4. Juli 2020

Mascarpone-Burger-Brötchen (Feierabend-Rezept)

Mascarpone Burger Buns (2)Super-Flausch! Anders lassen sich diese Brötchen, die aus der gegebenen Vorratslage entstanden sind, nicht bezeichnen. Auslöser für das Rezept war eine Packung Mascarpone, die nach der Geburt des Krümmelchens verbraucht werden wollte. Der Gefrierschrank gab die passende Inspiration: Zwar hatte ich vor der Geburt eine große Portion der ABC-Burgerpatties eingefroren, aber zum Backen der dazu passenden Burger-Brötchen bin ich durch die überraschend frühe Ankunft des Krümmelchens dann nicht mehr gekommen. Hach, das war wohl auch ein Fall von “Leben ist das, was passiert, während du noch dabei bist andere Pläne zu schmieden”.

Grundsätzlich fand ich vegetarische Burger als Wochenbett-Stärkung immer noch gut. Und das “Feierabendbrot-Konzept” lässt sich auch gut zwischen Milch abpumpen und Besuchen im Krankenhaus puzzeln. Wichtig war für mich, dass die Arbeitsschritte möglichst von einander abgekoppelt werden konnten, so dass mich jeder Arbeitsschritt nicht mehr als 10-15 min kostete. Eine Teigknet-Maschine ist in dieser Situation natürlich nicht mit Gold aufzuwiegen! Und wenn man beidhändig Brötchen schleifen kann, hilft das auch ungemein 😉

Die Burgerbrötchen versetzten uns dann  in Verzückung: Hoch aufgegangen, extrem flauschige Krume und eine Kruste, die die perfekte Balance zwischen genügend Biss und Burgerbrötchen-weich findet. Durch die lange Gare entwickeln sie auch ein gutes Aroma. Mit vegetarischen Patty und einer kräftigen Portion Salat machten sie uns nach einem langen Tag sehr glücklich und zufrieden. Und die restlichen Brötchen wanderten in die Tiefkühlung, so dass der Vorrat an “schnellen” Mahlzeiten wieder ein wenig aufgestockt wurde.

Mascarpone-Burger-Brötchen

ergibt 10 Brötchen Mascarpone Burger Bun

Teig

  • 500g Mehl Type 550
  • 3g Flohsamenschale
  • 10g Salz
  • 5g Hefe
  • 55g Ei (1 Ei Größe L)
  • 40g Zucker
  • 250g Mascarpone
  • 225g Wasser

 

Alle Zutaten 5 min auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten. Dann weiter 10 min bei schneller Geschwindigkeit bis zur vollständigen Glutenentwicklung kneten.

Den Teig 12-24 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.

Nun in ca. 100g schwere Stücke teilen und zu runden Brötchen formen und etwas flachdrücken.

10-12 Stunden im Kühlschrank gehen lassen. Die Brötchen sollten jetzt Vollgare erreicht haben, wenn nicht, kann man sie bei 30°C gehen lassen, bis Vollgare erreicht ist.

Den Ofen auf 230°C vorheizen.

Die Brötchen anfeuchten und mit Sesam bestreuen. Für 16-18 min bei 230°C backen.

6 Gedanken zu Mascarpone-Burger-Brötchen (Feierabend-Rezept)

  1. Barbara 4. Juli 2020

    Hallo Stefanie ,

    Diese Brötchen wären jetzt ideal für das Rucksackvesper am Strand .
    Die lange Gare der geformten Teilchen im Kühlschrank hält mich davon,in unserem Ferienhaus haben wir nur ein kleinere Kühlausgabe installiert .Schade .
    Auf meine Merkliste kommen sie auf alle Fälle .
    Danke dir und alles Gute
    Barbara

    Antworten
  2. Sandy 10. Juli 2020

    Bedankt voor het delen van je Mascarpone-Burger-Brötchen recept. Het ziet er heerlijk uit. Hopelijk is het het proberen waard. Ik kijk er naar uit om in de toekomst meer van je blog te lezen.

    Antworten
  3. Barbara Herzog 22. Juli 2020

    Hallo
    werden die Burger-Brötchen mit oder ohne Dampf gebacken ?
    Danke für die Antwort.
    LG
    Barbara

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Sandy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.