15. April 2022

Osterlamm

Osterschaf (2)

Das Osterschaf habe ich im letzten Jahr gebacken. Die Idee ist nicht neu, ich weiß aber nicht mehr, wo ich so ein Schäfchen das erste Mal gesehen habe, es ist aber schon einige Jahre her. Letztes Jahr habe ich endlich einen Teil des Zopfteiges abgezweigt und spontan ein Schäfchen gebacken.  Und da es gut geklappt hat, habe ich es für euch dokumentiert, falls ihr auch Lust auf ein niedliches Osterschaf habt.

Osterlamm

ergibt 1 Schaf von ca. 750g

Süßer Starter

Teig

  • Süßer Starter
  • 420g Mehl Type 550
  • 150g Sahne
  • 70g Wasser
  • 70g Zucker
  • 50g Butter
  • 50g Eiegelb (von 2 Eier Größe L)
  • 10g Hefe
  • 5g Salz
  • 1/4 Vanilleschote, davon das Mark oder 1/4 Tl Vanillepaste

Zum Bestreichen

  • 1 Ei, verührt

Deko

  • 2 Kürbiskerne
  • Hagelzucker

Für den Süßen Starter den süßen Starter, Wasser und Mehl miteinander verkneten. Bei 30°C etwa 4 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen mindestens  verdoppelt hat.

Alle Zutaten bis auf Zucker und Butter für 5 min auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten, dann weiter 7 min auf mittlere Geschwindigkeit kneten. Den Zucker in kleinen Portionen hinzufügen und weiterkneten, bis aller Zucker aufgenommen. Zuletzt die Butter hinzufügen und weiterkneten, bis sie komplett in den Teig eingearbeitet ist. Bei langsamer Geschwindigkeit bis zur vollständigen Glutenentwicklung kneten.

Den Teig über Nacht im Kühlschrank  gehen lassen (oder 1 Stunde bei Raumtemperatur und 1-2 Stunde im Kühlschrank).

Osterschaf (1)Den Teig für Beine und Körper 28 Portionen von je 30g abwiegen und 24 Kugeln für den Körper formen und  4 längliche Brötchen für die Beine. Für den Kopf ein 100g Stück abwiegen und dieses zu einem ovalen Laib formen.  Für die Ohren werden im oberen Drittel zwei Schnitte Gemacht und zu den Seiten gezogen. Nun wird auf einem  Backblech das das Schaf gelegt (s. Bild)

90 min gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 180°C vorheizen.

Nun das Schaf mit Ei abstreichen, die Kürbiskerne als Augen auflegen und den Körper mit Hagelzucker bestreuen. Für 30-35 min bei 180°C mit Dampf backen.

3 Gedanken zu Osterlamm

  1. Reka Herberth 15. April 2022

    Was für eine schöne Alternative zum Lämmchen aus der Backform!
    Liebe Grüße von uns Beiden

    Antworten
  2. stephan 15. April 2022

    Wow! Das allerliebste Osterlamm. So etwas kenne ich nur aus Marzipan. Eine fantastische Idee.
    Vielen Dank!

    Frohe Ostern 🌸

    Antworten
  3. Bastian 17. April 2022

    Tolle Form und der Geschmack ein Traum!! Ein echtes Osterhighlight.

    Frohe Ostern an alle Bäcker & Blogleser. Und Danke für die tollen Rezepte.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.