche Glückwünsche zu deinem Bloggeburtstag und wieder einmal viielen Dank für deine unermüdliche Bereitschaft Rezepte zu kreieren, umzugestalten und weiter zu geben. Du hast unseren Haushalt um leckerste Brote ohne Sauerteig bereichert. Unsere Gäste können es immer gar nicht glauben, dass die Köstlichkeiten nur mit ganz wenig Hefe gebacken sind. Also Merci vielmals 😊😋😊
    Herzallerliebste Grüße, Martina

    Antworten
  10. Reka Herberth 10. November 2019

    Liebe Stefanie, auch von Papa und mir herzliche Glückwünsche!

    Das aus dem „Bäckerinnensamen“ den ich in dein Herz gelegt habe nicht nur ein kleines Pflänzchen sonder gleich ein riesiger Baum wurde freut mich und macht uns Stolz.

    Ich freuen mich schon auf viele gemeinsame Backtage neue Creationen aus dem Backofen 😚 Mama

    Antworten
  11. Reka 10. November 2019

    Noch eine Frage: Warum heißen die Brötchen Campingwecken. Darf man die nur beim Camping essen🙄?

    Antworten
  12. Hans W. 11. November 2019

    Hallo Stefanie,

    von mir auch noch herzliche Glückwünsche zum 11. Bloggeburtstag! 🙂

    Und bei dieser Gelegenheit noch mal vielen Dank für all die guten Rezepte die man in deinem Blog und deinen Büchern findet, und die man dank deiner vielen hilfreichen Tipps auch wohlschmeckend umsetzen kann. Im Moment backe ich zwar, trotz einem springlebendigen Sauerteig im Kühlschrank, hauptsächlich den Dinkel-Buttermilchlaib, weil meine Frau sich unsterblich darin verliebt hat, aber ich hoffe doch dass ich bald auch mal wieder etwas anderes backen darf. 😉

    Die Campingwecken habe ich mir aber schon mal für dieses Wochenende vorgemerkt. Da bekommen wir Besuch und ich habe den Eindruck dass man den damit gut verwöhnen kann.

    Für die Zukunft wünsche ich mir dass es deinen Blog noch lange gibt, und dir dass dir nie die Ideen und die Freude am Backen und deinem Blog verloren geht.

    Liebe Grüße, Hans

    Antworten
  13. Cordula 13. November 2019

    Liebe Stefanie,

    nachträglich auch von mir alles Gute zum Bloggeburtstag!

    Ich verfolge deinen Blog immer noch sehr gerne und wenn ich ein Rezept suche gucke ich meistens hier.
    Ich habe mal einen Brotbackkurs bei dir mitgemacht, der war wirklich toll und ich habe einiges gelernt – auch, vor dem Teig keine „Angst“ zu haben (wenn er weich ist), zu gucken und zu fühlen statt nur die vorgegebene Zeit im Blick zu haben und Rezepte der Vorratslage anzupassen.

    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß bei deinem Blog und beim Backen!

    Liebe Grüße

    Cordula

    Antworten
    1. Stefanie 14. November 2019

      @Cordula: Ich danke dir! Und ich freue mich sehr, dass dir der Backkurs gefallen hat 😀

      Antworten
  14. Petra 14. November 2019

    Hallo Stefanie,im WDR Servicezeit lief gerade ein Bericht über die bergische Kaffeetafel. Dort gab es den Elberfelder Kringel. Vielleicht eine neue Backidee für dich 😉 (Gibts ja noch in der Mediathek )
    Viele Grüße
    Petra

    Antworten
  15. Petra 14. November 2019

    Ach jetzt habe ich doch glatt vergessen dir noch nachträglich zum Blog- Geburtstag zu gratulieren.
    Das schicke ich dir hinterher:
    Alles Gute,immer genug Mehl und weiterhin noch viel Freude beim Backen wünsche ich dir !!
    Viele Grüße
    Petra

    Antworten
  16. Birgit 15. November 2019

    Herzliche Glückwünsche auch von mir. Dein Blog ist einfach ne sichere Bank. Alles gelingsicher und sooooo gut.Dein Christstollen gehört schon seit Jahren zu meinem Repertoire. Danke für all deine Mühe.

    Antworten
  17. Isabell 15. November 2019

    Hallo Stefanie! Alles Gute zu Blog-Geburtstag!
    Ich hätte eine Frage zu Flohsamenschalen: Leider sind diese hier nicht erhältlich, wodurch kann ich sie ersetzen?
    Vielen Dank für deine Hilfe!

    Antworten
    1. Stefanie 15. November 2019

      @Isabella: Dankeschön!
      Du kannst auch ein Kochstück anstelle der Flohsamenschalen verwenden.
      Das Rezept ändert sich wie folgt

      Kochstück
      100g Wasser
      25g Mehl Type 550

      Die Zutaten unter Rühren zum Kochen bringen, dann in eine Schüssel umfüllen und mit Folie abdecken. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

      Teig

      Pâte Fermentee
      Kochstück
      325g Mehl Type 550
      150g (Mager-)Quark
      50g Ei
      7g Salz
      10g Hefe
      1/2 halbe Zitrone, davon die Schale
      40g Zucker
      75g Butter

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Jasmin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.