27. November 2021

Skandinavisch angehauchte Campingwecken

Schwedisch angehauchte Campingwecken (2)Im Sommer verbrachten wir ein Wochenende an der Nordsee und da die Ferienwohnung keinen Backofen hatte, lernte das Krümmelchen beim Bäcker die Köstlichkeit namens Campingwecken kennen und lieben. Wieder daheim  hatte ich Lust, mal wieder selbst welche zu backen. Und da ich zeitgleich den Teig für die Klöben vorbereitete, wanderte eine Portion Kardamom auch in diesen Teig und etwas Zimt in die Perlzucker-Teigmischung für die Füllung. Dadurch durchzieht die Weckchen ein Hauch von Zimt und Kardamom und weckt in mir Assoziationen an Kanelbullar und andere skandinavische Leckereien.  Und mit dieser Mischung passen sie auch gut in die Weihnachtszeit!

Skandinavisch angehauchte Campingwecken

ergibt 10 Wecken

 

SSchwedisch angehauchte Campingwecken (1)üßer Starter

Teig

  • 350g Mehl Type 550
  • 250g Milch
  • 25g Zucker
  • 5g aktives Malz
  • 10g Salz
  • 9g Hefe
  • 1/2 Tl frisch gemahlener Kardamom (1g)
  • 75g Butter

Zuckerteig

  • 450g Teig
  • 140g Hagelzucker
  • 5g Zimt (optional)

Zum Bestreichen

  • 1 Ei, verquirlt

Für den süßen Starter alle Zutaten zu einem festen Teig verkneten und für 2-3 Stunden bei 30°C gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt.

Alle Zutaten bis auf die  Butter für 5 min auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten, dann weiter 7 min auf mittlere Geschwindigkeit kneten. Nun die Butter hinzufügen und weiterkneten, bis sie komplett in den Teig eingearbeitet ist. Bei langsamer Geschwindigkeit bis zur vollständigen Glutenentwicklung kneten.

Den Teig 2,5 Stunden min gehen lassen.

Nun die Zutaten für den Zuckerteig verkneten.

 

Den Teig in jeweils 50g schwere Stücke teilen und zu rundschleifen. Auch den Zuckerteig in 10 gleich große Portionen teilen.

Campingwecken

Die Teigkugeln ausrollen, den Zuckerteig auf die Mitte des Fladen legen und die Teigränder über der Kugel zusammendrücken. Auf die Saumseite setzen .

90 min gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 230°C vorheizen.

Die Wecken mit verquirltem Ei abstreichen und längs einschneiden. Für 15-17 min bei 230°C mit Dampf backen

7 Gedanken zu Skandinavisch angehauchte Campingwecken

  1. Elke 28. November 2021

    Hallo! Das hört sich toll an! Ich habe aber keinen süßen Starter. Kann ich als Starter auch meinen LM verwenden? Ganz liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit, Elke

    Antworten
  2. Gitta Herlan 12. Dezember 2021

    Hallo, wie mache ich aus ASG einen süssen Starter. Ich pflege TA 200 Roggen und Weizen ASG.
    Liebe Adventsgrüsse aus dem WW Gitta

    Antworten
    1. Stefanie 12. Dezember 2021

      @Gitta: Wenn du im Rezept auf “Süßer Starter” klickst, kommst du zur Anleitung – alternativ kannst du jetzt auch HIER klicken 🙂

      Antworten
  3. Bärbel 19. Februar 2022

    Hallo Stefanie,
    meine Tochter liebt Camping Brötchen auch sehr, ich würde die hier gerne morgen fürs Frühstück backen. Denkst Du das ginge mit Übernacht Gare im Kühlschrank? Oder löst sich dann der Zucker zu sehr? Ansonsten würde ich mit halber Hefe Menge und inaktiven Malz backen, richtig?
    LG Bärbel

    Antworten
    1. Stefanie 19. Februar 2022

      @Bärbel: Ich würde davon ausgehen, dass sich der Zucker auflöst. Schon wenn man den Hagelzucker beim Teigkneten anstelle direkt vor dem Formen einknetet, hat man mit sich auflösenden Zucker zu kämpfen, und die längere Stehzeit macht es nur noch schlimmer. Von daher würde ich die Brötchen lieber am Vortag backen, sie schmecken auch am nächsten Tag immer noch lecker!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Elke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.